Unterstützer

Bannmühle

 Ganz bewusst haben wir uns auf der Bannmühle auf  die Vorteile einer alten, regionalen Rasse besonnen.

Voraussetzungen für eine optimale Fleischqualiät ist neben der Genetik (Rasse) die artgerechte Haltung und Fütterung der Tiere. Unsere dreißig Kühe werden zusammen mit einem Bullen und ihren Kälbern in einer Herde gehalten. Die Kälber bleiben bis zum neunten Lebensmonat bei ihren Müttern und können natürlich und gesund aufwachsen. Die Herde weidet den Großteil des Jahres auf Streuobstwiesen und Grünlandflächen der Bannmühle.
Hier finden die Tiere alles, was sie für ein gesundes Wachstum brauchen: Auslauf, frisches Gras, Kräuter, Luft und Licht. Im Winter stehen die Tiere in einem Laufstall auf Stroh. Hier bekommen sie selbst geworbenes Heu und Silage von hofeigenen Flächen. Unsere mageren, sommertrockenen Wiesen und Weiden bringen wenig, aber kräuterreiches Futter - das schmecken Sie ganz sicher!

Anmerkung des Slow Food Convivium Pfalz:
Als authentisches Lebensmittel aus der Pfalz, als Regionale Spezialitäten aus den Glan- und dem Donnersbergkreis, haben wir bei verschiedenen Veranstaltungen festgestellt, dass die Qualität des Fleisches auf Anhieb schmeckbar ist. Saftige Fleischstücke mit kräftigen, angenehmen Geschmack mit einer leichten Tendenz zu Wild. Leider gibt es durch den Verkauf von Absetzern auch Glanrinder in Anbindehaltung und  Intensivmastbetrieben, diese sind aber nicht Gegenstand der Aufnahme in die Arche.
Mehr unter http: www.slowfood.de/arche/passagiere/glanrind


Bannmühle
Bannmühle

55571 Odernheim


(Bundesland Rheinland-Pfalz)
Kontaktperson: Herr Hans Pfeffer
Telefon: 06755 / 10 53
Fax: 06755 / 17 32
E-Mail: info@bannmuehle.de
Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de