Hühner und Eier

Hühnerflyer

braunschweig-huehner_flyer_2012.jpg

Unglaublich billig kommt das nach nichts schmeckende Fleisch auf den Markt. Der
Verdrängungswettbewerb wird zunehmen. Überschüsse werden exportiert, Kleinteile
z.B. nach Westafrika, tiefgekühlt für € 0,70/ kg. Kein Bauer dort kann für diesen
Preis Hühnerfleisch produzieren. Strukturen, die z.B. vom Evangelischen
Entwicklungsdienst, EED, aufgebaut worden sind, werden zerstört.
Kühlketten werden durch Stromausfälle nicht eingehalten. Lebensmittelvergiftungen
haben enorm zugenommen.

„Wir haben es satt!“
war das Motto der Demonstrationen in 2011 und 2012 in Berlin. Wir hoffen mit vielen
Menschen in der Region, und wir arbeiten gemeinsam daran, dass sich nicht
genügend Bauern bereit erklären, Mastställe zu bauen.
Das müsste doch möglich sein!


Gut, sauber, fair ist das Motto von Slow Food!


Auf die Hühner und Eier bezogen heißt das:

Gut. Die Hühner und die Eier müssen gut schmecken


Sauber. Die Hühner müssen artgerecht in einer guten Umgebung leben, sprich
Freilandhaltung. Sie müssen viel Platz haben. Die Herden dürfen nicht zu groß sein.
Das Futter muss aus biologischem Anbau stammen oder aus kontrolliert
konventionellem Anbau. Das Futter darf nicht gentechnisch verunreinigt sein. Das
Futter muss aus der Region stammen, aus bäuerlichen Betrieben. Die Hühner
dürfen nicht gequält werden. Die Schlachtung der Hühner muss mit möglichst
geringen Schmerzen ablaufen, verantwortungsbewusst.


Fair. Der Produzent muss von seiner Arbeit angemessen leben können.


Es gibt diese Alternativen.
Sorgen wir doch dafür, dass sie bekannt werden! Weniger Hühnerfleisch, aber dafür
gutes soll auf den Tisch kommen!


Wir von Slow Food Braunschweiger Land haben uns umgeschaut nach Betrieben,
in denen die Kriterien von Slow Food bei der Mästung und Schlachtung eingehalten
werden. Diese Adressen haben wir zusammengestellt und auf den Innenseiten
veröffentlicht.


Die Adressen sind sicher nicht vollständig. Teilen Sie uns bitte Betriebe und Läden
mit, in denen es gutes Hühnerfleisch gibt, damit wir einen verlässlichen
Einkaufsführer erstellen können! Korrekturen, Ergänzungen, Kritik senden Sie bitte
an Slow Food Braunschweiger Land, YnJhdW5zY2h3ZWlnZXJsYW5kQHNsb3dmb29kLmRl