Startseite > Slow Food vor Ort > Bodensee > Tipps > Feinkost de Sanctis, Überlingen

Bei unserem Treffen im Oktober waren wir diesmal bei der Familie de Sanctis zu Gast. Seit Jahrzehnten versorgt Feinkost de Sanctis die Überlinger mit allem, was man zum mediterranen Genuss braucht. Da seit einigen Jahren auch Catering angeboten wird, musste man sich um unser leibliches Wohl keine Sorgen machen.

Bevor wir uns im geräumigen Laden niederließen, wurden wir mit einem Prosecco begrüßt. Den Auftakt bildeten Crostini mit Leberpastete und Olivenöl. Während Franco de Sanctis noch in der Küche mit dem ersten Gang – mit Gemüse gefüllte Auberginen – beschäftigt war, erlärte uns sein Bruder Roberto schon die Weinauswahl: einen sizilianischen Weißwein von Irpinia Bianca. Wir schwärmten noch begeistert von den Auberginen, – eine in Deutschland kaum erhältliche, kugelförmige italienische Sorte, fest und voller Aroma – da kam schon der zweite Gang: Tagliatelle mit schwarzen Trüffeln, dazu einen 2004er Nebbiolo von Cal de Baio. Den dritten Gang bildeten gebratene Lammkoteletts mit dicken Bohnen, Kartoffeln mit Lardo an Salbeijus, zu denen uns ein 2005er Trigaio aus Campanien kredenzt wurde.

Das Dessert überließen unsere Gastgeber dann allerdings Andreas Popp, der uns mit einer Rosmarin Panna Cotta mit Mousse au Chocolat à l'arrabiata und einem Aprikosenjus mit Olivenöl verwöhnte. Auch hierzu fand Roberto den richtigen Begleiter, einen moussierenden, sehr leichten Asti.

Leider kann sich nicht Jedermann jeden Tag so von der Familie de Sanctis verwöhnen lassen. Allerdings ist das Angebot an Gemüse, Wein, Olivenöl, Pasta, Wurst und Käse in jedem Fall und jederzeit einen Besuch wert.


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de