Unterstützer

Upländer Bauernmolkerei GmbH

10 Jahre Upländer Bauernmolkerei - ein besonderes Konzept

Die Milcherzeugergemeinschaft
Bäuerinnen und Bauern aus Nordhessen, die ihre Höfe nach ökologischen Richtlinien bewirtschaften, schlossen sich bereits 1986 zur Milcherzeugergemeinschaft (MEG) Waldeck (heute MEG Hessen) zusammen. Anfangs wurde die Milch von drei Bio-Betrieben in der kleinen Privatmolkerei Wetzke in Lichtenfels-Sachsenberg verarbeitet. Bis 1995 wuchs die Milchmenge auf etwa eine Million Liter jährlich, die von 18 Betrieben geliefert wurde. Die große Nachfrage von Landwirten, die ihre Milch ebenfalls über die MEG vermarkten wollten, und fehlende Perspektiven in der Molkerei führten 1996 zur Übernahme der stillgelegten Molkerei in Usseln.
Eine besondere Betreibergesellschaft
Die Landwirte der MEG gründeten gemeinsam mit Biobäuerinnen und –bauern aus dem benachbarten Nordrhein-Westfalen die Upländer Bauernmolkerei GmbH. Dahinter steckt dabei ein außergewöhnliches Konzept, denn die Landwirte der Milcherzeugergemeinschaft liefern nicht nur die Milch, sie verarbeiten und vermarkten sie auch in eigener Regie. Die Anteile an der Gesellschaft werden mehrheitlich von den Bio-Landwirten gehalten, daneben sind Privat- und Geschäftsleute sowie der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Gesellschafter der Upländer Bauernmolkerei. Um das Projekt zu unterstützen, hat der BUND einen Beteiligungsfonds aufgelegt, mit dem der Molkerei Kapital für Investitionen zur Verfügung gestellt wird. Weiterer Gesellschafter ist die BioBauernBeteiligungsAG, deren Aktionäre das besondere Molkerei-Projekt ebenfalls unterstützen.
Die Wiedereröffnung
Nach einem Jahr konnte die neue Betreibergesellschaft die Produktion in der stillgelegten Molkerei in Usseln wieder aufnehmen. Das war im September 1996. Heute liefern 170 Landwirte aus Hessen und Nordrhein-Westfalen jährlich 50 Millionen Liter Biomilch an die Molkerei. Bis heute sind über 30 neue Arbeitsplätze entstanden.
Seit Anfang 2011 betreiben die Bio-Milchlieferanten der Upländer Bauernmolkerei eine weitere Betriebsstätte im hessischen Neukirchen im Schwalm-Eder-Kreis – die Bauernmolkerei Neukirchen GmbH. Der zweite Standort ermöglicht die Produktion von Bio-Käse und es können weitere Bio-Landwirte aufgenommen werden.
Bio und regional
Die Betriebe, die Biomilch zur Upländer Bauernmolkerei liefern, gehören dem Bioland-Verband oder einem anderen anerkannten ökologischen Anbauverband an. Die Milchprodukte werden unter „Bioland“ vermarktet.
Das Konzept der Molkerei ist regional, der größte Teil der Milchprodukte wird an Kunden in das Gebiet geliefert, aus dem die Milch stammt. Einige Spezialitäten werden bundesweit vermarktet. Der Slogan „In jedem Liter Milch steckt ein schönes Stück Region“ macht den Schwerpunkt der Vermarktung deutlich.
Außergewöhnliche Projekte
Dank kreativer Ideen und starkem Einsatz aller Gesellschafter und Mitarbeiter ist die Upländer Bauernmolkerei nach schwierigen Anfängen auf einem guten Weg. Die Einrichtung des Upländer Milchmuhseums und ökologischen Informationszentrums im alten Produktionsgebäude hat dazu ebenso beigetragen wie das Bioschulmilchprojekt und die Erzeuger-fair Milch. Als „gentechnikfreie Molkerei“, die als erste Molkerei in Deutschland neben der Biomilch auch konventionelle Milch ohne Gentechnik verarbeitet, macht sie seit Juni 2005 von sich reden.
Auszeichnung
Für ihre „Erzeuger-fair Milch“ und ihr neuartiges und gut durchdachtes Marke­ting­kon­zept wurde die Upländer Bauernmolkerei GmbH mit dem Innovationspreis Bio-Lebensmittel-Verarbeitung 2005 in der Kategorie Mittelstand ausgezeichnet.

 


Upländer Bauernmolkerei GmbH
Korbacher Straße 6

34508 Willingen-Usseln


(Bundesland Hessen)
Kontaktperson: Frau Karin Artzt-Steinbrink
Telefon: 05632 / 9 48 60
Fax: 05632 / 94 86 30
E-Mail: info@bauernmolkerei.de
Website: http://www.bauernmolkerei.de
Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de