Slow Food Bielefeld / OWL

E-Mail: owl@slowfood.de
Conviviumleiter: Fritz Feger

Stellvertr. Conviviumleiterin: Birgit Hohls
Orga-Team: Gisela Behrendt-Menzel, Jutta Deitermann, Dagmar Heckmann, Asgard Knehans-Gläser,  Andrea Kombrink, Ulrich Lohmann

Startseite > Slow Food vor Ort > Bielefeld / OWL > Unsere Erlebnisse > Kulinarische Klangreise (G)Artenvielfalt 2015

Kulinarische Klangreise

Klang und Geschmack – Kulinarische Klangreise (G)artenvielfalt

13.06.2015

Zum sommerlichen Picknick, kreativen Austausch und gemeinsamen Singen trafen sich 20 Slow Food Mitglieder und Interessierte am frühen Samstag Nachmittag. Aufgrund der Wetterlage leider nicht im dafür vorbereiteten Transition Town Garten am Grünen Band, sondern im privaten Rahmen am grünen Stadtrand von Bielefeld.


Damit ging es weiter mit der im vergangenen Jahr gestarteten Reihe der Kulinarischen Klangreise. Diesmal, für die Entführung aus dem Alltag, mit musikalischer Unterstützung durch Tout-a-Q unter der Leitung von Dagmar Scholz.
Eingebettet in die Woche der Artenvielfalt, wurden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vielfältige Leckerbissen für das gemeinsame Picknick mitgebracht:


Dicke-Bohnen-Tarte
Fenchel-Tomaten-Quiche
Tomaten-Erdbeer-Shot mit Basilikum
Erdbeer-Frischkäse-Minis
Rhabarber Muffins
Sesam-Waffeln
Selbstgemachte Brötchen
Selbst hergestellte vegane Vanillesoße mit Erdbeeren
Grashüpfercreme aus Erbsen und Mandelmus


Scharfer Rote-Bete Aufstrich
Bunter Obstsalat
Tsaziki
Holunderblütensirup
Kopfsalat mit Erdbeeren und Kräutern


Und vieles mehr.

Die Vielfalt wurde geteilt. Die neue Sinneslust entdeckt.


Bei den von Tout-à-Q interpretierten bekannten Klassikern wie "Top oft the world", "Sous le ciel de Paris", "Marina", "Dream a little dream of me", "Time after time" und "S.O.S" kamen bereits in den ersten Takten die Aha-Erlebnisse bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf. Stücke wurden erkannt und teilweise sangen die Textsicheren mit.


Altbekannte und in Vergessenheit vergangene Volkslieder wurden von Tout-à-Q so luftig und ungezwungen dargeboten, dass alle mitsangen und Erinnerungen austauschten. Anhand des kleinen Liederhefts, das vor allem die Herkunft und Entwicklung der einzelnen Stücke, wie zum Beispiel "Mariechen saß weinend im Garten", "Sabinchen war in Frauenzimmer", "Dat du meen Leevsten büst","Am Brunnen vor dem Tore", "Es waren zwei Königskinder" und "Ich weiß nicht, was soll es bedeuten", beleuchtet, kamen Gespräche und Austausch schnell in Gang.


Die Parallele zu den seltenen und verschwindenden Gemüse- und Obstsorten und Haustierrassen wurde gezogen. Altes vergeht und kommt neu wieder zum Vorschein, wenn Raum dafür da ist.
Diesen Raum hatten die Klangreisenden und alle waren sich einig, einen schönen, anregenden Nachmittag verbracht zu haben.

Bis zum nächsten Mal, wenn wir wieder auf Reisen gehen.


Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für den schönen und entspannten Nachmittag. Weitere Kulinarische Klangreisen werden folgen. Lassen Sie sich überraschen!

Informationen zu Transition Town finden Sie hier: www.ttbielefeld.de

Informationen zu Tout-à-Q finden Sie hier: www.tout-a-q.de

Fotos und Text: Anna Falkenhain



Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de