Startseite > Aktuelles > 2018 > „Wir haben es satt!“-Großdemonstration: Bauern und Verbraucher trommeln mit Kochtöpfen für die Agrar- und Ernährungswende

Demo „Wir haben es satt!“: Bauern und Verbraucher trommeln für die Agrar- und Ernährungswende

9.1.2018 – In zwei Wochen ertönt im Berliner Regierungsviertel ein unüberhörbares Kochtopf-Konzert für die Agrarwende. Am Samstag, den 20. Januar werden zehntausende Menschen – ausgestattet mit Kochtöpfen – zum mittlerweile achten Mal für gesundes Essen und gute Landwirtschaft auf die Straße gehen. Adressaten des Kochtopf-Protests sind die Bundesregierung und die in Berlin versammelten Agrarminister der Welt.

Während auf Einladung von Landwirtschaftsminister Schmidt die internationale Agrarministerkonferenz im Wirtschaftsministerium tagt, trommelt das breite gesellschaftliche „Wir haben es satt!“-Bündnis draußen für eine Agrarpolitik für Menschen, Tiere und Umwelt. Zentrale Themen der Demonstration unter dem Motto „Der Agrarindustrie die Stirn bieten!“: der mehrheitlich befürwortete Glyphosat-Ausstieg in Deutschland, der Umbau der Ställe hin zu artgerechter Tierhaltung und ein Ende der landwirtschaftlichen Dumping-Exporte, die bäuerliche Existenzen hier und weltweit zerstören.

Zeit: Samstag, 20. Januar 2018, 11 Uhr
Ort: Hauptbahnhof Berlin (Washingtonplatz)
Ablauf: Ca. 11.30 Uhr: Start der Demonstration zur int. Agrarministerkonferenz.
Ab ca. 13.30 Uhr: Abschluss mit Reden, Musik und Essen am Brandenburger Tor.
Morgens ab 8.30 Uhr: Traktoren-Demonstration

Weitere Informationen:
www.wir-haben-es-satt.de


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de