Startseite > Aktuelles > 2015 > Cheese 2015: Ökosystem ALm

Cheese 2015: Ökosystem Alm im Mittelpunkt der Slow-Food-Messe

6.7.2015 - Vom 18. bis 21. September 2015 findet zum zehnten Mal die internationale Slow-Food-Käsemesse Cheese statt. Im historischen Zentrum der piemontesischen Stadt Bra (Italien) geht es dann wieder vier Tage lang um das "Lebensmittel Milch in all seinen Formen und Gestalten". Der Themenschwerpunkt 2015 der Veranstaltung, die alle zwei Jahre stattfindet, liegt auf der Erzeugung von Milch und Milchprodukten auf der Alm.

Damit liegt der Fokus auf den Erzeugern der Bergregionen, auf den außergewöhnlichen lokalen Käsesorten, sowie den Herausforderungen des fragilen Ökosystems Alm. Bergregionen beherbergen eine unglaubliche biologische Vielfalt und eine ebenso große Vielfalt an lokalen Kulturen, Identitäten und traditionellem Wissen. Allerdings ist diese Vielfalt heutzutage bedroht, vor allem durch den Wegzug junger Generationen und den ökologischen Folgeschäden touristischer Ausbeutung. Zudem werden Gemeinschaften in Bergregionen von Außenstehenden oft als unmodern angesehen, ein weiterer Grund, warum es nur wenige junge Erzeuger in ihren Familienbetrieben hält. Slow Food möchte gerade deshalb den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Wert der Berggebiete und ihrer Käsereien betonen und die lokalen HandwerkerInnen unterstützen, die durch ihre Arbeit hervorragende Produkte erzeugen. Die Hirten- und Milchwirtschaft kann nämlich eine sehr wichtige Rolle bei der Wiederbelebung der lokalen Wirtschaft dieser Gebiete spielen.

Bei der Cheese 2015 werden sich Hunderte italienische sowie ausländische Erzeuger aus der ganzen Welt mit ihren einzigartigen Produkten und Geschichten präsentieren. Das Haus der biologischen Vielfalt wird den Bergregionen dieses Jahr einen Bereich widmen, der Lebensmittel (Käse, Honig, Gemüse, Hülsenfrüchte, Wurzelgemüse, Früchte und Wildkräuter) ausstellt, die weltweit in Hochlagen erzeugt oder gesammelt werden: von den Anden bis zum Kaukasus, über die Pyrenäen, Alpen und den Apennin.

Auf dem Käsemarkt findet man auch dieses Jahr wieder Hunderte von Ständen mit Affineuren aus der ganzen Welt, darunter Slow-Food-Presidi. In der großen Käsehalle, der Gran Sala dei Formaggi, werden die Milchprodukte Spaniens vorgestellt und von Weinen der Enoteca begleitet.

Das diesjährige Programm beinhaltet 35 Geschmackserlebnisse, geführte Verkostungen durch die vielfältige Landschaft von Käsen, Milchprodukten und mehr; vier Verabredungen zum Essen, bei denen es möglich sein wird, einige der besten Köche Italiens sowie international renommierte Köche zu treffen und ihre Spezialitäten zu kosten; 21 Konferenzen zu Themen rund um die Milchversorgungskette; Buchpräsentationen sowie Bildungsveranstaltungen, darunter Aktivitäten für Schulen und Familien und ein Master-of-Food-Kurs, bei dem gelungene Käse-Bier-Kombinationen vorgestellt werden. Das Programm ist ab sofort auf der Website der Cheese zu finden.

Quelle: Pressemitteilung von Slow Food International vom 29. Juni 2015

Alle aktuellen Informationen zur Cheese:

www.cheese.slowfood.it/en/


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de