Startseite > Aktuelles > 2015 > kochschule im klimahaus bremen

Kinderkochschule im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost: 200 Schulklassen pro Jahr erwartet

5.2.3015- Gestern eröffnete das Klimahaus Bremerhaven eine Kochschule für Kinder, die in einem Gemeinschaftsprojekt mit der Frosta AG betrieben wird. Im Zentrum der Aktivitäten stehen dabei eine gesunde, ausgewogene Ernährung, das Erlernen von Küchenfertigkeiten und die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Slow Food Deutschland begrüßt die Initiative und war bei der Eröffnung dabei.

Aus der Pressemeldung des Klimahauses Bremen vom 4.2.2014:

Mit der Kochschule tragen die beiden Bremerhavener Unternehmen einer erschreckenden Entwicklung Rechnung: Immer weniger Kinder kennen den Unterschied zwischen Essen aus Plastikverpackungen, Dosen oder Tüten und Zubereitungen aus frischen Zutaten. „Der greifbare Bezug zu Lebensmitteln ist verloren gegangen“, sagt Lotte Heerschop, Bildungsreferentin bei Slow Food Deutschland e.V., bei ihrem Vortrag während der Eröffnungsveranstaltung. Das Bewusstsein für gutes Essen werde aber bereits in der Kindheit geprägt. „Wer als Kind zuhause oder in der Schule das Kochen als alltägliches Erlebnis lernt, wird diese Gewohnheit auch als Erwachsener fortführen anstatt im Supermarkt auf Fertigtüten mit ungewissem Inhalt zu zu greifen“, weiß Lotte Heerschop aus wissenschaftlichen Untersuchungen.

Bild oben: Fünftklässlerinnen aus Bremerhaven bei einem der ersten Kochkurse in der Kochschule. | © Wolfgang Heumer / Klimahaus Bremerhaven 8° Ost

Kochschule will Appetit auf gesundes Essen machen

In der Kochschule erleben die Teilnehmer die Grundlagen gesunder Ernährung und die Bedeutung guter Zutaten. Im Vordergrund stehen eine nachhaltige, ausgewogene Ernährung und das Erlernen von Küchenfertigkeiten. Die Kinder und Jugendlichen erfahren Grundlegendes über die Herkunft, den Anbau und die Saison von Obst, Gemüse und Gewürzen. Gleichzeitig werden sie für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Lebensmitteln sensibilisiert. Die kleinen Köche lernen zu verstehen, dass ihre Entscheidung bei der Lebensmittelauswahl Konsequenzen hat - nicht nur für die eigene Gesundheit, sondern auch für die Umwelt und das Klima auf der ganzen Welt.

Kochkunst und soziale Kompetenz

Auf leichte und eingängige Weise vermitteln die Kurse zudem Wissen und Können zu Themen wie Hygiene, sicherer Umgang mit Küchengeräten und Auswirkungen von Zusatzstoffen. Ganz nebenbei werden beim gemeinsamen Zubereiten, Kochen und Aufräumen auch soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Hilfsbereitschaft und Konfliktfähigkeit gestärkt. Neben dem „Erleben mit allen Sinnen“ thematisiert die Kochschule exemplarisch Lebensstile und Konsummuster und setzt sie in globale Zusammenhänge. Die Teilnehmer werden buchstäblich auf den Geschmack für Klimaschutz, Umweltbewusstsein, soziale Gerechtigkeit und Gesundheit gebracht.

Begegnung mit anderen (Ess)-Kulturen

In Verbindung mit einer auf das Thema Ernährung ausgerichteten Führung durch die „Reise“ im Klimahaus begegnen die Teilnehmer den unterschiedlichen Kulturen entlang 8° Ost. Dabei werden Vorurteile und Unsicherheiten gegenüber unbekannten Ernährungsgewohnheiten und Lebensmit-teln abgebaut. Das Zelebrieren der heimischen Esskultur ist ein wesentlicher Bestandteil der Kochschule. Dabei sollen regionale und saisonale Produkte, sowie solche, bei denen durch den Herstellungspro-zess wenig CO2 als Begleiterscheinung produziert wird, Verwendung finden.

In erster Linie richtet sich das Angebot der Kochschule im Klimahaus an Schulklassen der Stufen 4 bis 6. Geplant ist ein Workshop pro Werktag in der Zeit von ca. 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr. Erwartet werden etwa 200 Schulklassen pro Jahr. Für sozial schwache und benachteiligte Schüler und für Klassen aus besonderen Brennpunkten ist es möglich, kostenfrei an den Kochkursen teilzunehmen.


Lotte Heerschop, Bildungsreferentin bei Slow Food Deutschland, bei der Eröffnungsveranstaltung der Kinderkochschule. | © Christine Sollmann / Klimahaus Bremerhaven 8° Ost


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de