Besucherrekord beim Tag der Arche des Geschmacks

28.9.2011 - Der "Tag der Arche des Geschmacks" im Freilichtmuseum Beuren war ein voller Erfolg: Rund 1.700 Menschen kamen am Sonntag, 25. September, auf die Schwäbische Alb, um bei herrlichem Spätsommerwetter den Archemarkt mit Ausstellern aus der näheren und ferneren Umgebung zu besuchen.

Zum mittlerweile sechsten Mal veranstaltete das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Zusammenarbeit mit dem Slow Food Convivium Stuttgart den Archemarkt  – und verzeichnete prompt einen Besucherrekord. Rund 1.700 Gäste drängten sich zwischen 11 bis 17 Uhr um die Ausstellertische, um die so genannten „Archepassagiere“ kennenzulernen. Dabei handelt es sich um selten gewordene Pflanzensorten, Tierrassen und verarbeitete Lebensmittel, die in natürlicher Produktion und handwerklicher Qualität von einigen wenigen Erzeugern am Leben erhalten werden – und damit Eingang in das Archeprojekt von Slow Food finden.


Die Archepassagiere präsentierten sich im Beurener Museum mit „Versucherle“ und Informationen rund um die Geschichte und Besonderheiten der jeweiligen Herkunft. Im Back- und Bauernhaus wurde zu Musmehl, Alblinse oder Champagner Bratbirne geladen. Im Hühnerstall konnten Besucher den neuesten Arche-Passagier bewundern: das Augsburger Huhn.

Auch an der Bewirtungsstation des Nürtinger Käsekontors gab es Leckeres aus der „Arche des Geschmacks“. In einer Bauernhausküche wird „Schwarzer Brei“ zubereitet und Spitzkraut von Hand gehobelt. Eine Buchvorstellung zum Thema „Spitzkraut, Landschwein, Höri-Bülle – Gaumenfreuden aus Baden-Württemberg“ (Autor: Rolf Maurer) rundete das Programm ab.

Bild oben: Marktstand des Arche-Passagiers "Filder Spitzkraut" | Freilichtmuseum Beuren
Bild unten:  Freiluftgelände des Museums Beuren
| Roman Schneider

Weitere Informationen:

www.freilichtmuseum-beuren.de

Arche des Geschmacks


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de