Startseite > Aktuelles > 2014 > 10 Jahre Slow Food Universtität Pollenzo

Slow Food Universität in Pollenzo feiert 10. Geburtstag

12.6.2014 - Vom 13. bis 19. Juni 2014 feiert die Universität der gastronomischen Wissenschaften (UNISG) im norditalienischen Pollenzo ihr 10-jähriges Bestehen. Die von Slow Food gegründete Institution setzt die Vision und Ziele des Vereins im akademischen Kontext um – ein weltweit einzigartiges Konzept. Slow Food Deutschland gratuliert!

Seit ihrer Gründung im Jahre 2004 zieht die stark international geprägte UNISG Studenten aus der ganzen Welt an. In den letzten 10 Jahren hat sie rund 1.200 junge Menschen aus 67 Ländern ausgebildet, davon fast 400 in Master-Studiengängen.

Im Sinne der Slow-Food-Philosophie sieht die UNISG unsere Ernährung ganzheitlich und hat sich daher zum Ziel gesetzt, den Lebensmitteln - als einem komplexen, interdisziplinären Phänomen - über ein facettenreiches Studium akademische Würde zu verleihen. Von der Produktion bis zur Verarbeitung, vom Vertrieb bis zum Verzehr wirken sich unsere Entscheidungen rund um unser Essen enorm auf die Gesellschaft und die Umwelt aus. Diese gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, politischen und ökologischen Zusammenhänge stehen im Fokus der Institution.

Die Universität will den Beruf des Gastronomen neu definieren. Ein neuer Gastronom besitzt vielfältige, fachübergreifende Kenntnisse und Kompetenzen im Agrar- und Lebensmittelbereich und kann in der Wirtschaft wie auch der Kommunikation tätig werden. Er oder sie leitet Produktion, Vertrieb und Verzehr von Lebensmitteln mit Entscheidungen, die dazu beitragen, eine nachhaltige Zukunft für unseren Planeten zu schaffen.

Das außergewöhnliche didaktische Konzept der Universität vereint Studium und Praxis, Bücher und Lebensmittel, Wissenschaft und handwerkliches Wissen. Unterrichtet werden beispielweise die Geschichte der Küche und des Weins, Grundlagen des europäischen Umweltrechts und Mikrobiologie der Lebensmittel. Ein besonderer Bestandteil der Ausbildung sind die Studienreisen in Italien und weltweit. Sie ermöglichen es den Studenten, Lebensmittelerzeuger zu treffen und aus erster Hand über die Herstellung der lokalen Produkte sowie die Traditionen und die Kultur der Regionen zu erfahren. Mit dem Forschungsprojekt „Kornkammern der Erinnerung“ – Videointerviews mit traditionellen Lebensmittelhandwerkern aus aller Welt – will die UNISG eine Datenbank von bäuerlich-handwerklichem Wissen aufbauen.

Das Lehrangebot der Hochschule gliedert sich in die folgenden Studiengänge: das dreijährige Grundstudium in gastronomischen Wissenschaften, den zweijährigen Aufbaustudiengang „Neues Gastronomie-Unternehmertum und Nachhaltige Bewirtschaftung gastronomischer Bestände“, vier einjährige Master-Programme zur Esskultur und Kommunikation (Human Ecology and Sustainability; Food, Place and Identity; High-Quality Products; Representation, Meaning and Media), sowie die Höhere Technische Ausbildung – eine einjährige Zusatzausbildung für die nachgefragten Lebensmittelhandwerker wie Bäcker, Bierbrauer, Schweineschlachter oder Käseaffineur. Studiert wird in Italienisch und Englisch.

Das Lehrangebot der UNISG vermittelt eine einzigartige Ausbildungserfahrung, die eine enge, vielfältige Studentengemeinschaft aufbaut und einen außergewöhnlichen Weg zur Berufswelt im Agrar- und Lebensmittelsektor eröffnet.

Bild oben: © Archiv UNISG

Mehr Informationen:

Website der Universität der gastronomischen Wissenschaften (UNISG)
(auf Englisch und Italienisch)

UNISG-Bilder-Galerien zu verschiedenen Themen

Kontaktdaten und Ansprechpartner der UNISG

Infoblatt: Lehrangebot der Universität der gastronomischen Wissenschaften (PDF)


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de