Archiv 2017

Weihnachtsgans: Einen schöneren Vogel gibt es nicht

aktuelles-aktuelles_2017-gans_braustueberl_112x112.jpg

22.12.2017 – Du dumme Gans? Von wegen! Du herrlicher weihnachtlicher Festbraten! Die Gans bedroht zwar unseren Waschbrettbauch und verhöhnt alle diätetischen Handreichungen. Aber sie ist ein Urgestein deutscher Küche und unsere honigbepinselte Wonne. Einen schöneren Vogel gibt es nicht. Wir haben in drei Slow-Food-Genussführer-Lokalen tief in den Backofen geschaut. Von Manfred Kriener.

95 Thesen für Kopf und Bauch: Saatgut ist die Grundlage unserer Ernährung

aktuelles-aktuelles_2017-95_thesen_pflanzen_gesa_grandt_1_112.jpg

21.12.2017 – Auch wenn Pflanzen 96 Prozent der Biomasse unseres Planeten ausmachen und unser Überleben sichern, werden sie in der öffentlichen Debatte über die Zukunft des Planeten meist außer Acht gelassen. Es fehlt an gesellschaftlicher Anerkennung dieser wichtigen Lebewesen. Dieser Diskrepanz ging die fünfte Veranstaltung der Reihe „95 Thesen für Kopf und Bauch“ von Slow Food Deutschland und Misereor in Syke bei Bremen auf den Grund.

Jetzt bewerben: Slow Food Youth Akademie 2018

aktuelles-aktuelles_2017-sfy_akademie_bewerbung_2018_1_112.jpg

20.12.2017 – Gemeinsam lernen, denken, schmecken und die Welt bewegen. Zum zweiten Mal bietet die Slow Food Youth Akademie ihr interaktives Trainingsprogramm für junge Auszubildende, Berufstätige und Studenten aus den Bereichen Gastronomie und Lebensmittelproduktion an, die gerne mehr über das Lebensmittelsystem und dessen praktische Prozesse erfahren möchten.

Publikationen unserer Partner: Journal Culinaire beim Gourmand World Award 2018

aktuelles-aktuelles_2017-cover_jc_112_2.jpg

20.12.2017 – Das unabhängige und werbefreie Magazin Journal Culinaire gewinnt den nationalen Vorentscheid beim 23. Gourmand World Award in der Kategorie „Bestes Journal und Magazin des Jahres“. Die literarische Auszeichnung zählt zu einer der Wichtigsten in der Branche mit internationaler Ausstrahlung, der „Oscar“ der Koch- und Küchenliteratur-Branche.

Zwei neue Arche-Passagiere: Diepholzer Gans und Münsterbirne

aktuelles-aktuelles_2017-tit_arche_pm_dieholzer_gans_112.jpg

18.12.2018 – Slow Food Deutschland freut sich über zwei neue Passagiere in der Arche des Geschmacks: die Diepholzer Gans und die Münsterbirne. Das internationalen Projekt der Slow Food Stiftung für Biodiversität schützt und fördert traditionelle Nutztierrassen, Kulturpflanzen und Lebensmittel, die vom Verschwinden bedroht sind, und trägt so zur Rettung unseres kulinarisch-kulturellen Erbes bei. In Deutschland gibt es nun 64 Arche-Passagiere, weltweit rund 4.650.

95 Thesen für Kopf und Bauch: "In Fleisch- und Wurstwaren verstecken sich unnötig hohe Mengen an Phosphat."

aktuelles-aktuelles_2017-95_herrmannsdorfer_landwerkstaetten_112.jpg

18.12.217 – „Unser Essen – Herkunft, Weiterverarbeitung und Wertschätzung“ lautete das Thema der siebten Veranstaltung in der Reihe "95 Thesen für Kopf und Bauch" von Slow Food Deutschland. Experten, Erzeuger und Verbraucher diskutierten am 8. Dezember bei den Herrmannsdorfer Landwerkstätten in der Nähe von München.

95 Thesen für Kopf und Bauch: Veranstaltungsreihe macht Halt auf dem Hofgut Rengoldshausen

aktuelles-aktuelles_2017-tit_sfd_95-thesen-tiere_1.jpg

14.12.2017 – Zahlreiche Verbraucher zählen tierische Produkte wie Fleisch und Milch zu ihren Grundnahrungsmitteln, was einen hohen Bedarf nach sich zieht. Alleine Fleisch ist inzwischen eine Milliarden-Dollar-Industrie, die fast ein Drittel der Landfläche unserer Erde einnimmt, mit zunehmend fatalen Folgen für Mensch, Tier und Umwelt.

EU-Fischereipolitik: Beschluss der Minister zur Gesamtfangmengen zu zögerlich

aktuelles-aktuelles_2017-eu_fischereipolitik_1_112_slow_food.jpg

14.12.2017 – Im Rahmen der Reform der Gemeinsamen Fischereipolitik verpflichteten sich die EU-Entscheidungsträger im Jahr 2013 rechtsverbindlich, der Überfischung bis 2020 ein Ende zu setzen. Dieser Schritt ist Voraussetzung für die Erholung der Fischbestände und den Schutz mariner Ökosysteme. Am 11. und 12. Dezember 2017 trafen sich die EU-Fischereiminister, um die zulässigen Gesamtfangmengen für 2018 in Nordsee und Atlantik festzulegen. Obgleich die Minister für neun weitere Bestände den höchstmöglichen Dauerertrag (Maximum Sustainable Yield) gemäß den wissenschaftlichen Empfehlungen beschlossen haben, liegen für etwa ein Drittel der Bestände die Gesamtfangmengen noch immer darüber.

Prämie: Jetzt eine Slow-Food-Schürze gewinnen!

aktuelles-aktuelles_2017-ban_schuerze_gewinnen_112.jpg

11.12.2017 – Werben Sie jetzt ein neues Mitglied für Slow Food Deutschland! Unter allen Einsendungen bis zum 31.12.2017 verlosen wir eine Schürze von Slow Food Deutschland im Wert von 49,90 Euro. Gut. Sauber. Fair. Der Stoff entspricht IVN-BEST oder GOTS Standards.

EU-Fischereipolitik: Auf dem Prüfstand – Ist das Ende der Überfischung in Sicht?

aktuelles-aktuelles_2017-sfd_ueberfischung_112.jpg

8.12.2017 – Slow Food Deutschland fordert im Schulterschluss mit anderen Organisationen die EU-Entscheidungsträger auf, dem rechtlich festgelegten Ende der Überfischung bis zum Jahr 2020 nachzukommen.

EU-Fischereipolitik: "Die Überfischung muss ein Ende haben!"

aktuelles-aktuelles_2017-kleinboot-c-valerie-ganio_112.jpg

6.12.2017 – Am 11. und 12. Dezember 2017 treffen sich die EU-Fischereiminister in Brüssel, um die zulässigen Gesamtfangmengen für Fischbestände in Nordsee und Atlantik für 2018 festzulegen. Die Entscheidung der Minister ist richtungsweisend dafür, ob die EU dem rechtlich festgelegten Ende der Überfischung bis zum Jahr 2020 nachkommt.

"Wir haben es satt!": Großdemo für gutes Essen und eine Agrarwende

aktuelles-aktuelles_2017-whes2018_banner_rind_112x112.jpg

29.11.2017 - Am 20. Januar 2018 ist es wieder soweit. Slow Food Deutschland demonstriert gemeinsam mit tausenden engagierten Bürgern auf der Großdemo "Wir haben es satt!" während der Grünen Woche in Berlin. Wir fordern eine nachhaltige Agrarwende, gutes, sauberes und faires Essen und eine artgerechte Tierhaltung!

Glyphosat: Schmidts kaltblütiger Alleingang

aktuelles-aktuelles_2017-20150428schmidthendricks_11.jpg

28.11.2017 – Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat völlig überraschend und gegen den ausdrücklichen Willen des SPD-geführten Umweltministeriums die Wiederzulassung des hoch umstrittenen Pestizids Glyphosat in Brüssel durchgeboxt. Ohne die deutsche Stimme wäre die EU-Bewilligung für den Unkrautvernichter gescheitert.

Veranstaltungsreihe 95 Thesen für Kopf und Bauch: Essen

aktuelles-aktuelles_2017-tit_95_thesen_essen_112.jpg

21.11.2017 – Das Thema "Essen" und die Zukunftsfähigkeit unseres Ernährungssystems bestimmen am 8. Dezember das Programm der Veranstaltungsreihe "95 Thesen für Kopf und Bauch" von Slow Food Deutschland und Misereor. Diskutiert wird bei den Herrmannsdorfer Landwerkstätten in der Nähe von München.

Veranstaltungsreihe 95 Thesen für Kopf und Bauch: Tiere und Ernährung

aktuelles-aktuelles_2017-tit_95_thesen_tiere_112.jpg

21.11.2017 – Tiere, von denen sich der Mensch ernährt, stehen am 25. November, im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe "95 Thesen für Kopf und Bauch" von Slow Food Deutschland und Misereor. Auf dem Hofgut Rengoldshausen in Überlingen geht es dabei vor allem um die Zukunft unseres hohen Fleischkonsums.

Geschmacksseminar: "Man kann unglaublich viel aus Karpfen machen!"

aktuelles-aktuelles_2017-tit_karpfen_kriener_112.jpg

16.11.2017 – Karpfenhäppchen pur und in angenehmer Begleitung: Beim Berliner Geschmacksseminar rund um den gemütlichen Friedfisch tauchten die Teilnehmer tief hinein und bis auf den Grund der deutschen Teichwirtschaft. Wie schmecken fünf Karpfen aus fünf verschiedenen Regionen? Manfred Kriener berichtet.

Teichwirtschaft: Nachhaltiger Fischkonsum ist möglich und schmeckt!

aktuelles-aktuelles_2017-tit_nachbericht_karpfen_sharon_112.jpg

15.11.2017 – Am Montagabend lud Slow Food Deutschland gemeinsam mit Geschmackstage e. V. zu einer Querverkostung von Karpfen aus typischen Teichwirtschaftsregionen in Deutschland ein. Ein Bericht von Sharon Sheets, Slow Food Deutschland.

Klimawandel: "Traditionelle Kleinfischer sind die Verlierer."

aktuelles-aktuelles_2017-tit_menu_interview_fischerei_112.jpg

11.11.2017 – Wie wirkt sich die Erderwärmung auf unsere Meere aus? Welche Folgen hat sie für den Wirtschaftszweig Fischerei? Slow Food sprach mit Stefan Königstein, Experte für die Dynamik mariner Ökosysteme an der Universität Bremen.

Projekt "Heimatbrot": Eine Brotzeit mit Arche-Passagieren

aktuelles-aktuelles_2017-web_heimatbrot_1_112.jpg

10.11.2017 – Andreas Fickenscher, stellvertretender Leiter von Slow Food Oberfranken, will die Tradition der regionaltypischen Brotzeit neu beleben. Das Konzept des Bäckermeisters nennt sich "Heimatbrot". Es bringt Passagiere der Arche des Geschmacks, einem internationalen Projekt der Slow Food Stiftung für Biodiversität, und andere regionale Erzeugnisse auf den Tisch.

95 Thesen für Kopf und Bauch: Aktionstag in Heilbronn

aktuelles-aktuelles_2017-1_sfd_thesenanschlag_heilbronn_112.jpg

8.11.2017 – Slow-Food-Aktivisten haben zum bundesweiten Reformationstag die „95 Thesen für Kopf und Bauch“ von Slow Food Deutschland und Misereor in Heilbronn am Bauzaun der Kilianskirche aufgehängt. Auf zehn großen Bannern werden die Missstände im Umgang mit Lebensmitteln angeprangert. Der Schulterschluss der evangelischen, katholischen und evangelisch-methodistischen Kirchengemeinden für eine gemeinsame Sache ist in Heilbronn eine Premiere.

Lebensmittelverschwendung: Bürger appelieren an EU

aktuelles-aktuelles_2017-1_krumme_karotte_laetsch_112.jpg

7.11.2017 – Die EU-Ziele zur Bekämpfung der Lebensmittelverschwendung sind in Gefahr: 100.000 Bürger, 67 Organisationen, darunter Slow Food, und Mitglieder der kommissionseigenen Plattform zu Lebensmittelverlusten und -verschwendung (FLW) fordern rasches Handeln.

Slow-Food-Workshop: "Was ist ein gutes Lebensmittel?"

aktuelles-aktuelles_2017-workshop_lebensmittelqualitaet_112_3.jpg

6.11.2017 – Nach einer längeren Pause endlich wieder im Slow-Food-Veranstaltungsprogramm: ein Workshop in der bundesweiten Reihe "Was sind gute Lebensmittel?". Hanns-Ernst Kniepkamp, Diplom-Chemiker und lange Jahre Chef der Qualitätskommission, verrät, was Etiketten verschweigen, vermittelt Hintergrundwissen zum Thema Lebensmittelerzeugung an den Beispielen Brot, Wurst und Käse und gibt Einblicke in die Methoden der Industrie. Termin: 11. November in Berlin. Teilnehmerzahl begrenzt.

Regionalität: "Werbeschlager ohne Aussagekraft"

aktuelles-aktuelles_2017-menu_bamb_spitzwirsing_wochenmarkt_margret_artzt_112.jpg

2.11.2017 – Regionale Produkte liegen im Trend. Viele Menschen erwarten Frische und Geschmack von Erzeugnissen, die nur über geringe Distanzen transportiert wurden. Oft werden sie enttäuscht. Im Interview warnt Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland, vor dem Missbrauch von Herkunftskriterien durch die Lebensmittelindustrie.

Saison: Gemüse haltbarmachen durch Fermentieren

aktuelles-aktuelles_2017-fermentieren_chilipaste_112.jpg

1.11.2017 – Der Herbst ist die ideale Jahreszeit für das Einlegen von Gemüse. Denn jetzt ist es in Hülle und Fülle vorhanden. So machen wir es haltbar und leisten einen Beitrag gegen die Verschwendung von Lebensmitteln. Slow-Food-Mitglied Barbara Assheuer hat sich auf das Fermentieren spezialisiert.

10.000 Gärten in Afrika: Süd-Nord-Begegnungen in Berlin

aktuelles-aktuelles_2017-1_tit_2-akademie-backen-workshop_112.jpg

1.11.2017 – Ein fruchtbarer Bildungsdialog während der IGA in Berlin: Slow Food Deutschland hatte im September Asmelash Dagne, den äthiopischen Koordinator des internationalen Slow-Food-Projekts "10.000 Gärten in Afrika", zu Gast. Aus der Begegnung entwickelten sich viele neue Ideen.

Geschmackserlebnis: Karpfen - die unterschätzte Delikatesse

aktuelles-aktuelles_2017-karpfen_verkostung_112.jpg

28.10.2017 – Wer nachhaltig Fisch kaufen möchte, liegt mit Karpfen genau richtig. Er gehört zu den wenigen Fischarten, deren Bestand nicht bedroht ist. Slow Food Deutschland e.V. lädt in Zusammenarbeit mit Geschmackstage e.V. zu einer Querverkostung von Karpfen aus typischen Teichwirtschaftsregionen in Deutschland ein. Die Veranstaltung findet am Montag, dem 13. November, in Berlin statt.

95 Thesen für Kopf und Bauch: "Lebensmittelverschwendung ist ein Klimakiller!"

aktuelles-aktuelles_2017-sfd_95-thesen_1_misereor_menu_lv_112.jpg

25.10.2017 – Ein Drittel der weltweit für Menschen produzierten Lebensmittel, rund 1,3 Milliarden Tonnen, gehen jedes Jahr verloren oder landen auf dem Müll. Das ist allein schon erschreckend, weil gleichzeitig 795 Millionen Menschen weltweit hungern. Hinzu kommt, dass der Ausstoß an Kohlendioxid, der zur Produktion und Entsorgung dieser Lebensmittelverschwendung benötigt wird, weltweit jährlich 3,3 Gigatonnen beträgt. Nur die USA und China verschmutzen das Klima noch stärker.

Glyphosat: Keine Einigung über Zulassungserneuerung des Totalherbizids

aktuelles-aktuelles_2017-glyphosat_eu_112.jpg

25.10.2017 – Heute wurde keine Einigung über die Zulassungserneuerung von Glyphosat erzielt. Diplomatischen Quellen zufolge diskutiert die EU-Kommission jetzt mit den Regierungen, um zu verstehen, ob eine Reduzierung des Erneuerungszeitraums die Länder überzeugen könnte, einer Lizenzerneuerung des Unkrautvernichtungsmittels zuzustimmen.

Veranstaltungsreihe 95 Thesen für Kopf und Bauch: Pflanzen und Ernährung

aktuelles-aktuelles_2017-95_thesen_pflanzen_112.jpg

23.10.2017 – Unsere Nutzpflanzen stehen am Samstag, den 4. November, im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe "95 Thesen für Kopf und Bauch" von Slow Food Deutschland und Misereor. Auf dem Biohof Seibold im Landkreis Diepholz geht es dabei vor allem um die Bedeutung von Saatgut- und Sortenvielfalt für die Ernährungssicherheit.

Messe: Slow Schaf - Gutes und Schönes von Schaf und Ziege

aktuelles-aktuelles_2017-portraet_merino_112.jpg

23.10.2017 – Die Slow Schaf 2017 lädt von Sonntag, 29. Oktober, bis Mittwoch, 1. November, auch dieses Jahr wieder dazu ein, Wissenswertes und Interessantes rund um Schaf und Ziege zu erfahren. Veranstaltungsort ist Münsingen auf der Schwäbischen Alb.

Online-Petition: Mehr Demokratie wagen!

aktuelles-aktuelles_2017-volksentscheid_wilhelmi_omnibus_112.jpg

21.10.2017 – Über 70 Prozent der Bürgerinnen und Bürger wünschen sich, auch zwischen den Wahlen über Sachfragen direkt zu entscheiden. Sie verlangen nach dem bundesweiten Volksentscheid. Slow Food Deutschland ist Kooperationspartner einer Kampagne von Mehr Demokratie e. V. mit dem Ziel, jetzt ein solches Beteiligungsinstrument bundesweit einzuführen.

Klimawandel: "Kühe sind keine Klimakiller!"

aktuelles-aktuelles_2017-menu_ban_anita_idel_kuehe_c_andreas_schoelzel_112.jpg

20.10.2017 – "Nicht die Rinder an sich sind eine Gefahr für unser Klima", sagt die Veterinärin, Buchautorin und Slow-Food-Aktivistin Anita Idel im Interview. Viel mehr gelte: Der Klima-Killer ist immer der Mensch! Gefährlich ist das industrielle Agrarsystem – mit Zucht auf Höchstleistung, Lebensmitteln im Futtertrog, Gülle und synthetischem Stickstoffdünger.

95 Thesen für Kopf und Bauch: "Die landwirtschaftliche Ausbildung ignoriert die Ökologie."

aktuelles-aktuelles_2017-95_thesen_boden_c_schweizer_1_112.jpg

19.10.2017 – Die lebenswichtige Ressource Boden stand vergangenen Sonntag im Fokus der Veranstaltungsreihe "95 Thesen für Kopf und Bauch" von Slow Food Deutschland und Misereor. Diskutiert wurde auf dem Biolandhof von Josef Braun in Freising bei München, einem Pionier bodenschonender Landwirtschaft, die auf der "Mitarbeit" der Bodenlebewesen aufbaut.

Veranstaltungsreihe 95 Thesen für Kopf und Bauch: Klima und Ernährung

aktuelles-aktuelles_2017-menu_ban_95_thesen_112.jpg

13.10.2017 – Von September bis Dezember engagiert sich Slow Food mit der internationalen Kampgane "Menu for Change" gegen den Klimawandel. Das Thema „Klima und Ernährung“ steht am 22. Oktober steht im Fokus der Veranstaltungsreihe "95 Thesen für Kopf und Bauch" von Slow Food Deutschland und Misereor. Im Klimahaus in Bremerhaven wird dabei vor allem die Zukunft des Ökosystems Meer diskutiert werden.

Welternährungstag: Slow Food Deutschland fordert sofortige Ökologisierung der Landwirtschaft

aktuelles-aktuelles_2017-arche_hinterwaelder_bauer_112.jpg

11.10.2017 – Zum Welternährungstag am 16. Oktober 2017 appelliert Slow Food Deutschland e. V. an die Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft sowie an die Verbraucher, dem hoch industrialisierten Lebensmittelsystem ein Ende zu setzen. Es beutet die natürlichen Ressourcen der Erde aus, führt im globalen Norden zu Überproduktion und Verschwendung von Lebensmitteln während Millionen Menschen weltweit an Hunger leiden. Nur eine bäuerlich-ökologische Landwirtschaft, die auf Vielfalt setzt und angepasst an die lokalen Gegebenheiten produziert, kann die Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung sicherstellen.

Veranstaltungsreihe 95 Thesen für Kopf und Bauch: Boden und Ernährung

aktuelles-aktuelles_2017-95_thesen_boden_112.jpg

10.10.2017 – Am 15. Oktober, einen Tag vor dem Welternährungstag 2017, steht der Boden im Fokus der Veranstaltungsreihe "95 Thesen für Kopf und Bauch" von Slow Food Deutschland und Misereor. Diskutiert wird auf dem Biolandhof Braun in der Nähe von München.

Deutsche Weinlese 2017: Ernte in kurzen Hosen

aktuelles-aktuelles_2017-tit_weinlese_1_112.jpg

9.10.2017 – Die früheste Ernte seit 40 Jahren: In den deutschen Weinanbaugebieten ist der Jahrgang 2017 schon Anfang Oktober fast komplett im Keller. Die Winzer berichten von guten Qualitäten bei magerer Ausbeute. Der extrem warme März und der frostige April drückten dem Jahrgang den Stempel auf. Von Manfred Kriener.

Slow-Food-Kongress: "Wir fordern den Schutz der Vielfalt, Abbau von Ungleichheit und Zugang zu Wissen!"

aktuelles-aktuelles_2017-chengdu_2_112.jpg

3.10.2017 – Auf dem 7. Internationalen Slow-Food-Kongress im chinesischen Chengdu vom 29. September bis zum 1. Oktober wurde die strategische Ausrichtung der Bewegung für die nächsten Jahre vorgegeben. Slow Food lehnt das aktuelle Entwicklungsmodell der Lebensmittelwirtschaft in Gänze ab und fordert den Schutz der Vielfalt, den Kampf gegen Ungleichheit und Zugang zu Wissen!

Menu for Change: Der Klimawandel kennt keine Grenzen!

aktuelles-aktuelles_2017-menu_ban_afrika_112.jpg

29.9.2017 – Niemand ist vor den Folgen des Klimawandels sicher. Die Erderwärmung zeitigt unabsehbare Folgen, egal, wo wir uns auf dem Planeten aufhalten. Es ist daher höchste Zeit, dass wir Verbraucher als weltweite Gemeinschaft zur Lösung des Klimaproblems beitragen. Ein Kommentar von Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland.

Slow Food Kampagne: Menu for Change gegen Klimawandel

aktuelles-aktuelles_2017-i_de_banner_campaign_2017_112.jpg

29.9.2017 – Heute findet der offizielle Auftakt der neuen Slow-Food-Kampagne „Menu for Change – mit Genuss und Verantwortung gegen den Klimawandel“ während des internationalen Slow-Food-Kongresses in China statt. Die Kampagne wurde von Slow Food International initiiert und wird ab sofort weltweit vom Slow-Food-Netzwerk begleitet und umgesetzt.

Tag des Deutschen Butterbrots: Bäcker statt Aufbäcker unterstützen

aktuelles-aktuelles_2017-baecker_lauingen_112.jpg

28.9.2017 – Am letzten Freitag im September würdigen die Deutschen jährlich ihre geliebte Stulle. Es ist der Tag des Deutschen Butterbrots und 2017 fällt dieser auf den 29. September. Anlässlich des Aktionstages ruft Slow Food Deutschland e. V. dazu auf, die außergewöhnliche regionale Vielfalt deutscher Brotkultur wertzuschätzen und das traditionelle Bäckerhandwerk zu bewahren. Im Ökodorf Brodowin bei Chorin lädt der Verein Verbraucher an diesem Tag dazu ein, die Zusammenhänge zwischen Herkunft, Zutaten und Verarbeitungsprozessen handwerklich hergestellten Brots und Butter zu erfahren.

Orangewein: Das Ende der nassen Socken

aktuelles-aktuelles_2017-orange-wine-02_112.jpg

27.9.2017 – Die heftige Polarisierung in Sachen Orangewein weicht langsam einer friedlichen Koexistenz. Auch die Gegner der maischevergorenen neuen Weißweine haben verstanden: Die Experimentierphase bringt die Winzer voran: „Mal sehen was nach dem Sturm und Drang am Ende dabei herauskommt“. Von Manfred Kriener

95 Thesen für Kopf und Bauch: Ohne Wasser kein Leben!

aktuelles-aktuelles_2017-95_thesen_wasser_112.jpg

26.9.2017 - Slow Food Deutschland und Misereor stoßen im Lutherjahr die Reformation des Essens an. 95 ernährungspolitische Thesen bilden die Grundlage, hinzu kommt eine Veranstaltungsreihe mit zehn begleitenden Expertendiskussionen übers Jahr verteilt. Am 11. September fand im Überseemuseum Bremen die Podiumsrunde zum Thema "Wasser" statt. Ein Bericht von Claudia Nathansohn, Slow Food Deutschland e. V.

Slow Food Kommentar: Was die neue Bundesregierung für das Klima tun muss!

aktuelles-aktuelles_2017-ursula_holger_riegel_portraet_112x112.jpg

25.9.2017 - Klimaschutz, ja bitte! Dies antworten die meisten Deutschen in Umfragen – parteiübergreifend. Die sich jetzt neuformierende Bundesregierung sollte dies im Hinterkopf behalten, wenn sie ihre Arbeit beginnt. Es gilt, die eklatanten Versäumnisse der bisherigen Klimapolitik aufzuarbeiten. Ein Kommentar von Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland.

Slow Food Youth Akademie: Abschlusstreffen der jungen "Changemaker"

aktuelles-aktuelles_2017-mostverkostung-bei-der-mosterei-malus_112.jpg

20.9.2017 – Am vergangenen Wochenende trafen sich 25 Teilnehmer der Slow-Food-Youth Akademie bei der Heinz Sielmann Stiftung auf Gut Herbigshagen. Thema des Wochenendseminars: „Obst und Gemüse“.

Genuss macht Schule: Food Policy im Lernalltag

aktuelles-aktuelles_2017-einschulung_112.jpg

20.9.2017 -  Am 13. September fand in Hannover das 33. Herrenhäuser Forum Mensch – Natur – Technik der VolkswagenStiftung zum Thema „Genuss macht Schule – Food Policy im Lernalltag“ statt. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung in Kooperation mit Slow Food Deutschland und Slow Food Hannover. Unter den Diskutanten befanden sich die Slow-Food-Vertreter Lotte Rose (Frankfurt University of Applied Sciences) und Friedrich Soretz (Organisationsberater mit Schwerpunkt Kindergarten und Schule). Ein Bericht von Sharon Sheets, Slow Food Deutschland.

Filmtipp: Das System Milch. Die Wahrheit über die Milchindustrie

aktuelles-aktuelles_2017-1_dassystemmilch_112.jpg

19.9.2017 – Der renommierte Südtiroler Dokumentarfilm-Regisseur Andreas Pichler widmet sich in seinem neuen Film der Milch. Er wirft einen Blick hinter die Kulissen der milliardenschweren Milchindustrie und zeigt die Konsequenzen des Systems für Mensch und Gesundheit, Tier und Umwelt auf. Slow Food Deutschland unterstützt die bundesweite Filmtour als offizieller Partner. Ab 21. September im Kino.

Slow Food Kuttelgespräch: Fleisch – ganz oder gar nicht!

aktuelles-aktuelles_2017-tit_img_0198_web_112.jpg

18.9.2017 – Wenn  schon Fleisch auf den Teller kommt, dann soll doch bitte das Tier ganz verarbeitet werden und aus artgerechter Tierhaltung stammen – so die Slow-Food-Devise. Um diese Ganztierverwertung und damit den Genuss vermeintlich „unedler“ Stücke von Kopf über Nase und Innereien bis zum Schwanz ging es beim Slow Food Kuttelgespräch im Landhaus Schulze-Hamann in Blunk am vergangenen Freitag.

Protest gegen Wiesenhof: „Zicke-Zacke Hühnerkacke"

aktuelles-aktuelles_2017-img_3006_112.jpg

15.9.2017 – Wildwest in Königs Wusterhausen. Im märkischen Sand hat Wiesenhof seine monströse Hühnertötungsfabrik ohne Genehmigung erweitert. Kommunal- und Landespolitiker halten die Augen fest geschlossen. Vergangenen Samstagdemonstrierten 1.000 Aktivisten gegen den heftig umstrittenen Schlachthof. Manfred Kriener war vor Ort.

Boden Begreifen: Wie viel Acker braucht mein Essen?

aktuelles-aktuelles_2017-bild1_img_9673_112.jpg

14.9.2017 – "Boden – unsere Lebensgrundlage“ heißt der Schulprojekttag, den Slow Food Deutschland regelmäßig bei der Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin auf dem Gelände des 2000m²-Weltackers durchführt. Am Dienstag ging es mit der 5. Klasse aus Berlin-Biesdorf um die Wertschöpfungskette bei Getreide. Die Veranstaltungen finden im Rahmen des Slow-Food-Bildungsprojekts „Boden Begreifen“ statt. Ein Bericht von Sharon Sheets, Slow Food Deutschland.

Cheese 2017: Debatten rund um Milch und Käse

aktuelles-aktuelles_2017-cheese_2017_konferenzen_112.jpg

13.9.2017 – Rohmilch, natürliche Enzyme, Tierwohl und Klimawandel: Die elfte internationale Slow-Food-Käsemesse Cheese, die in Bra (Italien) vom 15. bis 18. September 2017 stattfindet, präsentiert ein Programm mit Konferenzen zu den wichtigsten Themen für die Käserei- und Molkereibranche.

Tag des Deutschen Butterbrots: Aktionstag "Was gibt es Köstlicheres als ein duftendes Brot mit frischer Butter?"

aktuelles-aktuelles_2017-hokkaido_butterbrot_112.jpg

13.9.2017 – Was machen ein gutes Brot und eine gute Butter im Sinne der Slow-Food-Philosophie "gut, sauber und fair" aus? Slow Food Deutschland lädt am Tag des Deutschen Butterbrots 2017, am Freitag, den 29. September, zusammen mit dem Ökodorf Brodowin und der Berliner Demeter-Brotbäckerei Märkisches Landbrot in das Ökodorf Brodowin in der Nähe von Berlin ein. An diesem Aktionstag dreht sich alles um die Qualität dieser beiden Lebensmittel und ihre Herstellung.

"Wir haben es satt!": Kein Wiesenhof-Megaschlachthof in Königs Wusterhausen

aktuelles-aktuelles_2017-wes_demo_koenigs_wusterhausen_112.jpg

11.9.2017 – Unter dem Motto „Wir haben Tierfabriken satt!“ gingen am vergangenen Samstag 1.000 Personen gegen die geplante Erweiterung eines Wiesenhof-Schlachthofs in Königs Wusterhausen auf die Straße. Aufgerufen von einem breiten Bündnis von Organisationen, zu dem auch Slow Food Deutschland gehört, forderten die Demonstranten einen Stopp der geplanten Verdopplung der Schlachtkapazitäten auf 240.000 Hühner am Tag.

"Wir haben es satt!": 42 Bäume gegen Agrarkonzern Südzucker

aktuelles-aktuelles_2017-wes_allee_des_landraubs_112.jpg

11.9.2017 – Mit einer spektakulären Aktion protestierten Bauern aus Ostdeutschland vergangenen Freitag gegen Landraub. Sie pflanzten in einer ausgeräumten Agrarlandschaft 42 Apfelbäume auf ein Ackerstück der Südzucker AG, das der Konzern sich widerrechtlich angeeignet hatte. Unterstützt wurden sie von den Teilnehmern der „Wir haben es satt!“-Aktionstour für eine andere Agrarpolitik, die vor der Bundestagswahl quer durch Deutschland führt. Slow Food Deutschland gehört zu den Trägern der "Wir-haben-es-satt"-Kampagne.

95 Thesen für Kopf und Bauch: Ursula Hudson und Pirmin Spiegel im Interview

aktuelles-aktuelles_2017-95_interview_erde_112.jpg

9.9.2017 – Umsteuern bevor es zu spät ist! Im Lutherjahr zeigen Slow Food Deutschland und Misereor in "95 Thesen für Kopf und Bauch"  auf, was wir Verbraucher gemeinsam gegen Klimawandel, Bodenraub und Umweltzerstörung unternehmen können. Worum es in der Kampagne geht, erläutern Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland, und Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer von Misereor, im Interview zum ersten Themenblock der Thesen: Unsere Erde.

Bundestagswahl 2017: "Großbaustelle Nachhaltigkeit"

aktuelles-aktuelles_2017-pub_grossbaustelle_nachhaltigkeit_112.jpg

9.9.2017 – Mit der Verabschiedung der Agenda 2030 im Herbst 2015 hat sich die Bundesregierung dazu verpflichtet, die Ziele für nachhaltige Entwicklung (die SDGs) der UN auch in Deutschland und mit deutscher Unterstützung weltweit umzusetzen. Der nächste große Moment auf dem Weg in eine potentiell nachhaltigere Zukunft ist die Bundestagswahl 2017.

Bodenschutz: Mecklenburger Acker vor dem Brandenburger Tor

aktuelles-aktuelles_2017-people4soil_demo_112a.jpg

8.9.2017 – Zum Auftakt der heißen Phase der europäischen Bürgerinitiative People4Soil (P4S) versammelten sich Umweltaktivisten am vergangenen Montag zu einer Demonstration vor dem Brandenburger Tor. Dies war in Deutschland die Abschlussveranstaltung für das Volksbegehren, das sich für ein europäisches Gesetz zum Schutz der Böden einsetzt. Unterschrieben werden kann noch bis zum 12. September!

Veranstaltungsreihe: 95 Thesen zur Reformation unserer Ernährung

aktuelles-aktuelles_2017-95_thesen_sfd_misereor_112_1.jpg

4.9.2017 – Wenn Politik und Lebensmittelindustrie nicht umsteuern, müssen es die Verbraucher tun: Slow Food Deutschland e.V. und Misereor starten im Jubiläumsjahr von Luthers Reformation ihre Veranstaltungsreihe „95 Thesen für Kopf und Bauch“. Bundesweit sind darin Experten und Verbraucher bei insgesamt zehn Veranstaltungen eingeladen, zukunftsfähige Alternativen für unser Ernährungssystem zu diskutieren.

7. Internationaler Slow Food Kongress: Food-Aktivisten treffen sich in China

aktuelles-aktuelles_2017-int_congress_china_112.jpg

29.8.2017 - Der 7. Internationale Slow Food Kongress findet vom 29. September bis zum 1. Oktober im chinesischen Chengdu statt. Zu diesem Anlass werden über 400 Food-Aktivisten aus 90 Ländern anreisen, die als Delegierte ihre jeweiligen Länder vertreten.

Cheese 2017: Rohmilch im Zentrum einer internationalen Debatte

aktuelles-aktuelles_2017-cheese_stand_2015_112.jpg

11.8.2017 – Die internationale Slow-Food-Messe Cheese, eine Veranstaltung rund um hochwertige, handwerklich hergestellte Milchprodukte, widmet sich dieses Jahr vom 15. bis 18. September mit ihren Konferenzen, dem Markt und der großen Eröffnungskonferenz ganz dem Thema Rohmilch. Cheese wird von Slow Food und der Stadt Bra (Italien) organisiert und findet alle zwei Jahre statt.

Arche des Geschmacks: Das regionale Kulturgut Musmehl kulinarisch neu interpretiert

aktuelles-aktuelles_2017-musmehl_25_jahre_112.jpg

10.8.2017 – Das Musmehl gehört zu den ältesten Nahrungsmitteln der Schwäbischen Alb. Obwohl es ernährungsphysiologisch ideal zu den Ansprüchen der modernen Küche passt, ist es inzwischen nahezu in Vergessenheit geraten. Slow Food Deutschland hat das Mehl 2005 als Passagier in die "Arche des Geschmacks" aufgenommen. Damit gehört es zu den 62 handwerklich hergestellten Lebensmitteln, Nutztierarten und Kulturpflanzen, für dessen Fortbestand sich der Verein aktiv engagiert. Vergangenen Dienstag stand das Musmehl im Zentrum einer Verkostung im baden-württembergischen Münsingen und wurde in Gerichten neu interpretiert.

Tag der indigenen Völker: Der Schatz der Ahnen, kostbares Saatgut in unseren Händen

aktuelles-aktuelles_2017-kolumbianischer_schamane_112.jpg

5.8.2017 – Am internationalen „Tag der indigenen Völker“ (9. August) lädt Slow Food Deutschland e. V. gemeinsam mit dem Schamanischen Netzwerk Europa auf das Demeter-Gut Wulfsdorf in Ahrensburg ein. Die Vereinten Nationen haben diesen Gedenktag ins Leben gerufen, um auf die fehlende Anerkennung indigener Völker aufmerksam zu machen und ihre Rechte als Bevölkerungsgruppen zu fördern und zu schützen. Die Veranstaltung gehört zur bundesweiten Slow-Food-Jubiläumsreihe unter dem Motto "25 Jahre Slow Food Deutschland – Weil uns die Zukunft des Essens und unserer Lebensmittelerzeuger wichtig ist".

Salon: deRadika - Think fast, eat slow

aktuelles-aktuelles_2017-tit_bild-_9-von-72_.jpg

5.8.2017 – Die Eröffnungsveranstaltung der Salon-Reihe „deRadika - Think fast, eat slow“ fand Anfang der Woche in Berlin statt. Das Projekt deRadika ist eine Kooperation der zwei Journalistinnen Elisabeth Weydt und Elise Landschek und der Kulturmanagerin Lisa Maria Weber mit dem Verein Slow Food, unterstützt durch die Akademie Schloss Solitude im Rahmen des Ideenwettbewerbs Advocate Europe. deRadika will das Radikale sezieren und mit Menschen in ganz Europa auf die Suche nach der Wurzel des Radikalen gehen. Ein Bericht von Sharon Sheets, Slow Food Deutschland.

Cheese 2017: Die einzigartige Slow Food Käsemesse in Bra

aktuelles-aktuelles_2017-cheese_112_1.jpg

26.7.2017 - Die Cheese 2017 zeugt vom Reichtum innerhalb des internationalen Slow Food Netzwerkes von Käsern, Hirten, Käsehändlern und Affineuren. Die Veranstaltung präsentiert ihr reichhaltiges Programm vom 15. bis 18. September 2017 in Bra und Pollenzo (Italien).

Bildung: Slow Food als Kooperationspartner ausgezeichnet

aktuelles-aktuelles_2017-endorphina-workshop-2017_112.jpg

24.7.2017 – Das internationale Prädikat „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“ haben vergangenen Montag 24 Berliner Schulen erhalten. Mit dem Prädikat werden Schulen ausgezeichnet, die über ihre vielfältigen Projekte hinaus Bildung für nachhaltige Entwicklung im Schulleben etablieren. Slow Food Deutschland wurde als Kooperationspartner der Umweltschulen mit dem Bildungsprojekt "Iss Fair-Netzt!" am Emmy-Noethen-Gymnasium (Köpenick) ausgezeichnet.

Glyphosat: Slow Food fordert Lizenzstopp

aktuelles-aktuelles_2017-sfi_glyphosat_112.jpg

24.7.2017 - Die Europäische Kommission will die Einsatzgenehmigung des Unkrautvernichters Glyphosat um weitere 10 Jahre verlängern. Dabei gilt dieses Agrargift als möglicherweise krebserzeugend. Slow Food fordert daher einen endgültigen Lizenzstopp.

Kommentar: Landschaft schmecken

aktuelles-aktuelles_2017-1_gemuesegarten_krickelsdorf_112.jpg

24.7.2017 – Kulinarische Lebensmittel schmecken ursprünglich gut, sie erhalten die Kulturlandschaft und die Artenvielfalt. Wie wir leiblichen Genuss und den Erhalt der Biosphäre miteinander verbinden können. Ein Kommentar von Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland.

IGA Berlin: Slow-Food-Aktionstage auf dem Weltacker

aktuelles-aktuelles_2017-03_greetings-1_112.jpg

19.7.2017 – Im Rahmen des Slow-Food-Schulprojektes „Boden Begreifen“ führt Slow Food Deutschland bei der Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin über das Jahr hinweg mehrmals die Veranstaltung „Boden – unsere Lebensgrundlage“ auf dem Gelände des 2000m² Weltackers durch. Das Aktionsformat beinhaltet Aspekte der beiden Slow Food initiierten Projekte Boden Begreifen und 10.000 Gärten in Afrika und findet in Kooperation mit dem Projekt 2000m² Weltacker der Zukunftsstiftung Landwirtschaft statt. Ein Bericht von Sharon Sheets, Slow Food Deutschland.

Festival: Slow Food Nations

aktuelles-aktuelles_2017-1_slow-food-nations_112.jpg

17.7.2017 – Von Freitag bis Sonntag fand in Denver (Colorado/USA) das Slow Food Nations Festival statt. Organisiert wurde die internationale Veranstaltung von Slow Food USA, mit Unterstützung von Slow Food International. Fünfhundert Delegierte aus Australien, Deutschland, Fidschi, Kanada, den Kaimaninseln, Kenia, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Puerto Rico, der Schweiz und Vanuatu nahmen teil. Für Deutschland war Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland und Mitglied im Vorstand von Slow Food International, nach Denver gereist.

Cheese 2017: Zum ersten Mal nur Rohmilchkäse auf dem Markt

aktuelles-aktuelles_2017-cheese_2017_eng_112.jpg

28.6.2017 – Die neue Webseite der Cheese 2017 ist online! Die internationale Veranstaltung von Slow Food und der italienischen Stadt Bra rund um hochwertige handwerklich hergestellte Milchprodukte, wird vom 15. bis 18. September 2017 in Bra (Italien) stattfinden. Im Mittelpunkt: Rohmilchkäse.

Geschmackliche Vielfalt: Aktionstag mit dem Arche-Passagier Kesselheimer Zuckererbse

aktuelles-aktuelles_2017-kesselheimer_zuckererbse_aktionstag_112.jpg

16.6.2017 – Slow Food Deutschland e. V. und Slow Food Rhein-Mosel laden am 24. Juni 2017 ein, die Permakulturfläche „Lebenswelten“ in Andernach-Eich zu erkunden und die biokulturelle Vielfalt ihrer Region zu erleben und zu schmecken. Nach einem Rundgang über das Gelände wird im Slow-Food-Garten die Kesselheimer Zuckererbse gepflückt, in einem Zweigangmenü kulinarisch verarbeitet und gemeinsam genossen.

Bildung: Bundesweiter Tag des Schulgartens

aktuelles-aktuelles_2017-schulgartentag_goldschmidt_112.jpg

15.6.2017 – Der Schulgarten ist ein besonderer Lernort. Nachdem er – zumindest in Westdeutschland – völlig verschwunden war, erlebt er in Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung eine Renaissance. Um zu zeigen, wie vielfältig Schulgärten sein können, was sie leisten und welches Potenzial in ihnen steckt, veranstaltet die Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten in Kooperation mit Slow Food Deutschland am Dienstag, dem 20. Juni 2017, einen bundesweiten Tag des Schulgartens. Schulen und Garten-Bildungs-Institutionen öffnen ihre Tore.

25 Jahre Slow Food Deutschland: „Unser Ziel ist ein Systemwechsel in der Lebensmittelproduktion!"

aktuelles-aktuelles_2017-jubilaeum_radieschen_112.jpg

14.6.2017 – Ein viertel Jahrhundert Bewusstseinsbildung für gute, saubere und faire Lebensmittel und nachhaltiges Essen – mit einem Festakt im Bremer Rathaus feiert Slow Food Deutschland am 16. Juni 2017 sein Jubiläum. Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland, zieht Bilanz: „Es gibt noch viel zu tun, um die Art, wie wir Lebensmittel produzieren, zukunftsfähig zu machen.“

Erster Bundesschulgartentag: „Heute für morgen säen“

25_jahre_slow_food_deutschland-bags_bundesschulgartentag_112.jpg

12.6.2017 – Am 22. Juni ruft die Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e. V. (BAG Schulgarten) in Kooperation mit Slow Food Deutschland e. V. den ersten Bundesschulgartentag aus. Unter dem Motto „Heute für morgen säen“ lädt eine Fachtagung in Berlin alle ein, die sich in Politik, Schule und Zivilgesellschaft bereits aktiv mit dem Thema Schulgärten beschäftigen oder dies künftig tun wollen. In Diskussionsrunden und Workshops werden die Potenziale des Schulgartens als Lernort vorgestellt und debattiert.

Patente auf Pflanzen und Tiere: Auf zur letzten Runde Freibier!

aktuelles-aktuelles_2017-freibier_2_112.jpg

8.6.2017 – Mit einem Gespann von sechs Brauereipferden und einem Fass alkoholfreiem Ökobier fuhr gestern das Bündnis „Keine Patente auf Saatgut!“ beim Europäischen Patentamt (EPA) in München vor. Die Teilnehmer überbrachten einen Einspruch gegen ein Patent der Firmen Carlsberg & Heineken, das 2016 erteilt wurde (EP 2575433). Die Brauereikonzerne beanspruchen Braugerste und Bier als ihre Erfindung. Am Einspruch beteiligen sich rund 40 Organisationen.

Kochbuch: "Suppen für Syrien"

aktuelles-aktuelles_2017-sfs_sahand_zamani_112.jpg

6.6.2017 – Ein Buch gegen das Kriegselend im Nahen Osten wird überraschend zum internationalen Bestseller. Die Journalistin und Slow-Food-Aktivistin Barbara Abdeni Massaad kochte im Flüchtlingscamp in Beirut für syrische Familien. Dort entstand die Idee für das Kochbuch, "Suppen für Syrien", mit dem Massaad auf die Folgen der Flüchtlingskrise hinweist – und Hilfe leistet. Die Gewinne aus dem Verkauf gehen an eine Flüchtlingshilfe-Organisation. Schriftsteller Rafik Schami schrieb das Vorwort. Jetzt wurde die deutsche Ausgabe in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Projekt wird von Slow Food Deutschland unterstützt.

Weltmilchtag: Ein Hoch auf die Vielfalt!

aktuelles-aktuelles_2017-tag_der_milch_2017_2_112.jpg

29.5.2017 - Anlässlich des Weltmilchtages am 1. Juni ruft Slow Food Deutschland dazu auf, die geschmackliche und biokulturelle Vielfalt des Urlebensmittels Milch zu bewahren und wertzuschätzen. Dazu gehört auch die Wiederentdeckung und der bewusste Konsum von unbehandelter Milch.

Kommentar: Das Kraut gegen das Bienensterben

aktuelles-aktuelles_2017-ursula_holger_riegel_portraet_112x112.jpg

26.5.2017 - Direkt vor unserer Nase findet ein gewaltiges Artensterben statt. Auf deutschen Äckern werden Insekten, Vögel und viele andere Wildtiere in einem nie gekannten Ausmaß ausgelöscht. Schuld ist die industrielle Aufrüstung unserer Landwirtschaft. Wir können etwas dagegen unternehmen: Am 24. September sind Bundestagswahlen – stimmen wir gegen diese tödliche Agrarpolitik! Ein Kommentar von Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland.

Neuer Arche-Passagier: der Luikenapfel aus Württemberg

aktuelles-aktuelles_2017-luikenapfelbaum_112.jpg

24.5.2017– Vor 100 Jahren war der Luikenapfel die meistverbreitete Sorte in Württemberg, heute ist er dort in den Streuobstwiesen selten geworden. Um seine Erhaltung zu fördern, hat Slow Food ihn in die Arche des Geschmacks aufgenommen. Das internationale Projekt der Slow Food Stiftung für Biodiversität schützt und fördert traditionelle Nutztierrassen, Kulturpflanzen und Lebensmittel, die vom Verschwinden bedroht sind, und trägt so zur Rettung unseres kulinarisch-kulturellen Erbes bei.

Bienenschwund: "Verantwortung trägt die verfehlte Agrarpolitik!"

25_jahre_slow_food_deutschland-honig_wurzeltour_112.jpg

19.5.2017 – Berufsimker Michael Grolm (li.) kümmert sich seit 2006 um rund 150 Bienenvölker auf Schloss Tonndorf am nördlichen Rand des Thüringer Waldes. Slow Food Deutschland besuchte ihn, um mehr über Bienenhaltung und Erzeugung von Honig zu erfahren. Rose Schweizer befragte den Imker zu den Ursachen des Bienenschwunds und was Politik und Verbraucher dagegen tun können.

Evangelischer Kirchentag 2017: Protest gegen die Verschwendung von Lebensmitteln

25_jahre_slow_food_deutschland-zgfdt_berlin_112.jpg

18.5.2017 – Slow Food Deutschland veranstaltet drei Aktionstage gegen Lebensmittelverschwendung auf dem Evangelischen Kirchentag 2017. Vom 25. bis 27. Mai wird im Berliner Zentrum der Jugend nicht handelskonformes Gemüse geschnippelt und gekocht, begleitet von DJs und Livemusik.

Weltmilchtag: Slow Food Wurzeltour zur "guten" Milch

aktuelles-aktuelles_2017-reyerhof_1_112.jpg

17.5.2017 – Slow Food Wurzeltouren führen zu den Ursprüngen nachhaltiger Lebensmittelerzeugung. Am 1. Juni, dem Weltmilchtag, dreht sich alles um die Milch und ihre Weiterverarbeitung zu Quark, Joghurt, Käse und Eis. Slow Food Deutschland lädt dazu ein, auf dem Reyerhof in der Nähe von Stuttgart mehr über die Erzeugung des Grundnahrungsmittels Milch zu erfahren.

Lebensmittelverschwendung: Endlich Schluss damit!

aktuelles-aktuelles_2017-erntetour_kuerbis_112.jpg

16.5.2017 – Jedes Jahr werden in Europa etwa 88 Millionen Tonnen Lebensmittel verschwendet. Slow Food findet das skandalös und fordert die europäischen Bürger deshalb zu sofortigem Handeln auf, um die Lebensmittelverschwendung bis 2030 um die Hälfte zur reduzieren.

Rezeptwettbewerb: VHS und Slow Food Deutschland küren Sieger

aktuelles-aktuelles_2017-vhs_rezepte_5_112.jpg

16.5.2017 -  Ein Deutschkurs der Pangea-Sprachschule in Berlin gewinnt den gemeinsamen Koch-Contest mit seinem arabischen Maklube, ein in der ursprünglichen Heimat der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beliebtes Festmahl bei großen Familienfeiern. Die Asylbewerber aus der Türkei haben ihr Leibgericht gemeinsam im Kurs zubereitet.

Online-Petition: Stärkung der Bauernrechte

aktuelles-aktuelles_2017-sfi_bauern_112.jpg

12.5.2017 - Ohne Bäuerinnen und Bauern kein Essen. Die „UN-Erklärung für die Rechte von Bauern, Bäuerinnen und anderen Personen, die auf dem Land arbeiten” setzt daher sich für die Anerkennung ihrer Rechte auf Land, Saatgut, Biodiversität, angemessenes Einkommen und Lebensunterhalt sowie Produktionsmittel ein! Auch Sie können die Online-Petition zur Unterstützung unterzeichnen!

Genussführer-Lokal: Der Löwe brüllt wieder

aktuelles-aktuelles_2017-locwen-4_112.jpg

9.5.2017 – Alles neu macht der Mai. Im „Gasthof zum Löwen“ im schwäbischen Braunsbach hat sich dieser Spruch auf vielfache Weise bewahrheitet. Am 1. Mai hat das im Vorjahr von der Sturzflut-Katastrophe komplett zerstörte Genussführer-Lokal schwungvoll wiedereröffnet.

Bayer-Monsanto: Studie von 20 Organisationen fordert Begrenzung von Konzernmacht

aktuelles-aktuelles_2017-studie_konzernmacht_112.jpg

4.5.2017 – 20 umwelt-, entwicklungs- und agrarpolitische Nichtregierungsorganisationen, darunter Slow Food Deutschland e. V., stellten Ende April ihren Bericht „Fusion von Bayer und Monsanto – Streitschrift gegen die Ohnmacht der Wettbewerbskontrolle“ der Öffentlichkeit vor. Sie forderten strengere Regeln für Unternehmensfusionen und weitere Maßnahmen, um Konzernmacht zu begrenzen.

Slow Food in der Welt: Internationales Festival am Strand von Zushi

aktuelles-aktuelles_2017-tit_japan_tokarski_112.jpg

3.5.2017 – Unter dem Motto „Slow Food Worldwide but Always Local“ organisierten Convivien-Leiter und Küchenchefs aus Thailand, Japan und Deutschland ein internationales Slow-Food-Festival. Nach der ersten Veranstaltung in Thailand war dies das zweite gemeinsame Food Festival der drei Nationen. Es fand dieses Mal in Japan am Strand von Zushi statt. Gefeiert wurden kulturübergreifende Freundschaften und gemeinsame Werte. Gefördert wurden regionale Produkte aus nachhaltiger biologischer Landwirtschaft, aus dem Meer, den Wäldern und Gärten von Zushi. Ein Bericht von Nadja Tokarski.

Filmstart: Code of Survival

aktuelles-aktuelles_2017-code-of-survival_artwork_kinoplakat_112.jpg

3.5.2017 – Der Öko-Dokumentarfilm „Code of Survival – Die Geschichte vom Ende der Gentechnik“, ein neuer Film von Bertram Verhaag, startet bundesweit am 1. Juni 2017.

Slow Fish 2017: Wir sind das Netz!

aktuelles-aktuelles_2017-slow_fish_2017_banner_112.jpg

3.5.2017 – Vom 18. bis zum 21. Mai findet auch dieses Jahr wieder die internationale Messe Slow Fish für nachhaltige Fischwirtschaft und saubere Meere am alten Hafen (Porto antico) von Genua statt.

EU-Agrarpolitik: Die Slow-Food-Forderungen

aktuelles-aktuelles_2017-gap_post_2020_112.jpg

2.5.2017 – Heute endet die öffentliche Konsultation zur Modernisierung und Vereinfachung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP), die die Europäische Kommission am 2. Februar gestartet hat. Slow Food nimmt dies zum Anlass für eine öffentliche Stellungsnahme.

Fish Dependence Day 2017: "Kein Klima für Fische!"

aktuelles-aktuelles_2017-nordseefischer_112.jpg

27.4.2017 – Nicht nur an Land, auch in den Meeren und Ozeanen ist der Klimawandel drastisch zu spüren. Der Meeresspiegel steigt, der Ozean wird sauer. Diese klimabedingten Störungen werden die ohnehin ausgebeuteten Fischbestände weiter reduzieren. Bis zum 29. April sind die Fänge deutscher Fischer in Nord- und Ostsee aufgebraucht. Slow Food Deutschland, Brot für die Welt und die Initiative Fair Oceans rufen am Fish Dependance Day Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf, Überfischung zu stoppen und die Meere vor den negativen Folgen des Klimawandels zu schützen.

Lebensmittelverschwendung: Erster World Disco Soup Day

aktuelles-aktuelles_2017-worlddiscosoupday_banner_2_112.jpg

25.4.2017 – Slow Food Youth Aktivisten aus 36 Ländern organisieren am 29. April 2017 erstmalig den Aktionstag "World Disco Soup Day". Ob in der Schweiz, den USA, Brasilien, Iran oder Uganda – rund um den Globus treffen sich an diesem Tag junge Menschen bei über 80 Schnippeldiskos zum Protest gegen die globale Lebensmittelverschwendung.

Bildung: Kooperation mit Ackerdemia e. V.

aktuelles-aktuelles_2017-ackerdemia_112.jpg

23.4.2017 – Für ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem arbeitet Slow Food Deutschland mit anderen Organisationen und Vereinen zusammen, denn mit vereinten Kräften erreicht man oft mehr Menschen und hat mehr Wirksamkeit. Ackerdemia e. V. ist ab sofort ein neuer Kooperationspartner.

Slow Food Messe 2017: "Interesse an ernährungspolitischen Themen wird größer."

aktuelles-aktuelles_2017-forumsbuehne_sf_messe_2017_112.jpg

23.4.2017 – Heute ist der "Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe" (20.4.-23.4.) im Rahmen der Stuttgarter Frühjahrsmessen mit einer insgesamt sehr guten Resonanz zu Ende gegangen. In diesem Jahr waren über 200 ausländische Aussteller unter den insgesamt 550 Genusshandwerkern vertreten.

Projektwochen: Gesunde Ernährung Tisch & Kultur 2017

aktuelles-aktuelles_2017-ernaehrungswochen_112.jpg

20.4.2017 – Von Mai bis Juli 2017 finden zum achten Mal die "Projektwochen Gesunde Ernährung - Tisch & Kultur" der Stiphtung Sonntag in Kooperation mit Slow Food Deutschland statt. Am Montag, dem 15. Mai, startet die Reise der „Ernährungscrew“ zu fünf baden-württembergische Schulen, um gemeinsam mit den Schülern beim heimischen Biobauern einen Blick in den Ernährungs-Topf zu werfen, mit einem ortsansässigen Gastronom eine Mahlzeit zu zubereiten und anschließend einen kleinen „Knigge“-Kurs zu absolvieren.

Monsanto-Tribunal spricht Urteil: US-Konzern verletzt Menschenrechte fundamental

aktuelles-aktuelles_2016-monsanto_tribunal_banner_112.jpg

20.4.2017 – Am 18. April 2017 hat das Monsanto Tribunal den Konzern Monsanto wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Umweltzerstörung für schuldig befunden: Zu diesem Schluss kamen die fünf renommierten Richter Dior Fall Sow (Senegal), Jorge Fernández Souza (Mexiko), Eleonora Lamm (Argentinien), Steven Shrybman (Kanada) und Françoise Tulkens (Belgien). Sie fordern außerdem, dass Ökozid im internationalen Recht als Straftat festgeschrieben wird.

Messe-Qualitätskonzept: Wissen, was drin ist

aktuelles-aktuelles_2017-sf-messe-2016_ruegenerlandschlachterei_holgerriegel_112.jpg

15.4.2017 – Die Produktzulassung für den "Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe" erfolgt erst, wenn die Slow-Food-Messekommission grünes Licht gibt!

Markt des guten Geschmacks: Preisvorteil für Mitglieder

aktuelles-aktuelles_2017-messe_stuttgart_kaese_holgerriegel_112.jpg

6.4.2017 – In nur zwei Wochen ist es endlich wieder soweit: Der Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe in Stuttgart präsentiert seine beeindruckende Vielfalt regionaler Spezialitäten und lädt alle Besucher dazu ein, den unverfälschten Geschmack, die Individualität und Lebendigkeit handwerklicher Produkte zu erleben. Slow-Food-Mitglieder erhalten verschiedene Preisnachlässe auf Tageskarten und Veranstaltungen im Rahmenprogramm!

Europäisches Patentamt: Weiterhin Schlupflöcher für Patente auf Nutzpflanzen

aktuelles-aktuelles_2017-salat_samengewinnung_hausgarten_1.jpg

6.4.2017 – Die Initiative „Keine Patente auf Saatgut!“ hat Patente auf Pflanzen und Pflanzenzucht ausgewertet, die das Europäische Patentamt (EPA) in München 2016 erteilt hat. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr rund 170 Patente auf Pflanzen erteilt. Weitere 60 Patente betreffen Verfahren zur gentechnischen Veränderung und zur Züchtung von Pflanzen. Die Zahl der europäischen Patente auf Nutzpflanzen stieg damit auf rund 3000.

Slow Food Youth Akademie: Erstes Treffen der jungen "Changemaker"

aktuelles-aktuelles_2017-sf_youth_akademie_treffen_112.jpg

4.4.2017 – Auf Gut Herbigshagen trafen sich erstmals junge Teilnehmer der Slow Food Youth Akademie (SYA). Sie stammen vor allem aus den unterschiedlichsten Bereichen der Lebensmittelbranche und haben das gemeinsame Ziel, den Samen für eine Lebensmittel-Revolution zu pflanzen.

Weltbienenkongress: Völker hört die Signale!

aktuelles-aktuelles_2017-tit_bio_imkerin_112.jpg

30.3.2017 – Der erste internationale Bienenkongress tagte gestern in Berlin und analysierte den Niedergang unserer Honiglieferanten. Slowenien verbietet als Vorreiter besonders bienenschädliche Pestizide. Die Politik versteckt sich im Dickicht des multiplen Ursachengeflechts. Manfred Kriener berichtet.

Slow Food Messe 2017: Sinnenfreudig und informativ

aktuelles-aktuelles_2017-geschmackserlebnis_holger_riegel_112.jpg

24.3.2017 – Der Stuttgarter „Markt des guten Geschmacks - die Slow Food Messe“ (20. - 23. April) bietet ein umfangreiches und sinnenfreudiges Rahmenprogramm. Die Seminare können ab sofort online gebucht werden und eignen sich perfekt als Ostergeschenk.

Kommentar: Fleischesser und Vegetarier können voneinander lernen!

aktuelles-aktuelles_2017-ursula_holger_riegel_portraet_112x112.jpg

23.3.2017 – Die Slow Food Bewegung will die Lebensmittelerzeugung auf eine nachhaltige Basis stellen. Bei diesem Programm für eine zukunftsfähige Landwirtschaft sind kritische Veganer und Vegetarier als Partner herzlich willkommen. Ein Kommentar von Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland.

Slow-Food-Bildung: Kinderkochclub in Stuhr Moordeich im Interview

aktuelles-aktuelles_2017-kikoklub_cv_diepholz_112.jpg

22.3.2017 – Im Frühjahr 2011 hat Slow Food in Kooperation mit der Lise Meitner Schule und dem Jugendtreff „NoMoor“ einen Kinderkochclub in Stuhr Moordeich (Niedersachsen) gegründet. Inzwischen ist die dritte Kochgruppe im Einsatz, aber auch die beiden ersten Gruppen, heute zum Teil bereits Jugendliche, treffen sich immer wieder zu besonderen Events.

Genmais in der EU: Wir sagen nein!

aktuelles-aktuelles_2017-maiskolben_kh_1128.jpg

22.3.2017 – Am 27. März entscheiden die europäischen Regierungen im Berufungsausschuss über die Genehmigung von zwei neuen Genmaissorten – Pioneer 1507 und Syngenta Bt11 – und die Verlängerung der Genehmigung für MON 810 auf europäischer Ebene.

Arche des Geschmacks: Drei neue Passagiere an Bord!

arche-ismaninger_kraut_112.jpg

16.3.2017 – Mangold Sennfelder Stiel, Bamberger Rauchbier traditioneller Herstellungsart und Ismaninger Kraut - so heißen die drei neuen Passagiere der Slow Food Arche des Geschmacks. Das internationale Projekt von Slow Food schützt die biokulturelle Vielfalt regional wertvoller Nutztierarten und Kulturpflanzen. In Deutschland sind insgesamt 61 Passagiere gelistet, die von den Speiseplänen zu verschwinden drohen.

Naturschutz und Landwirtschaft: Faktencheck Bauernregeln

aktuelles-aktuelles_2017-bluetenreiches_gruenland_haar_heuberger_112.jpg

16.3.2017 – Die „neuen Bauernregeln“ wurden durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) veröffentlicht und aufgrund heftiger Kritik wieder zurückgezogen. Dennoch bleiben die angesprochenen Umwelt- und Naturschutzthemen rund um die Landwirtschaft äußerst relevant. Der Faktencheck gibt einen Überblick über die Hintergrunddaten der in den Bauernregeln angesprochenen Themen.

Glyphosat: Slow Food kritisiert Entscheidung der ECHA

aktuelles-aktuelles_2017-glyphosat_im_garten_112.jpg

16.3.2017 – Der Ausschuss für die Risikobewertung der Europäische Chemikalienagentur ECHA hat beschlossen, die derzeitige Einstufung von Glyphosat beizubehalten “als Substanz, die schwere Augenschäden verursacht und schädlich für im Wasser lebende Organismen” ist. Der Ausschuss folgerte daraus, dass “die verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht die Kriterien erfüllten, Glyphosat als krebserregend, mutagen oder fortpflanzungsschädigend einzustufen".

Geschmackstage 2017: Neue Studie zur Regionalität von Lebensmitteln

aktuelles-aktuelles_2017-bamb_spitzwirsing_wochenmarkt_margret_artzt_112.jpg

16.3.2017 – Regionalität ist ein relevantes gesellschaftliches Thema. Nirgendwo wird dieses so intensiv diskutiert wie bei Lebensmitteln. Das Vermarktungspotenzial für regionale Lebensmittel wird als hoch und weiter wachsend eingeschätzt – dies belegen zahlreiche Studien zu den Ernährungstrends unserer Zeit. Mit der jetzt erschienenen Studie „Schmeckt die Region?“ leistet der Geschmackstage Deutschland e.V. einen wichtigen Beitrag zu dieser Diskussion.

Aufruf: Keine Patente auf Bier!

aktuelles-aktuelles_2017-npos_no_patents_on_beer_112.jpg

15.3.2017 – Heute starten 32 Nichtregierungs-Organisationen, darunter Slow Food Deutschland e. V., einen Aufruf an die Politik und fordern endlich wirksame Verbote, um Patente auf Pflanzen und Tiere aus konventioneller Züchtung zu verhindern. Konkret wendet sich der Protest gegen Patente für die Brauereikonzerne Carlsberg und Heineken, die 2016 vom Europäischen Patentamt (EPA) erteilt wurden (EP2384110, EP2373154 und EP2575433).

Selbstverpflichtung: Slow Food Deutschland tritt Transparenzinitiative ITZ bei

14.3.2017 – Slow Food Deutschland hat die Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) unterzeichnet. Der Verein spricht sich damit deutlich gegen Korruption in jeder Form aus und verpflichtet sich zu hohen ethischen Standards im Geschäftsverkehr, zur Rechenschaft sowie Offenlegung von Informationen und Verantwortung für das Gemeinwohl.

Positionspapier: Europaweites Zivilbündnis fordert radikale Wende der EU-Agrarpolitik

aktuelles-aktuelles_2017-arche_passaagier_angler_sattelschwein_abtmeyer_112.jpg

6.3.2017 –  Slow Food Deutschland fordert in einem heute veröffentlichten Positionspapier gemeinsam mit Organisationen aus 25 EU-Ländern aus den Bereichen Landwirtschaft, Umwelt, Entwicklung und Klima eine radikale Umgestaltung der EU-Agrarpolitik: Europa müsse sich endlich einer zukunftsfähigen Landwirtschaft und der Erzeugung guten Essens zuwenden.

25 Jahre Slow Food Deutschland: "Wir wollen die Menschen für ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem begeistern!"

aktuelles-aktuelles_2017-arche_limpburger-rind-hendrik-haase_112.jpg

2.3.2017 – Unter dem Motto „25 Jahre Slow Food Deutschland – Weil uns die Zukunft des Essens und unserer Lebensmittelerzeuger wichtig ist“ startet Slow Food Deutschland gemeinsam mit den rund 14.000 Mitgliedern das 25-jährige Vereinsjubiläum. In 25 Veranstaltungen und Mitmach-Aktionen bundesweit sind Verbraucher eingeladen, traditionelles Lebensmittelhandwerk kennenzulernen sowie regionaltypische Arten- und Sortenvielfalt geschmacklich zu entdecken.

Kommentar: Syngenta hat das Gift fürs Volk

aktuelles-aktuelles_2017-windhalm_112.jpg

28.2.2017 – Syngenta, der Weltmarktführer für Pestizide, bewirbt ein Unkrautvernichtungsmittel mit dem Slogan „Axial 50 – das Volksherbizid“. Das Mittel fürs Volk ist allerdings keinesfalls ungefährlich und für Haus und Garten auch gar nicht zugelassen. Ein Kommentar von Manfred Kriener.

Patente auf Pflanzen und Tiere: EU für engere Gesetzesauslegung

aktuelles-aktuelles_2017-brokkoli_epa_patente_2_112.jpg

21.2.2017 – Die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten haben gestern beschlossen, gemeinsam gegen Patente auf Pflanzen und Tiere aus konventioneller Zucht vorzugehen. Die EU-Staaten wollen jetzt gemeinsam dafür sorgen, dass das Europäische Patentamt (EPA) die bestehenden Verbote schärfer auslegt und die Praxis der Patenterteilung ändert.

Pestizideinsatz auf Plantagen: Das Leid der Anderen

aktuelles-aktuelles_2017-bananen_katharina_heuberger_112.jpg

20.2.2017 – Exotische Früchte wie Bananen aus konventionellem Anbau werden häufig unter rücksichtslosem Einsatz von Agrarchemie kultiviert. Eine Studie weist jetzt die Gesundheitsrisiken für die Arbeitskräfte auf den Plantagen nach. Ein Bericht von Sharon Sheets, Slow Food Deutschland.

CETA: Slow Food kritisiert EU-Parlament für Zustimmung zum Freihandelsabkommen

aktuelles-aktuelles_2017-ceta_free_trade_112.jpg

15.2.2017 – Heute wurde das umfassende Wirtschafts- und Freihandelsabkommen (CETA) zwischen der EU und Kanada trotz massiver Proteste der Öffentlichkeit vom Europäischen Parlament genehmigt. Das Abstimmungsergebnis wird von einem breiten Bündnis der Zivilgesellschaft kritisiert, das sowohl in Europa als auch in Kanada gegen das Abkommen eingetreten war.

Angriff auf Hendricks: Slow Food stärkt Umweltministerin den Rücken

aktuelles-aktuelles_2017-bumi_barbara_hendricks_bmub_thomas_imo_112.jpg

10.2.2017 – Der Streit um die von Umweltministerin Barbara Hendricks (im Bild) lancierten neuen Bauernregeln ist "eine Posse und ein Kniefall vor der Agrarlobby“. Die Bauernregeln, sagt die Slow-Food-Deutschland-Vorsitzende Ursula Hudson, waren leicht verständlich und trafen voll ins Schwarze. Die Kritik an der Ministerin ist „schamloses politisches Ge-Trumpel“.

Slow Food Kommentar: "Unsere Heimat heißt Vielfalt."

aktuelles-aktuelles_2017-ursula_hudson_archiv_112.jpg

2.2.2017 – Braune Demagogen versuchen neuerdings verstärkt Themen wie Regionalität und Nachhaltigkeit für ihre Zwecke zu kapern. Die offene Zivilgesellschaft muss sich gegen diese Vereinnahmung von Rechts wehren. Ein Kommentar von Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland.

Slow Food in der Welt: Food-Festival in Chiang Mai

aktuelles-aktuelles_2017-tit_thailand_3_112.jpg

2.2.2017 – Unter dem Motto "Good Seeds, Good Food" organisierten am 21. Januar deutsche und thailändische Slow Food Aktivisten ein Festival zur Förderung der Vielfalt, Natürlichkeit und Qualität des Essens in Thailand. Dieser Aktionstag zur Unterstützung nachhaltiger, biologischer Landwirtschaft der Region um Chiang Mai, der Jugendlichen und der Jungköche der Region sowie der Verwendung von non-GMO Produkten in den Küchen der Stadt fand mittlerweile zum zweiten Mal statt. Ein Bericht von Nadja Tokarski, Slow Food Aktivistin.

Bewusster Genuss: Markt des guten Geschmacks - die Slow Food Messe

messe_stuttgart-markt_des_guten_geschmacks_logo_112.jpg

2.2.2017 – Vom 20. bis 23. April 2017 öffnet wieder eine außergewöhnliche Genussmesse in Stuttgart ihre Tore: der Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe. 550 Genusshandwerker aus ganz Europa präsentieren auf der Leitmesse von Slow Food Deutschland eine einzigartige Vielfalt regionaler, traditionell handwerklich hergestellter Spezialitäten.

Gentechnik: Keine Mehrheit für Genmais im EU-Parlament

aktuelles-aktuelles_2017-dna_mais_mfn_112.jpg

31.1.2017 – Vergangene Woche stimmte der Ständige Ausschuss für Pflanzen, Tiere, Lebens- und Futtermittel im Europäischen Parlament darüber ab, ob bestimmte gentechnisch veränderte Pflanzensorten in der Europäischen Union zugelassen werden sollen. Das Abstimmungspatt zeigt, dass es für eine solche Agrarpolitik keine Mehrheit in Europa gibt.

Slow-Food-Kommentar: Das böse V-Wort

aktuelles-aktuelles_2017-kuerbissuppe_112.jpg

25.1.2017 – Verzichten bewusste Verbraucher auf Genuss, Geschmack und Wohlbefinden? Wird ihre Lebensqualität eingeschränkt, wenn sie zum Beispiel weniger Fleisch und Fisch essen und im Winter Kohl und auch mal eine Kürbis- oder Steckrübensuppe? Und was ist eigentlich „bewusste Ernährung“? Verlangt sie viel Disziplin und Verzicht? Ein Kommentar von Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland.

Neu: Der Slow Food Almanach 2016

publikationen-almanach_2016_112x112.png

24.1.2017 – Jetzt frisch erschienen! Der Slow Food Almanach porträtiert abwechslungsreich in vielen Geschichten und spannenden Reportagen die internationalen Projekte und Aktivitäten der Slow Food Bewegung. Entdecken Sie, was 2016 bei Slow Food weltweit wichtig und bemerkenswert war.

Saat Gut Brot: Erfolgreiche Spendenaktion

aktuelles-aktuelles_2017-spendenuebergabe-die-freien-baecker-saatgutfonds_112x112.png

24.1.2017 – Die bundesweite Spendenaktion des Vereins Die Freien Bäcker hat rund 25.000 Euro für den Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft eingebracht. Die Aktion wurde auch von Slow Food Deutschland unterstützt.

Demo-Video 2: Wir haben es satt!

Demo-Video: Wir Haben Es Satt!

„Wir haben Agrarindustrie satt!“: 18.000 Bauern und Bürger fordern Wende in der Agrar- und Ernährungspolitik

aktuelles-aktuelles_2017-demo2017_meinelawi_112.jpg

21.1.2017 – Parallel zur Grünen Woche zogen heute bei der „Wir haben es satt!“-Demonstration wieder viele 18.000 Menschen für Bauernhöfe und den tier- und umweltgerechten Umbau der Landwirtschaft durch das Berliner Regierungsviertel. Angeführt von rund 130 Traktoren drückten die Demonstranten unter dem Motto „Agrarkonzerne, Finger weg von unserem Essen!“ lautstark ihren Protest gegen die Industrialisie­rung der Landwirtschaft aus. Slow Food Deutschland gehört zu den Trägern der Demonstration seit 2011.

Einspruch: Patente auf Gerste und Bier sollen widerrufen werden

aktuelles-aktuelles_2017-carlsberg_112.jpg

20.1.2017 – Mehrere Nichtregierungsorganisationen, darunter Slow Food Deutschland e. V., haben Einspruch gegen europäische Patente eingereicht, die den Brauereikonzernen Carlsberg und Heineken gemeinsam gehören. Das Europäische Patentamt (EPA) erteilte 2016 die beiden Patente EP2384110 und EP2373154. Sie erstrecken sich auf Gerste aus konventioneller Züchtung und deren Verwendung durch die Brauereien sowie das damit produzierte Bier.

Kritischer Agrarbericht 2017: „Mit bäuerlicher Landwirtschaft Ressourcen schonen“

aktuelles-aktuelles_2017-der_kritische_agrarbericht_2017_112.jpg

19.1.2017 – Zum Auftakt der Internationalen Grünen Woche in Berlin – vom 20. bis 29. Januar – präsentierte das AgrarBündnis, dem auch Slow Food Deutschland angehört, den Kritischen Agrarbericht 2017. Das Kompendium belegt die Notwendigkeit eines nachhaltigen Umgangs mit der Ressource Wasser in der Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung.

Greenpeace-Studie: Bye, bye Bienchen!

aktuelles-aktuelles_2017-honigbiene_ackerwitwenblume_112.jpg

17.1.2017 – Europaweit nimmt das Bienensterben zu. Vor allem giftige Neonikotinoide setzen den Bienen zu. Eine neue Meta-Studie der Universität Sussex im Auftrag von Greenpeace beurteilt die Gefährdung durch diese Pestizide. Fazit: Unbehandelte Wildpflanzen können stärker als bisher angenommen kontaminiert sein und deren Nektar und Pollen somit ein zusätzliches Risiko für Bienen darstellen.

Schnippeldisko: Topf, Tanz und Talk in Berlin

aktionen_2017-demo_schnippel_2017_112x112.jpg

17.1.2017 – Die größte Schnippeldisko der Welt öffnet am 20. Januar 2017 zum sechsten Mal unter dem Motto "Topf-Tanz-Talk" ihre Türen: 1,5 Tonnen knubbeliges, nicht vermarktbares Gemüse werden bei Musik und guter Laune geschnippelt und gekocht. Die verwendeten Kartoffeln, Rüben, Möhren, Zwiebeln, die von Bauernhöfen aus der Region gespendet wurden, hätten es sonst nicht auf den Teller geschafft, weil sie zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn oder zu krumm gewachsen sind.

Konzernatlas 2017: Fusionswelle in Agrar- und Ernährungsindustrie

publikationen-konzernatlas_2017_112.jpg

13.1.2017 – Immer weniger Konzerne bestimmen weltweit über einen immer höheren Anteil der Lebensmittelerzeugung und Ernährung – zum Nachteil von Kleinbauern, Landarbeitern sowie der regionalen Lebensmittelversorgung. Das zeigt der „Konzernatlas 2017“, eine Zusammenstellung von Fakten und Grafiken zur Agrarindustrie, der Anfang der Woche in Berlin vorgestellt wurde.

BMEL-Ernährungsreport 2017: Viel Getöse - worum eigentlich?

aktuelles-aktuelles_2017-ernaehrungsreport_bmel_112.jpg

13.1.2017 – Anfang Januar präsentierte Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt in Berlin den "Ernährungsreport 2017: Deutschland, wie es isst". Wie das Ministerium auf seiner Website schreibt, erforscht das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Bundesernährungsministers für den Ernährungsreport die "Ernährungsgewohnheiten,- wünsche- und -trends in Deutschland". Lotte Rose hat die Veröffentlichung für Slow Food Deutschland gelesen und findet, dass der Minister bei den wichtigen Fragen die Antworten schuldig bleibt. Ein Kommentar.

Jobs: Stellenangebot Bilanzbuchhalter/in

9.1.2016 – Slow Food Deutschland e.V. sucht ab sofort eine/n Bilanzbuchhalter/in für die Geschäftsstelle Berlin. Zur Verstärkung unseres Teams Verwaltung suchen wir ab sofort eine/n (möglichst) freiberufliche/n Bilanzbuchhalter/in mit einem freundlichen Wesen/hohen Gemeinschaftssinn (ca. 20 Wochenstunden).

Fleischkonsum: Slow Food kritisiert Ministerforderung nach mehr Schweinefleisch in der Kita- und Schulverpflegung

aktuelles-aktuelles_2017-kind_loeffel_c_anja_pohler_112.jpg

6.1.2017Slow Food Deutschland kritisiert den politischen Vorstoß von Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft (CSU), in Kantinen von Schulen und Kindergärten mehr Gerichte mit Schweinefleisch anzubieten. Slow Food bemängelt die fehlenden aussagekräftigen Untersuchungen und Zahlen zu dem Thema, fordert die Diskussion über die Qualität des Fleisches und die finanzielle Ausstattung der Einrichtungen zu führen und stört sich an der kulinarisch-kulturellen Diskriminierung.

Verbraucherschutz: Minister Schmidts wurstige Interessenpolitik

aktuelles-aktuelles_2017-veggie_metzger_112x112_c_der_vegane_metzger.jpg

3.1.2017 – Bezeichnungen wie „Veggiewurst“ oder „Soja-Rinderfilet“ sollen verboten werden. Landwirtschaftsminister Christian Schmidt attackiert mit seinem Vorstoß die neue Veggiebewegung, anstatt ernsthaft gegen Verbrauchertäuschungen vorzugehen. Ein Kommentar von Manfred Kriener.

Archiv

Zu den aktuellen Meldungen

Zum Archiv 2016

Zum Archiv 2015