Slow Food Mainfranken_Hohenlohe

UNSERE INITIATIVEN

PROJEKTE

Presidia bei uns     Foto: © Hendrick Haase

Ein Presidium schützt und fördert

Diese eigenständige, von Slow Food unabhängige, aber von der Stiftung Slow Food Foundation for Biodiversity, Florenz und Bra, geförderte Organisation engagiert sich für ein Produkt (oder auch mehrer) einer Gemeinschaft. Aktuell (Winter 2017) gibt es weltweit 533 Presidia in über 50 Ländern. Europa zählt 392 Presidia: in Italien allein 290, Frankreich mit 23 und Schweiz mit 22 belegen die Plätze 2 und 3. In Deutschland, im Gegensatz zur Praxis aller anderen Länder - werden nur Gemeinschaften von Produkten der Arche des Geschmacks zugelassen. Leider.

Das Presidio betreibt aktive Förder- und Schutzaufgaben für sein Produkt mit dem Ziel, den Erzeugern, ein angemessenes Einkommen zu sichern. Dazu gehört auch die Qualitätsoptimierung. Ein Slow Food Mitglied unterstützt als Koordinator die von Slow Food gewünschte Enwicklung zu Gut.Sauber.Fair. Dazu gehören diese Aufgaben:

1. Produktionstechniken festlegen und verbindlich einführen.
2. Produkten eine tragfähige Zukunft gewährleisten.
3. Werben für die handwerklich hergestellten Produkte.
4. Fördern ökologisch vertretbarem Tourismus, lokale Kultur respektierend und Produktionsstätten nutzend.
5. Geschmackserziehung der Konsumenten zum Bevorzugen von Qualitätsprodukten.

Die Vorteile:
1. Das Produktionsprotokoll definiert das Produkt, sichert hohe Qualität, schützt vor Nachahmern.
2. Die Slow Food Bestätigung fördert Glaubwürdigkeit.
3. Ein Presidium kann ein Verein sein, einen Verein als Unterstützer haben, ohne Bezug zu Slow Food.
4. Die Slow Food Stiftung für biologische Vielfalt sorgt für internationalen Austausch, wertet die jährlichen Presidia-Report aus und fördert Beteiligungen an Märkten/Messen - auch finanziell.


Presidium Weideochse vom Limpurger Rind g.U.


Presidium Bamberger Hörnla g.g.A.


Presidium Fränkischer Grünkern g.U.

Grünkern-Darrofen mit Beschicker D. Hofmann © Demeterhof Steffen & Dietmar Hofmann

Es war das Convivium Slow Food Heilbronner Land, das den fränkischen Grünkern g.U. in die Arche des Geschmacks brachte und bis heute aktiv begleitet. Auch im Gebiet von Mainfranken-Hohenlohe wird viel Fränkischer Grünkern g.U. angebaut - und Demeter-Bauer Dietmar Hofmann, im Förderverein Fränkischer Grünkern e.V. eine Führungsperson, ist in unserer Regionalgruppe Mitglied.

Fränkischer Grünkern g.U.

Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de