Startseite > Aktuelles > 2014 > Aktion Bienensterben

Online-Aktion: Bienen in Gefahr

21.3.2014 - Der deutsche Landwirtschaftsminister will den Einsatz von Pestiziden und Düngern auf ökologischen Schutzflächen zulassen. Gesundheit und Überleben vieler Bienenvölker würden dadurch bedroht. Noch kann das Vorhaben gestoppt werden. Hier können Sie sich der von Slow Food Deutschland unterstützten Online-Petition an den Minister anschließen.

In diesen Tagen sollte das Summen der Bienen den Frühling ankündigen. Doch die industrielle Landwirtschaft bedroht das Überleben vieler Bienenvölker. Geschwächt von Monokulturen und Giften sind sie Parasiten schutzlos ausgeliefert. Dies will die EU mit ihrer neuen Agrarpolitik ändern. Sie will Fördermittel daran koppeln, dass Landwirte einen Teil ihrer Felder im Sinne des Artenschutzes bewirtschaften.

Doch die Bundesregierung schießt quer. Geht es nach dem neuen Agrarminister Christian Schmidt dürfen Landwirte auf diesen Flächen künftig Pestizide verwenden und Monokulturen anbauen. Damit hebelt die Regierung die Pläne der EU aus und macht sich zum Helfer von Monsanto, BASF und Co.

Noch ist es Zeit, die Pläne des Ministers zu stoppen:
Unterschreiben auch Sie die Online-Petition!

Illustration: © Campact


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de