Mitgliederrundbrief April 2021 (Slow Food Deutschland)

Liebe Slow-Food-Mitglieder,

der Frühling ist da und bringt neue Vielfalt auf unsere Felder, in unsere Küchen und auf unsere Teller. Diese Vielfalt in Form, Farbe, Duft und Geschmack hilft uns in diesem Jahr ganz besonders, mit frischer Kraft und einiger Zuversicht auf die nächsten Wochen zu schauen. Wir wollen Sie einladen, das gemeinsam mit uns zu tun und freuen uns, Sie über anstehende Aktivitäten und aktuelle Neuigkeiten aus dem Verein zu informieren.

Im April endet der Terra Madre Salone del Gusto 2020/21. Obwohl dieses Mal vieles ganz anders war als bislang, waren die zahlreichen Online-Diskussionen und Verkostungen ein großer Erfolg. Mithilfe der digitalen Formate haben wir Menschen in ganz Deutschland zusammengebracht, teils bis zu 800 Personen an einem Abend. Wir sind mit ihnen in Austausch über die Themen des Vereins gekommen und haben gemeinsam kulinarische Entdeckungen gemacht. Die großartige Resonanz ermutigt uns, auch in Zukunft neben Events vor Ort auch auf Online-Formate zu setzen. Im April findet noch die Terra Madre Abschlussveranstaltung statt. Im Mittelpunkt steht dort – passend zur Jahreszeit– das Saatgut. Alle Informationen zu der Podiumsdiskussion finden Sie unten bei den Terminen.

Im März hat Slow Food Deutschland mit dem Leineschaf einen neuen Passagier in die Arche der Geschmacks aufgenommen. Die dank ihrer Genügsamkeit auch „Pfennigsucher“ genannten Schafe sind die siebte Schafrasse in der Arche und der 77. Passagier insgesamt. In diesem Zusammenhang ein kleiner Hinweis: Wir freuen uns immer über Vorschläge zu neuen Arche-Passagieren. Falls Sie alte Sorten, Rassen oder Erzeugnisse vorschlagen möchten, machen Sie das bitte ausschließlich bei der Arche-Kommission unter archekommission@slowfood.de

Eine weniger erfreuliche Nachricht ist das Datum des diesjährigen End of Fish Day, den Slow Food Deutschland gemeinsam mit Brot für die Welt und Fair Oceans am 19. März 2021 ausrief. Er fand damit rund zwei Wochen früher als im Vorjahr statt. Laut Berechnungen der Organisationen ist an diesem Tag der heimische Fischbestand für das Jahr aufgebraucht und Deutschland damit für den Rest des Jahres vollständig auf Importe angewiesen. Anlässlich des Termins organisierte Slow Food gemeinsam mit den Partnern eine Lesung und Diskussionsrunde, bei der unter anderem den Fragen nachgegangen wurde, wie ein nachhaltiger Umgang mit Fisch und Meerestieren gelingen kann und was ein gutes Fischleben ausmacht. Den Mitschnitt finden Sie unter Fair zu Fisch und Fischer*innen – Eine Lesung und Diskussion zum Nachschauen — Slow Food Deutschland.

Nicht zuletzt wegen unseres Jahresthemas “Fairness” beschäftigt uns die Frage nach fairer Wertschöpfung - auch bei Lebensmitteln. Slow Food Deutschland begrüßt deshalb, dass sich die Bundesregierung endlich auf einen Entwurf für ein Lieferkettengesetz geeinigt hat. Der Verein hat sich in den letzten Jahren dafür stark gemacht, dass Sorgfaltspflichten für deutsche Unternehmen gesetzlich festgeschrieben werden. Allerdings enthält der Entwurf in seiner jetzigen Form aus Sicht von Slow Food und der Initiative Lieferkettengesetz noch einige Mängel. Daher hat die Initiative die Aktion „Lieferketten-Brief“ gestartet. Sie ist für die Menschen in Deutschland ein einfaches und schnelles Werkzeug, um sich für eine faire Lieferkette auszusprechen. Machen auch Sie mit und schicken mit wenigen Klicks Ihre Forderung nach einem starken Lieferkettengesetz an die jeweiligen Bundestagsabgeordneten! Denn die finale Entscheidung über das geplante Gesetz trifft der Bundestag im April. Alle Informationen zur Aktion und die Möglichkeit, einen Lieferkettenbrief zu schreiben finden Sie unter https://lieferkettengesetz.de/lieferkettenbrief/

Wir möchten uns außerdem für die zahlreichen Rückmeldungen zu unserer Anfrage bezüglich digitaler Einladungen zur Mitgliederversammlung bedanken. Wenn Sie sich noch mit einer Einladung per E-Mail einverstanden erklären möchten, teilen Sie uns das gern mit. Sollten Sie weiterhin postalisch eingeladen werden wollen, freuen wir uns, wenn Sie uns im Falle einer Adressänderung Ihre aktuelle Anschrift mitteilen.

Zum Abschluss noch eine schöne Neuigkeit: Schon im letzten Mitgliederbrief haben wir Sie informiert, dass Slow Food für einen Green Award in der Kategorie Impact nominiert ist. Wir freuen uns nun, Ihnen mitteilen zu können, dass die Organisation es unter die drei Finalisten geschafft hat. Die Preisverleihung findet am 18.06. in Berlin statt. Wir freuen uns darauf und sind gespannt, welchen Preis Slow Food erhalten wird.

Ihnen allen wünsche ich nun slowe Osterfeiertage und hoffe, dass Sie die Ankunft des Frühlings genießen können.
 
 
 
Herzliche Grüße, Ihre

Nina Wolff

Inhaltspezifische Aktionen