Terra Madre Tag

invisible text

Startseite > Aktuelles > 2016 > Terra Madre Tag 2016: Slow Food feiert die lokale Esskultur und Vielfalt

Terra Madre Tag 2016: Slow Food feiert die lokale Esskultur und Vielfalt

8.12.2016 - Jedes Jahr am 10. Dezember begeht die internationale Slow-Food-Bewegung mit hunderten von Veranstaltungen in 170 Ländern den Terra Madre Tag. Im Mittelpunkt des weltweiten Aktionstags steht die Wertschätzung regionaler Esskulturen und der biokulturellen Vielfalt, sowie der Erhalt der damit verbundenen kulinarischen Traditionen. Dazu treffen sich Slow-Food-Aktivisten weltweit, um in Gesellschaft ein Zeichen für ein nachhaltigeres Lebensmittelsystem zu setzen und regionaltypische Spezialitäten wiederzubeleben und aufzutischen, die vom Aussterben oder Vergessen bedroht sind.

Slow Food Deutschland widmet den Terra Madre Tag 2016 im Internationalen UN-Jahr der Hülsenfrüchte dem Thema Leguminosen und Bodenfruchtbarkeit und begibt sich dazu mit einer „Slow Food Wurzeltour“ auf den Biobauernhof Chiemgaukorn in Oberbayern. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf der Erkundung des Lebensmittels Linse. Die Teilnehmer erfahren mehr über die Renaissance dieser Hülsenfrucht und ihre wichtige Rolle in einer bodenschonenden Landwirtschaft. Diese erhält die Bodenfruchtbarkeit, fördert die Vielfalt auf dem Feld und auf dem Teller und bietet darüber hinaus Nahrung für Bestäuber und Brutmöglichkeiten für Ackervögel. Anschließend werden drei Bio-Linsensorten und weitere Gerichte aus hofeigenen Naturprodukten wie Urgetreide und Bayerischem Reis verkostet.

Auch die lokalen Gruppen von Slow Food Deutschland organisieren Terra-Madre-Veranstaltungen: 

Das Convivium Hamburg widmet einen  Themenabend dem „deutschen Lachshuhn.“ Bei der Veranstaltung geht es um dieses seltene Tier, von der Aufzucht bis zur Verarbeitung in der Küche. Gemeinsam mit Slow Food Chef Alliance Koch Koch Jens Witt wird ein leckeres Gericht gekocht, das unter anderem die Arche-Passagiere Angler Sattelschwein und Alblinse enthält.

Slow Food Bodensee organisiert anlässlich des Terra Madre Tages am 10. Dezember von 16 bis 21 Uhr beim Landgasthof Keller in Lippertsreute einen Terra-Madre-Genießermarkt. Unter den alten Kastanien und in der 1901 erbauten Brauerei-Trinkhalle können sich die Marktbesucher an Genüssen aus der Region erfreuen – von Honigraritäten und pikanten Brotaufstrichen über Wurst und Räucherfisch bis hin zu erlesenen Obstbränden. Anstelle von Standgebühren spenden die Aussteller einen Teil des Erlöses an gemeinnützige Projekte wie das Slow-Food-Projekt 10.000 Gärten in Afrika. Drei Nutzgärten konnten durch Aktionen des Slow-Food-Conviviums Bodensee bereits realisiert werden.

Die Convivien München, Ingolstadt und Niederbayern werden den Terra Madre Tag gemeinsam feiern und neben einer gemeinsamen Mahlzeit dazu eine Reise in die Welt des Bierhandwerks begehen: Als würdigen Abschluss des 500-jährigen Geburtstags des Reinheitsgebots besuchen die Teilnehmer der drei Convivien die Riedenburger Brauerei. Hier gewährt eine Bierverkostung nach dem Motto „Von klassisch bis Craft-Bier“ einen Einblick in die Geschmacksvielfalt von Bier. 

Quelle: Pressemeldung von Slow Food Deutschland vom 8. Dezember 2016

Bild oben: Eine gemeinsame große Tafel am Terra Madre Tag. | © Slow Food Archiv

Mehr Informationen:

Terra Madre Tag

Terra-Madre-Flyer 2016 (Englisch)

Terra Madre Tag auf Facebook

Slow Food Wurzeltour: Die Wiederentdeckung der Linse in der Landwirtschaft

Arche-Passagier Angler Sattelschwein

Presidio Alblinse

Slow Food Chef Alliance


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de