20.06.2012 - Von der roten Kirsche zum schwarzen Gold"

 Besuch im „KaffeeGarten Ruhr“ im Gruga-Park Essen

Einen Einblick in die Geschichte und die Kultur um ein aromatisches Thema – von der Kaffeebohne am blühenden Strauch bis zum genussvollen Espresso – bekamen die Teilnehmer unserer Veranstaltung „Von der roten Kirsche zum schwarzen Gold“.

Alex Kunkel, der Röster, informierte uns fundiert über Anbau, Handel, Verarbeitung und Verbrauch des Kaffees.

Kaffee wird in ca. 70 Ländern angebaut. Die Hauptanbaugebiete liegen um den Äquator in einem Gürtel von 24. Breitengraden nördlich und südlich – dem sogenannten Kaffeegürtel. Kaffee  ist nach Erdöl der zweitwichtigste Exportrohstoff dieser Länder des Südens. Über 100 Millionen Menschen auf der ganzen Welt leben von der Produktion, der Verarbeitung und dem Vertrieb von Kaffee.

Ziel des KaffeeGarten Ruhr ist es, den Besuchern einen Einblick in die Geschichte und Kultur der aromatischen Bohne zu geben, ihm die Lebens- und Arbeitswelt der Kaffeebauern näher zu bringen und über Fairtrade – einen fairen Handel - zu informieren. So unterstützt der KaffeeGarten transparente und nachhaltige Strukturen in diesem weltumspannenden Milliardenmarkt.

Auf fünf Infostelen werden die Besucher im Garten über Botanik, Anbau, Weiterverarbeitung, Handel und Fairtrade rund um Kaffee informiert. Zehn 2,50 m große Kaffeepflanzen bilden dazu den grünen Rahmen.

Wir konnten die weißen Blüten entdecken, die nach ca. 3 bis 4 Monaten als reife, rote Kaffeekirschen den Kaffeebaum schmücken. Über 150 l Kaffee hat im Jahr 2010 durchschnittlich jeder Deutsche getrunken. Dafür benötigt man etwa 14 Kaffeebäume.

Auch wurde an diesem Abend geröstet. Röster Alex Kunkel zeigte uns die wundersame Wandlung von grünen, grasig riechenden Kaffeebohnen zum köstlichen Getränk. Und den haben wir uns dann schmecken lassen.

Stolz zeigte er uns eine Neuerwerbung: eine äthiopische Kaffeekanne, die bei der Kaffeezeremonie im Ursprungsland des Kaffees eine wichtige Rolle spielt.

Ein Besuch des KaffeeGartens ist spannend und anregend. Unter www.kaffegarten-ruhr.de kann man die Termine nachschlagen, an denen er geöffnet ist.

KaffeeGarten Ruhr in der Mustergartenanlage im Grugapark, Külshammerweg 18-26, Essen (Eingang: Mustergartenanlage Lührmannstr./Ecke Külshammerweg)


 Alex Kunkel röstet Kaffee.


 Bilder aus dem Kaffeegarten ...


 


 


 Die äthiopische Kaffeezeremonie.


 Der Kaffeegürtel.


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de