Slow Food Bielefeld / OWL

E-Mail: owl@slowfood.de
Conviviumleiter: Fritz Feger

Stellvertr. Conviviumleiterin: Birgit Hohls
Orga-Team: Gisela Behrendt-Menzel, Jutta Deitermann, Dagmar Heckmann, Asgard Knehans-Gläser,  Andrea Kombrink, Ulrich Lohmann

Startseite > Slow Food vor Ort > Bielefeld / OWL > Unsere Erlebnisse > Kulinarische Klangreise Winter - Februar 2015

Kulinarische Klangreise

„Leckerer Kaffee, leckere Kaffeetafel, tolle Musik – Ich als alte Kaffeetante fand es klasse“

28.02.2015

„Schmeckt der Winter kalt? Klingt der Winter warm?“ Am Samstag Nachmittag gingen etwa 25 Slow Food Mitglieder und Interessierte auf gemeinsame musikalische und kulinarische Reise. 


Als letzte Veranstaltung in der Reihe „Kulinarische Klangreise - Klang und Geschmack im Rhythmus der Jahreszeiten“ des Slow Food Conviviums Bielefeld/OWL und des Projekts ANNA-NOVA erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die neue Sinneslust im Raum zwischen Klang und Geschmack.

Das Thema war diesmal „Kaffee“: in der Kaffeewelt Eisbrenner in Altenhagen wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer direkt in der Rösterei begrüßt. Als Einstieg wurde der Brazil Caramelo Doce von der Fazenda San Martin verkostet. Ein leichter Kaffee mit natürlicher Süße. Milch und Zucker waren dabei tabu. Es ging um den reinen Geschmack des Kaffees.
Für die musikalischen Leckerbissen sorgte wie bereits im Frühjahr, Sommer und Herbst das Projekt ANNA-NOVA. Gestartet wurde mit dem Stück „Warm Up“. Latin-Rhythmen auf Congas und Melodica ließen südamerikanische Salsa-Atmosphäre aufkommen.


Anschließend ging es an die von Dagmar Heckmann kreierte Kaffeetafel. Diese ließ an süßen Wünschen nichts offen: Karamell-Muffins, Espresso-Brownies, Schoko-Weinbrand-Kuchen mit Walnüssen, Kaffee-Marmorkuchen mit Rum, Apfel-Karamell-Kuchen, Mohn-Käsekuchen mit Mandelsahne, Milchkaffee-Pudding und verschleiertes Bauernmädchen herzhaft mit Pumpernickel griffen das Thema „Kaffee“ und Wärme als Kontrast zum Winter auf auf.
Rund um die Kaffeetafel und den wärmenden Ofen „Bruno“ kam es zum regen Austausch zu Kaffeegenuss, Kaffeehandel und Kaffeeanbau.


Als Begleitung zu den süßen Leckereien wurde der Café Miraflor, der Bielefeld Kaffee aus der Partnerstadt Estelí getrunken. Bei diesem Kaffee handelt es sich um einen Direktimport. Die Familien der in einer Kooperative organisierten Kleinbauern in Estelí erhalten damit die bestmögliche Unterstützung und sind dadurch langfristig in der Lage, im Biosphären Reservat Miraflor, Rohkaffee in bester Qualität zu ernten. Dieser Kaffee war für alle ein rundes Geschmackerlebnis!


Als zweites musikalisches Stück brach sich dann der „Eisbrecher“ seine Bahn in der Rösterei. Angelehnt an ukrainische Folklore wurde ein Bogen über verschiedene Taktarten, von 2/4, über 3/4 zu 4/4 Takt gespannt. Durch steigerndes Tempo auf Cajon, Schellentambourin und Melodica wurde der Eisbrecher fast sichtbar. Wärme wurde durch die Musik erzeugt, dem Winter wurde getrotzt.


Zum Abschluss wurde der Papua Neuguinea - Hidden Valley probiert, ein sehr vollmundiger und kräftiger Kaffee. Dabei lernten die Teilnehmer viel über Kaffeepreise, Fair Trade und Direktimport Modelle und den Weg der Bohne vom Strauch bis in die Tasse. Andreas Risse und Angelika Eisbrenner betreiben ihre Kaffeewelt mit Herzblut. Sie setzen sich für verantwortungsvollen Genuss ein und unterstützen zum Beispiel das Slow Food Projekt „10.000 Gärten für Afrika“. Über ein Up-Cycling Projekt werden Kaffeesäcke zu modernen Coffee-Shoppern und Accessoires verarbeitet. In Zusammenarbeit mit ProWerk in Bethel entstehen hier immer wieder neue Ideen.


Alle, auch die langjährigen Kaffeetrinkerinnen und -trinker waren sich am Ende der Winterreise einig: Eisbrenner Kaffees schmecken ohne Milch und Zucker! Die verschiedenen Aromen der unterschiedlichen Sorten werden so viel besser wahrgenommen. Ein neues Geschmackserlebnis. Einfach super!


Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und vor allem bei unserem Unterstützer, der Kaffeewelt Eisbrenner, für den tollen Nachmittag.

Weitere Kulinarische Klangreisen werden folgen. Lassen Sie sich überraschen!


Informationen zur Kaffeewelt Eisbrenner finden Sie hier: http://www.kaffeewelt-eisbrenner.de

Informationen zum Projekt ANNA-NOVA: http://www.anna-nova.de
Text: Anna Falkenhain 
Fotos: Nils Rabente


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de