Startseite > Aktuelles > 2015 > Genussführer Siegelübergabe

Genussführer 2015 erobert Spitzenplatz

23.3.2015 - Ein halbes Jahr nach Erscheinen des Genussführers 2015 können Slow Food und der oekom Verlag ein erfreuliches Zwischenfazit ziehen. Die Resonanz auf die zweite Ausgabe des Gemeinschaftswerks war überwiegend wohlwollend und auch der bisherige Verkauf im Buchhandel läuft gut.

„Mit fast 10.000 verkauften Exemplaren stehen wir, auch im Vergleich zu den anderen bekannten Restaurantführern, sehr gut da“, sagt Christoph Hirsch, Cheflektor bei oekom in München. „Wir haben uns mit diesem Guide der Regionalen Küche innerhalb kurzer Zeit etabliert; der Slow-Food-Führer, das zeigen die Verkaufszahlen, ist eine wichtige Stimme im gastronomischen Konzert geworden. Und jetzt haben wir genügend Zeit, um die kreativen Kräfte zu bündeln und die dritte Ausgabe vorzubereiten, die im Herbst 2016 erscheinen wird.“ Im Frühjahr, so die Hoffnung des Verlags, werden die Verkaufszahlen wieder anziehen, wenn die Reiselust neu erwacht und die Ausflügler nach einem verlässlichen gastronomischen Kompass suchen.

Auch Slow Food Deutschland ist mit dem Verkaufserfolg des Genussführers 2015 zufrieden, die Traumzahlen der ersten Ausgabe konnten allerdings noch nicht erreicht werden. „Das konnte auch niemand erwarten“, sagt Wieland Schnürch, der Leiter des bundesweiten Genussführerteams, „aber immerhin gehören wir zur Spitzengruppe der meistverkauften deutschen Restaurantführer und das ist ein toller Erfolg.“

Inzwischen sind die Urkunden und Schnecken-Aufkleber für die Wirtshaustüre an die von Slow Food empfohlenen 403 Gasthäuser und Restaurants verteilt worden. Sie sind die sichtbare Belohnung für die Wirte und signalisieren den Gästen, dass dieses Lokal von Slow Food empfohlen wird. Das schärft die Aufmerksamkeit. Zugleich ist die Schnecke an der Wirtshaustüre auch eine wichtige Werbung für Slow Food und für das Projekt des Genussführers. Mit der Überreichung der Urkunden soll das Band zwischen den Wirten und Slow Food noch ein wenig fester gezurrt werden.

Die Übergabe wurde von den Testgruppen vor Ort in der Regel mit einer kleinen Ansprache und einem feierlichem Händedruck abgewickelt. Die Wirte wissen um die durchaus umsatzsteigernde Wirkung der Schnecke. Dass sie weiter unter Beobachtung stehen, ist ihnen ebenso bekannt.

Der folgende Bilderreigen dokumentiert die Zeremonie in verschiedenen Regionen vom Bodensee bis zur Ostseeküste.


Unsere Testgruppe aus dem Convivium Rhein-Mosel hat anlässlich der Verleihung an den „Eisernen Ritter“ in Boppard (S. 398) ein Stillleben mit Gans und Ziegenbock komponiert. | © Slow Food Archiv


Die Testgruppe Weimar/Thüringen übergibt das Genussführer-Siegel an das Gasthaus Kromers (Seite 435) in Erfurt. | © Slow Food Archiv


Debütant im Genussführer: Der Gasthof Landbrecht bei Freising (S.145) erhält von der Münchner Testgruppe die Urkunde überreicht. | © Jörg Kersten


In Lörrach nutzten unsere Mitstreiter die Mitgliederversammlung des Conviviums, um am 5.11.2014 dem „Gasthaus zur Krone“ (S. 79) die begehrte Trophäe zu überreichen. | ©  Slow Food Archiv


Die Testgruppe Altmühlfranken übergibt das Genussführer-Siegel an die Lokale Zur Linde (Seite 191), Zur Sonne (Seite 188) und Gentner (Seite 151). | © Dieter Popp


Endlich kam auch dem „Waldhotel Restaurant Schinkenwirt“ in Olsberg (S. 388) die verdiente Auszeichnung zu. Übergeben wurde sie von unseren Testern im Sauerland. | © Slow Food Archiv


Genussführer-Siegel-Übergabe an das Gasthaus Grüner Baum in Moos, an den Gastof Zur Sonne in Wiechs und das Restaurant Blauer Affe in Bodman-Ludwigshafen. | © Karl-Heinz Endres


Hier erhalten die Auszeichnung die Landgasthöfe Keller und Zum Adler, beide in Üb.-Lippertsreute. | © Rainer Liebscher


Siegel-Übergabe an das das Hotel-Restaurant Maier in Friedrichshafen (li.) und das Hotel-Restaurant Schwedi in Langenargen. | © Slow Food Archiv


Unsere Tester in Essen überreichten „Schnitzlers Restaurant & Catering“ (S. 274) die Urkunde. Darüber hat auch die Lokal-Presse WAZ, die größte Tageszeitung im Ruhrgebiet, am 28.10.2014 berichtet. | © Slow Food Archiv


In Köln präsentiert die Wirtin von Erdmanns (Seite 376) die Auszeichnung unserer örtlichen Testgruppe. | © Ira Schneider


Die Genussführer-Testgruppe München übergibt das Genussführer-Siegel an das Gasthaus Zum Vaas (Seite: 144). | ©  Reiner Hofmann


Neu im Genussführer: Das Bistro der „Herrmannsdorfer Landwerkstätten" (S. 172) in der Innenstadt von München. | © Tobias Maier


Die Genussführer-Testgruppe München übergibt das Genussführer-Siegel an das Gasthaus Pschorr (Seite: 174). | ©  Jörg Kersten


Die Tester des Conviviums Rhein-Neckar zeichnen das „Weinrestaurant Traube“ in Heidelberg (S.49) aus.  | © Slow Food Archiv


Schön eingefasst in einem edlen Rahmen wurde die Auszeichnung von unserer Aachener Testgruppe der „Kochnische“ (S. 364) in Aachen übergeben. | ©  Christina Paulson


Slow Food Deutschland e.V. (Hrsg.)
Slow Food Genussführer Deutschland 2015
448 Seiten, Preis: 19,95 Euro (D), 20,60 Euro [A]
Verlag: Oekom-Verlag, München
ISBN: 978-3-86581-663-4
Erhältlich im Online-Shop des Oekom-Verlags

Mehr Informationen zum Genussführer, dem Genussführer-Siegel und den Genussführer-Kriterien finden Sie auf der Website unter Publikationen:
Slow Food Genussführer Deutschland 2015


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de