Ernährungstagung: „Wie essen wir morgen?“

28.9.2018 – Am 21. November findet in Fulda eine Ernährungstagung zum Thema "Wie essen wir morgen?“ statt. Die Veranstaltung wird ausgerichtet von der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL) in Kooperation mit Slow Food Deutschland und demeter. Slow Food leitet den Open Space zum Thema "Ernährungsstil und Ernährungskultur". Alle Interessierten sind eingeladen.

„Wie essen wir morgen?“ – Eine Tagung zur Zukunft unseres Ernährungssystems

terminbilder-aoel_bild_288x192.jpg

Essen ist Genuss, Essen regt die Sinne an und beschert uns Gaumenfreuden. Wir dürfen uns heute so vielfältig wie nie ernähren. Wir haben alle Möglichkeiten, ausgewogen zu essen. Aber nicht alle Menschen können oder wollen diese Chancen nutzen. Viele haben verlernt, was es heißt, sich gesund und vollwertig zu ernähren. Stattdessen leiden die Menschen zum Beispiel an Übergewicht, Diabetes oder sind mangelernährt. Aber nicht nur der individuelle Konsum, sondern auch die Produktion und der Vertrieb unserer Nahrungsmittel ist weder ressourcenschonend noch klimaverträglich. Das wollen wir ändern!

Um das Ernährungssystem in seiner Gänze zu begreifen und weiterentwickeln zu können, müssen wir einen Blick auf die Lebensmittelqualität und Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette werfen. Dazu rufen wir alle Akteure der Lebensmittelproduktion und - wirtschaft, sowie die Vertreter der Verbraucher, der Politik und Wissenschaft auf, gemeinsam über die Zukunft unserer Ernährung zu sprechen. Wir wollen die Ernährung ganzheitlich begreifen. Das bedeutet: von der agrarischen Produktion bis hin zu den individuellen Ernährungsstilen. Wenn wir das geschafft haben, können wir über eine Ernährungswende nachdenken, die ökologisch und nachhaltig ist. Und damit gut für unsere Umwelt und den Menschen.

Seien Sie dabei und bringen Sie Ihre Ideen und Anregungen ein!

Referenten:

Dr. Alexander Beck, Geschäftsführender Vorstand AöL e V.
Friedbert Förster, Ehemaliger Marketingleiter der Hofpfisterei GmbH
Dr. Alexander Gerber, Vorstand demeter e.V.
Dr. Ursula Hudson, Vorsitzende Slow Food Deutschland e. V.
Privatdozentin (PD) Dr. Monika Kritzmöller, Forschungs- und Beratungsinstitut „Trends + Positionen“/ Dozentin für Soziologie an der Universität St. Gallen
Maria Noichl, Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament, Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung
Dr. Jasmin Peschke, Internationale Koordination Ernährung am Goetheanum

Tagungsprogramm

9:00 Uhr Ankommen/Anmeldung mit Kaffeeempfang
9:30 Uhr Begrüßung und Einführung
Dr. Alexander Beck, Dr. Alexander Gerber und Dr. Ursula Hudson

9:45 Uhr Politisches Grußwort
Maria Noichl, Mitglied des Europäischen Parlaments

10:05 Uhr Gaumen-Freuden? Ernährung zwischen Convenience, Orthorexie und sinnlicher Lust
PD Dr. Monika Kritzmöller, Institut «Trends und Positionen», Uni St. Gallen

11:05 Uhr Pause

11:20 Uhr Können wir die Welt noch retten? Über unsere Ernährung und die Macht des Verbrauchers
Friedbert Förster, Hofpfisterei

12:00 Uhr Unsere Ernährung dynamisch betrachtet. Vom Nährstoff zum Kreuz der Ernährung
Dr. Jasmin Peschke, Goetheanum

13:00 Uhr Mittagsimbiss

14:00 Uhr Open Space Format: „Wie ernähren wir uns morgen?“
An 5 Stationen sind die Tagungsteilnehmer eingeladen, ihre Impulse und ihr Wissen über die Transformation unseres Ernährungssystems einzubringen.
1. Wirtschaftliche Beziehungen
2. Produktion und Qualität
3. Ernährungsstil und Ernährungskultur
4. Transparenz/ Bildung/ Wissen
5. Genuss und Verantwortung

15:30 Uhr Podiumsdiskussion mit den Moderatoren der Stationen
Was sind Ansätze zur Transformation? Welche Handlungsbefähigung ergibt sich aus der Veranstaltung und ihren Ergebnissen? Dr. Alexander Beck, Dr. Alexander Gerber und Dr. Ursula Hudson

16:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Anmeldung

Hier können Sie das Anmelde-Formular als PDF herunterladen
Anmeldung Ernährungstagung

Weitere Informationen finden Sie
unter:
www.aoel.org/veranstaltungen