Slow Food vor Ort

CONVIVIUM aktuell - CV Hamburg und CV Kiel

Wursten in Blunk

Hinweis: Diese Seite wird im Laufe des Projekts immer wieder aktualisiert.
Stand: 25. November 2016


Wursten in Blunk – mit dem Archepassagier Angler Sattelschwein

Wir waren am 29.Oktober 2016 im Landhaus Schulze – Hamann in Blunk verabredet. Ein wunderschöner Herbsttag (leicht bedeckt – leicht feucht – eben tyypisch norddeutsch), um ihn in der Küche zu verbringen und Wursten zu lernen.

Da lag es dann, das halbe Angler Sattelschwein, welches wir verarbeiten wollten. Vor uns ein ganzer Tag, an dem wir in das Handwerk des Schlachters Einblick nehmen durften. Das Schwein, aus der Zucht vom Archehof Bredland (arche-hof-bredland.de ), aufgewachsen auf dem Hof Hohlegruft (www.hof–hohlegruft.de) wurde von Herrn Jörn Vollstedt, langjährig selbstständiger Schlachtermeister, mit sparsamsten Bewegungen gekonnt zerlegt. Uns blieb, die gelassene Schnelligkeit dieses Prozesses zu bestaunen, hatte doch der eine oder die andere persönliche Erfahrungen mit einer derartigen Arbeit. Allein, uns fehlte das handwerkliche Geschick.

Bild oben: Zerlegung der Schweinhälfte| © Björn Ahrens


Leckere Eintöpfe und frischer Mett

Wir lernten viel über die unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten, das beinahe vollständige Verarbeiten aller Teile in vielerlei schmackhafte Dinge. Das was übrig blieb, hätte in zwei Hände gepasst. Selbst die Schweineschwarte fand eine Abnehmerin für die Zubereitung eines Cassoulets (franz. Bohneneintopf). Nun hatten wir uns eine Pause verdient und das Landhaus Sch.-H. verwöhnte uns mit zwei leckeren Eintöpfen und frischem Mett von „unserem“ Schwein. Die Tischrunde beschäftige sich damit, die gewonnenen Eindrücke zu besprechen und obwohl soviel „Fleisch“ für die eine oder den anderen gewöhnungsbedürftig war, lautete der Tenor, dass es eine sehr positive Erfahrung ist. Die Achtung vor der handwerklichen Geschicklichkeit und der entsprechende achtungsvolle Umgang mit dem jetzt „Lebensmittel“ Angler Sattelschwein erleben zu dürfen. Kurzum, alle waren zufrieden mit dem Verlauf, dem Essen und freuten sich auf den Fortgang des Kurses.

Bild oben: Weiterverabeitung im Fleischwolf | © Björn Ahrens


Wurst ohne Aromaverstärker

Auch Frau Imken Mohr vom Arche Hof Bredland schaute vorbei, erzählte vom Leben auf einem Archehof, ihren Schweinen und den Vorteilen, zu wissen, woher die eigenen Lebensmittel kommen. Nun begann die „Feinarbeit“. Es wurde geschnibbelt (tolle Unterstützung durch das Küchenteam vom Landhaus Schulze-Hamann) gewogen, vermischt und durch den Fleischwolf gedreht. Die Gewürzmischungen wurden vorbereitet. Keine Aromaverstärker!!! Ein Kochschinken simmerte bei 69 Grad vor sich hin. Quinoa aus dem Traventhal von Familie Steinmatz wurde für die Frikadellen vorbereitet. Die Plätze an den Geräten waren immer vergeben. Die Gläser wurden mit Mett und Leberwurst gefüllt, dann in einem Heißgarer 90 Minuten verarbeitet. Die Schlange mit dem gefüllten Naturdarm musste in Bratwürste abgedreht werden usw. usw. . Nebenbei zog uns der Duft der bratenden Frikadellen und Koteletts in die Nase. Und dann waren wir auf einmal fertig. Das Schwein war komplett verarbeitet. Auf uns wartete ein opulentes Abendessen mit selbstgemachten leckeren „Schweinereien“. Und Kartoffelsalat. Und Nachtisch. Und lecker Bier und Wasser und Wein. Ringsherum zufriedene Gesichter. Beim Essen dann Gelächter, Freude und angeregte Unterhaltungen.

Wursten in Bunk: Auf ein Neues!

Ein guter Tag. Und – eine Tasche voller Köstlichkeiten für zu Hause. Danke für den schönen Tag an das Team vom Landhaus Schulze-Hamann. Ihr wart toll und habt wunderbar für unser Wohl gesorgt. Slowfood Hamburg – Yvonne Aßmann und Slowfood Kiel – Björn Ahrens haben schon einen neuen Termin bei dem Landhaus Schulze-Hamann gebucht. Am 18.02.2017 findet für die, die keine Zeit hatten, wieder ein Kurs statt. Näheres folgt.

Bild oben: Arbeiten an der "Wurstschlange" | © Björn Ahrens


Bild links: Abfüllen von Mett- und Leberwurst | © Björn Ahrens


Wursten in Blunk

Wir, die Slow Food Convivien Hamburg und Kiel laden Sie ein, am Samstag, dem 29. Oktober 2016, von 10:00 bis 16:00 Uhr mit uns im Landhaus Schulze-Hamann in Blunk zu lernen, wie Wurst hergestellt wird. Das Hamburger Convivium hat es schon einmal gemacht, die Kieler wollen es machen. Nun machen wir es zusammen. Wir verwursten 1/2 Angler Sattelschwein, einen Arche-Passagier von Slow Food Deutschland.

Wir haben durch das Landhaus Schulze-Hamann die Möglichkeit, an einem Angler Sattelschwein zu lernen, wie man Wurst macht. Das Schwein wurde auch in Blunk gezüchtet, nämlich auf dem Arche Hof Bredland. Wir werden wursten und auch andere Köstlichkeiten herstellen, ein Büfett aufbauen und zünftig speisen. Zeit werden wir wohl an die 5 – 6 Stunden brauchen.

Die Getränke, die Speisen und die „Arbeit“ sind im Gesamtpreis von 98 Euro enthalten. Die Züchter der Angler Sattelschweine, Inken Mohr und/oder Hardy Marienfeld werden voraussichtlich zum Essen bei uns sein und beantworten unsere Fragen. Außerdem erhält jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ein Wurstpaket zum Mitnehmen.

Die Anmeldungen erfolgen über das Landhaus Schulze-Hamann, welches sich seit Jahren mit der Verwendung von regionalen Zutaten und Gerichten einen Namen gemacht hat. Ganz im Sinne von Slow Food. Deswegen auch in unserem Genussführer 2015 aufgeführt. Wir sollten mindestens 15 Personen werden, damit der Kurs stattfinden kann. Maximal können 20 Personen teilnehmen. Wir können Fahrgemeinschaften bilden.

Dafür bitte in Kiel bei Björn Ahrens bjoern.ahrens@slowfood-kiel.de und/oder in Hamburg bei Yvonne Aßmann assmann@slowfood-hamburg.de mit Angeboten und Nachfragen melden. Die Öko-Bilanz soll schließlich auch stimmen.

Wursten in Blunk
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00 -16:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 98,00 Euro

Anmeldung und Veranstaltungsort
Landhaus Schulze-Hamann
Segeberger Strasse 32
23713 Blunk
Schleswig-Holstein
Telefon: 04557/997 0
www.landhaus-schulze-hamann.de
Stichwort: Slow Food Kurs

Weitere Informationen:

www.slowfood-hamburg.de/veranstaltung/wursten-in-blunk/

Arche-Passagier Angler Sattelschwein

Bild oben: Verwurstungsworkshop in Blunk. | © Stephan Schulze-Hamann

Titelbild: Angler Sattelschweine. | © Stefan Abtmeyer


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de