Slow Food Mainfranken_Hohenlohe

PROJEKTE

Netzwerk des guten Geschmacks

Viele Menschen in unserer Region mit Passion für gute, saubere, faire Lebensmittel und Speisen bilden ein aktives, heterogenes Netzwerk


Ziel dieses Projekts ist das Fördern dieser sich in allen kulinarischen Dingen Mühe gebenden Betriebe - Bio-Betriebe wie nicht zertifizierte. Sie alle fühlen sich ihrer engeren oder weiteren Umgebung verpflichtet für die hier heimische Bevölkerung: die einen als Rohstoff-Erzeuger, die anderen als Lebensmittelhandwerker oder als Gastronomen. Als Slow Food Regionalgruppe fördern wir diese Betriebe, weil sie Leuchttürme des guten, genussvollen Lebens in ihrer jeweiligen Region sind. Und weil sie einen relevanten Beitrag zur Nachhaltigkeit bieten: Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!


2018: 229 Betriebe in 157 Orten

Dieses Netzwerk besteht aus Betrieben von Slow Food Mitgliedern und Unterstützern in 157 Ortschaften im Gebiet unserer Regionalgruppe mit den sechs Regionen Spessart-Churfranken, Rhön-Grabfeld, Obermain, Fränkisches Weinland, Tauberfranken und Hohenlohe. Fast alle Betriebe sind durch Mitglieder dieser Regionalgruppe geprüft. Unterstützer, die Slow Food Deutschland fördern, wurden zuvor von uns geprüft hinsichtlich ihrer Übereinstimmung mit den Slow Food Zielen; sie können ihre Unterstützerschaft öffentlich zeigen auf ihren Werbemitteln mittels eines speziellen Logos mit Zahl des laufenden Jahres. Hier sind sie durch das Kürzel (U) zu erkennen. Slow Food Mitglieder zeigt das Kürzel M: mit nachfolgendem Namen. Dieses Netzwerk, von uns im Jahr 2005 gestartet mit 70 Restaurants, Läden und Betrieben in 44 Ortschaften wuchs bis heute aufs Dreifache.

Gut - sauber - fair: Diesen drei Slow-Food-Grundsätzen entsprechen alle Betriebe weitgehend. Gut meint den guten Geschmack der Speisen und Getränke. Sauber meint den weitgehenden natürlichen Zustand der eingesetzten Lebensmittel und der Speisen. Fair meint die gerechte finanzielle Beteiligung aller am Entstehungsprozess des Lebensmittels bzw. der Speise Beteiligten inklusive ihrer fairen Arbeitsbedingungen.

Spessart-Churfranken (Bayern): 10 Betriebe in 8 Orten
Rhön-Grabfeld (Bayern): 21 Betriebe in 19 Orten
Obermain (Bayern): 36 Betriebe in 24 Orten
Fränkisches Weinland (Bayern): 104 Betriebe in 60 Orten
Tauberfranken (Bayern, Baden-Württemberg): 33 Betriebe in 25 Orten
Hohenlohe (Baden-Württemberg): 25 Betriebe in 21 Orten

Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de