Grüne Hauptstadt Europas

Am Samstag, dem 28.01.2017, ging es schon gleich zu Beginn des Jahres in die inhaltliche Arbeit. Unser Slow Food Projekt im Rahmen der „Grünen Hauptstadt Europas“, unter dem Motto  „Nachhaltigkeit im täglichen Leben, gute Lebensmittel im Revier“ sauber – regional – gesund –fair hatte zum ersten, öffentlichen Gedankenaustausch in einen  Workshop geladen.

 
Über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus  bäuerlichen Betrieben, handwerklichen Betrieben wie Bäcker, Bierbrauer, Imkerin, Obst– und Feinkostproduzenten u ä. und auch viele Interessierte waren der Einladung in das Bürgerhaus Oststadt in Steele gefolgt.
 
Nach einem Einführungsvortrag von Herrn Dr. Löbbert zur Frage der Qualität von Lebensmitteln wurde das Thema von Herrn Dr. Kniepkamp, dem Leiter der Qualitätskommission von Slow Food Deutschland weitergeführt zum Thema „Was ist ein gutes Lebensmittel?“ Thomas Lang, Bäckerei Troll, und Manfred Weniger, Slow Food Essen und Projektleiter, stellten Überlegungen vor, wie ein lokales Netzwerk von Genusshandwerkern geschaffen werden könnte, das uns allen die Frage nach guten und nachhaltig produzierten  Lebensmitteln näher bringt und den Einkauf unterstützt.
 
Die Vorträge wurden lebhaft diskutiert und es gab viele Anregungen für die weitere Arbeit des Projektes.

Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de