Slow Food Editore

Slow Food Editore ist der Verlag der italienischen Slow Food Bewegung. Die größtenteils italienischen Veröffentlichungen sind nur in Italien erhältlich, der Verlag kann leider aus technischen Gründen nicht nach Deutschland liefern. Einige Bücher von Slow Food Editore sind auf Deutsch erschienen, Sie finden sie auf dieser Website unter Publikationen in der Rubrik Bücher.
publikationen-sf_editore_riegel_192.jpg

Über Slow Food Editore

Die Aktivitäten von Slow Food im Verlagsbereich sind aus dem Wunsch entstanden, sowohl Mitgliedern als auch der interessierten Öffentlichkeit mehr Informationen über die Themen der Slow Food Bewegung anzubieten. Alle Veröffentlichungen möchten einen Beitrag dazu leisten, das Wissen über Geschichte und Kultur unserer Nahrung zu vertiefen, das Urteilsvermögen von Verbrauchern zu schulen und die Erhaltung der Geschmacksvielfalt zu unerstützen. Die Themen reichen dabei von qualitativ hochwertigen Produkten im Weinbau und in der Lebensmittelherstellung über handwerkliche Arbeitsmethoden bis zur Arten- und Geschmacksvielfalt und nachhaltigem Tourismus.

Zum Verlagsprogramm

Das Verlagsprogramm von Slow Food Editore umfasst etwa hundert Titel. Am bekanntesten sind die kulinarischen Ratgeber "Osterie d'Italia" und "Slow Wine", die alle zwei Jahre aktualisiert neu aufgelegt werden. In deutscher Sprache sind einige Titel im Hallwag Verlag, München, erschienen.

Außerdem im Programm: Die Reihe "Guide Slow", Ratgeber zu Olivenöl, Bier, Rebsorten, Käse, Süßspeisen, Brot und anderen Lebensmitteln; "Le ricette di Osterie d'Italia", die Rezepte von Sizilien bis in die Emilia und von Monferrato bis Puglia; die Reihe der "asSaggi", historische Schriften zur Gastronomie, überarbeitete Neuausgaben von Klassikern, Denkschriften und Erzählungen von Persönlichkeiten aus der Geschichte der Kulinarik.

Im Bereich Handbücher präsentiert der Verlag Ratgeber zu Verkostung und Wissensvertiefung über Wein, Käse, Olivenöl und Küchengärten. Das Buch "Terra Madre" liefert Denkanstöße und Studien zur Landwirtschaft, Umweltschutz und Ernährung, um ein neues Verhältnis zwischen Mensch und Erde zu stiften, für eine lebenswerte Zukunft. Im Jahr 2008 ist für das ganz junge Publikum die Reihe "Per mangiarti meglio" (Besser Essen) erschienen. Die ersten fünf Titel der Reihe erzählen vom Käse, von der Schokolade, von Brot, Honig und Küchengärten. Die Reihe "Itinierari, Reisewege" (Slow Food Editore – Touring Verlag), gibt es seit 2011.

Außerdem gibt Slow Food Editore das dreimonatliche Vereinsmagazin Slowfood in italienischer Sprache heraus, das seit 2011 auch elektronisch erhältlich ist sowie online auf www.slowfood.it.

In englischer Sprache führt Slow Food Editore die Titel: A Wine Atlas of the Langhe, Italian Cheese, Terra Madre, Osterie & Locande d’Italia, The Slow Food Dictionary to Italian Regional Cooking, sowie in Kürze auch Slow Wine.

Der Slow Food Editore Verlag wird seit 2009 von Marco Bolasco geführt; im zur Seite steht Olivia Reviglio, kaufmännische Leiterin des Verlagshauses. Die Bücher von Slow Food Editore werden vom Giunti Verlag im Handel vertrieben. Mitglieder von Slow Food Italien können sie im Direktverkauf zu einem begünstigten Preis erwerben.

Einige Bücher von Slow Food Editore sind auch auf Deutsch erschienen.
Sie finden Sie unter Publikationen/Bücher

Mehr Informationen:
Zur Website von Slow Food Editore

Foto oben: © Holger Riegel

Das Slow Wine Magazine

publikationen-slow_wine_mag_cov_kl.jpg

Auf der Weinmesse Vinitaly in Verona wurde im April 2014 ein neues Produkt des Verlags Slow Food Editore vorgestellt: das Slow Wine Magazine. Die neue Zeitschrift kommt aus der Redaktion von Slow Wine, dem Slow Food Weinführer. 

"Es handelt sich um eine vollständig digitale Zeitschrift, die auf Englisch, Italienisch und Deutsch erscheint und unsere ganz eigene, maßgebliche und unabhängige Vision von der Weinwelt darstellt", beschreiben Giancarlo Gariglio und Fabio Giavedoni, die sowohl den Führer Slow Wine als auch die neue Zeitschrift herausgeben, das Konzept des neuen Magazins. Sechs Ausgaben pro Jahr mit jeweils 60 Seiten werden in Zusammenarbeit mit zahlreichen Fachleuten aus allen Ecken Italiens produziert. "Das Magazin ist in vier Themenbereiche gegliedert: eine lange Reise durch die wichtigsten italienischen Herkunftsbezeichnungen, einen kleineren Überblick über ein wenig bekanntes Gebiet, das sich aber qualitativ stark entwickelt, eine Retrospektive, das heißt, die Verkostung von vielen Weinen aus einem großen Jahrgang, und eine Vertikalverkostung. Wir werden also den älteren Jahrgängen viel Platz einräumen, denn wir sind der Ansicht, dass der italienische Wein als Produkt für die lange Alterung nicht ausreichend bekannt ist, auch wenn wir in dieser Hinsicht den Franzosen nicht nachstehen", erläutern die Herausgeber ihr Projekt.

Die erste Nummer kann kostenlos heruntergeladen werden:
Kostenloser Download der ersten Ausgabe

Abo-Preisnachlass:
Mitglieder und Freunde von Slow Food erhalten einen Rabatt von 10 Euro auf ein 6-Ausgaben-Abo. Dazu muss man folgenden Code auf der Website www.slowwinemagazine.com eintragen: mitgliedslowfooddeutschland
Slow Wine Magazin abonnieren

Weitere Informationen:
www.slowwinemagazine.com

Titelfoto: © Katharina Heuberger