Convivium Nürnberg

Kontakt: Claus Fesel
Adresse: Meißener Straße 21 - 90522 Oberasbach
Fon: (0911) 99943380 + 01759378663
E-Mail: nuernberg(at) slowfood.de

Blog: www.slowfood-nuernberg.de

Facebook:  facebook.com/SlowFoodNuernberg

Twitter: www.twitter.com/slow_food

oder Kontakt:

Metropolregion Nürnberg

“Franken, in Bayern ganz oben“

“Sadd & dsufriedn“ - der fränkische Idealzustand
(Das Neue Nürnberger Kochbuch Band 1-3 Koberger & Kompany Verlag Nürnberg)
 
Der
Genussführer, eine Lobby für gute regionale Küche

Das Convivium Nürnberg ist an dem Projekt "Slow Food Genussführer Deutschland" beteiligt, um einen Genussführer der Regionen zu konzipieren. Vorbild ist der bekannte Osteria-Führer mit Italiens schönsten Gasthäusern. Es geht dabei nicht darum, hoch dekorierte Sterne- oder Haubenküchen neu zu entdecken, sondern „ehrliche“ Gasthäuser in der jeweiligen Region, welche den Grundsätzen und Prinzipien von Slow Food entsprechen.
Das wären nach unserer Auffassung „Gast-Stätten“ mit:
Überwiegend typisch regionaler Küche, ebensolchen Zutaten (im Idealfall ist die Herkunftsangabe der Produkte auf der Speisekarte angegeben).
Da wir über jeden Tipp, jede Anregung aus den Reihen der Besucher dieser Website höchst erfreut sind, können Sie uns Ihre Empfehlung mit diesem dann von Ihnen ausgefüllten Fragebogenschicken.
 
Mit diesem Bogen stellen auch wir ausgewählte Restaurants mehrfach auf den Prüfstand.

So vielfältig wie Landschaften und Mundartgruppen, so abwechslungsreich sind die Gerichte aus der Küche Frankens.
 
Nicht nur in einer Großstadt wie Nürnberg ist die traditionelle fränkische Kochkultur in die Minderheit geraten, auch auf dem Land wird sie oft von Gerichten der südeuropäischen oder asiatischen Küche verdrängt.

Diesem Trend, von dem natürlich auch alle anderen deutschen Regionalküchen betroffen sind, wollen wir mit unserem Genussführerentgegenwirken.Unsere fränkischen Felder, Weiden und Gewässer haben so viel an schmackhaften Naturprodukten zu bieten, dass das Kriterium der Frische die Grundvoraussetzung einer guten Regionalküche sein sollte. Brauchen wir unbedingt Erdbeeren aus Chile an Weihnachten?
 

Selbstverständlich sind wir nicht im übersteigerten Sinne auf den Begriff "regional" fixiert. Uns ist beispielweise ein schmackhaftes, handwerklich gemachtes Olivenöl immer noch lieber, als ein schlechtes, industriell gefertigtes Sonnenblumenöl (auch wenn es aus der Region kommt). Der Geschmack entscheidet und ist das Haupkriterium.
 
Deshalb wollen wir mit dem Genussführer jene Gaststätten unserer Regionpräsentieren, die das verkörpern, was wir uns unter einer landestypischen fränkischen Kochkultur vorstellen:
 
Verwendung natürlicher Produkte; Verzicht auf Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker oder sonstiger „Kunstwerke“ der Lebensmittelindustrie. Das Geschmackserlebnis muß überdurchschnittlich sein und in einem fairen bzw. angemessenen Preis/Leistungsverhältnis stehen.
Wir legen auch Wert auf das „Drumherum“, d.h. Service und Ambiente werden ebenfalls berücksichtigt und sind Teil der Bewertung.
Dabei können durchaus ein ansprechend gestaltetes Restaurant und eine „Dorfwirtschaft“ gleichwertig nebeneinander stehen, wenn die jeweilige Leistung stimmt
 

Natürlich ist es für Köche/Köchinnen stets wichtig, zwischendurch über den eigenen, regionalen Horizont hinauszusehen und ab und an Neues zu kochen (wenn dabei jedoch ein altes, regionales Rezept neu entdeckt oder interpretiert wird, freut's uns allerdings besonders). Nichts ist schlimmer als Stillstand in der Entwicklung.
 
 (ps.gt.)

(Weiterführende Infos bei den bisherigen Seiten von www.slowfood.de/genussfuehrer/)

                                                                                    gerhardtremel@aol.com

Mitglied der Genussführer-Kommission von SFD
und Arbeitkreisleiter des Conviviums Nürnberg
 
Hier eine kleine unvollständige Auswahl der fränkischen Klassiker und Spezialtäten mit der Bitte um weitere Vorschläge :
zur Zeit in Bearbeitung:
Suppen:

Fränkische Hochzeitssuppe
Fränkische Metzelsuppe
Fränkische Sauerampfersuppe
Leberklößsuppe
Petersiliensuppe
Bohnensuppe
Aischer Fischsuppe
Brotzeiten und Vesper
Ziebeleskäs
Fränkische Wurst- oder Bratwurstsülze
Nürnberger Bratwurstzwiebel
Stadtwurst mit Musik
Ochsenmaulsalat
Nürnberger Gwerch - Wurstsalat auf Nürnberger Art
Pressack mit Musik
Nackerte (Bratwurstgehäck)
Bauernseufzer (geräucherte Bratwurst roh oder warm)

Hauptgerichte
 Bratwürste
  • Nürnberger Rostbratwürste mit Sauerkraut und Kren
  • (saisonal auch mit Hopfen- oder Spargelsalat)
  • Fränkische Bratwürste (rk od. ev) mit Sauerkraut oder Kartoffelsalat u. Meerrettich 
  • Saure Zipfel (Blaue Zipfel) im Zwiebelsud


Schweineschäuferle 
mit Kloß und Salat

Nürnbergers Himmelreich
Rehschäufele mit Wacholder
Lammschäufele (Juralamm)


Krenfleisch

Schinken in Brotteig
Krustenbraten "Schwärtelbraten"

Fränkische Schweinshaxe

Aischgründer Karpfen (nur in den Monaten mit r)
Karpfen gebacken mit Kartoffelsalat
Karpfen blau
Karpfen geräuchert, gedünstet

Spargelgerichte

Schlachtschüssel
Fränkische Schweinebraten mit rohen Klössen 

Krautwickel

 
Süßspeisen

Apfelkiechla (Apfelkrapfen)
Gebackene Holunderblüten
Versoffene Jungfrau
Karthäuser Klöße
Kirschenmännla
Knieküchle

Wir haben für Sie auch einige Einkaufstipps zusammengestellt! Diese finden Sie unter "Tipps von uns"


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de