Klosterbetriebe Plankstetten

Essen wie die Mönche von Plankstetten

- Genußvolle Lebensmittel in klösterlicher Tradition und bester BioQualität -

Traditionell sind Benediktiner-Klöster als unabhängige Gemeinschaften an einem Ort angelegt und bewirtschaften seit ihren Ursprüngen teils große Ländereien als Selbstversorger.
„Das Kloster soll so angelegt sein, dass sich alles Notwendige innerhalb der Klostermauern befindet,...“
So steht es in der jahrhundertealten Regel des Hl. Benedikt geschrieben und ist auch heute noch gelebte Alltags-Realität in der Abtei Plankstetten.
Auf dem Klostergut sät und erntet Frater Richard mit seineTeam seit 1994 ökologische Braugerste, Kartoffeln, Speisegetreide und Futterpflanzen für die eigene Rinder- und Schweinezucht.
Der qualitätsbewußte Verbraucher findet im Kloster ein reiche Vielfalt ausgesuchter Bio-Lebensmittel:

  • feldfrischen Salate und saisonalem Gemüse vom Klostergarten
  • charaktervollen Plankstettener Biere
  • frische Hausmacherwürsten, feine Aufschnittwurst
  • kernige und naturgereifte Klosterschinken
  • und von Bäckermeister Frater Bonifatius frisch gebacken aus dem Brotgetreide der Klosterlandwirtschaft herzhafte Feingebäcke und Brote aus Natursauerteig, wie „Dinkelvollkornbrot“, „Hildegardisbrot“ und „Klosterbrot“.

Neugierig geworden oder wenn Sie nicht selbst kochen wollen:
Dann kommen Sie in die Abtei Plankstetten  und entdecken Sie bei einem Plankstettener Bier vom Fass die „Köstlichkeiten hinter Klostermauern

Klosterbetriebe Plankstetten
Klosterbetriebe Plankstetten Bioland
Klosterplatz 1

92334 Berching


(Bundesland Bayern)
Kontaktperson: P. Godehard Schuster OSB, Wolfgang Gehra
Telefon: 08462 / 20 60
Fax: 08462 / 20 61 21
E-Mail: info@kloster-plankstetten.de
Website: http://www.kloster-plankstetten.de
Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de