Buntes Bentheimer Schwein

Borstenvieh mit Schweinespeck

 

Arche-Passagier seit 2005
Unterstützt von Slow Food Oldenburg

Beschreibung des Passagiers

Das Bunte Bentheimer Schwein zählt zu den am stärksten bedrohten Nutztierrassen in Deutschland („extrem gefährdet“). Früher gab es eine Vielfalt an regionalen Schweinerassen, die mannigfache Verwertungsmöglichkeiten sicher stellten. Sie sorgten für Fleisch, Wurst, Schmalz, Leder, Seife und aus Blut gewonnener Farbe. Diese Rassenvielfalt hat sich jedoch auf Grund des einzelnen Selektionsmerkmals „Magerfleisch“ stark verringert.
Das Ursprungsgebiet des Bunten Bentheimer Schweines ist der Südwesten von Niedersachsen. Das Bunte Bentheimer Schwein ist ein mittelgroßes Schwein im Landschweintyp (Schlappohren) und ist durch unregelmäßig schwarze Flecken auf weißem oder hellgrauen Grund gekennzeichnet. Es ist stressstabil, robust und genügsam in der Haltung. Sie sind eine eigenständige Rasse. Eine „Blutauffrischung“ mit anderen regionalen Schlägen ist nicht möglich, ein Verlust des Bunten Bentheimer Schweines wäre somit unwiderruflich.

Geschmack des Passagiers

Was zeichnet das Bunte Bentheimer für den Genießer aus? Gewiss nicht die Magerkeit! Im Gegenteil, eine ordentliche Speckschicht schützt das Fleisch und bürgt für Geschmack.
Der Speck sorgt dafür, dass bei der Wurstherstellung kein externes Fett zugesetzt werden muss, die Wurst saftig und herzhaft im Geschmack daherkommt.
Das Fleisch ist von feinen Fettäderchen durchzogen, saftig als Braten und kräftig im Geschmack. Eine Besonderheit sei noch zu erwähnen: Eine kurze Reifezeit verhilft dem Fleisch zu einer noch zarteren Struktur.
Fleisch und Wurstwaren können bei Herdbuchzüchtern, sowie bei den Verkaufsstellen der Erzeugergemeinschaft Buntes Bentheimer Schwein erworben werden.
Das Speck am Schinken „unter dem Gaumen dahinschmelzen“ kann, beweist das Schinkenmuseum in Apen anhand des 16 Monate gereiften Schinkens. Aber auch einige Feinkostläden und Gastronomen haben die überdurchschnittliche Fleischqualität erkannt.
Gerade durch den Geschmack hebt sich das Bunte Bentheimer Schwein köstlich von seinen Massentierverwandten ab. Eine rare Delikatesse für kundige Kunden, die richtiges Schweinefleisch genießen möchten.

Die Region des Arche-Passagiers

Die Landkreise Grafschaft Bentheim, Emsland und Cloppenburg im südwestlichen Niedersachsen.


Züchter, Erzeuger und Bezugsquellen

Eine Liste aller Erzeuger und Vermarkter ist auf der Homepage des Vereins zum Erhalt des Bunten Bentheimer Schweins zu finden:

www.bunte-bentheimer-schweine.de

Bilder: © Slow Food Archiv (2)


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de