Stammtisch auf der Frasdorfer Hütte (950m ü. NN) am 20. September 2014

Slow Food Stammtisch auf der Frasdorfer Hütte, 20. September 2014

Am Freitag Abend und am Samstag Morgen muss eine Erkältungswelle in unserem Convivium geherrscht haben, denn ich erhielt eine Menge Absagen von unseren Mitgliedern. So konnte ich mich am Samstag um 13:00 Uhr am Parkplatz hinter der Lederstube in Frasdorf nur auf ein kleines Häufchen wanderwilliger Stammtischteilnehmer freuen.

Die nächste Hürde wartete aber prompt: der Parkplatz war übervoll, Manfred, ein paar Minuten vor mir angekommen, eroberte den letzten regulären Parkplatz, ich stellte mein Auto ab, wo es eigentlich nicht stehen sollte, eine weitere Teilnehmerin gab entnervt die Suche auf und kehrte nach Hause zurück, andere parkten weit entfernt.

Nach längerer Wartezeit - es fehlten immer noch Angemeldete - starteten wir schließlich als Vierergruppe. Die Wanderung führt zunächst der Forststraße entlang durch dichten Mischwald, die Ebnater Achen mal links und mal rechts verfolgend. Bald war uns klar, warum so viele Wanderer unterwegs waren: Einige Bauern trieben ihr Vieh von den Almen ab.

Gerade für Kinder gab es da viel zu schauen und manche fürchteten sich auch vor den großen Rindern mit den bimmelnden Glocken. Hochinteressant war es auf alle Fälle.

Beim Zellboden nahmen wir eine Abkürzung durch den dichten Wald, der hie und da schon herbstliches Laub zeigte. Man muss ein paar Mal Weidezäune überwinden und schließlich gingen wir das letzte, steilere Stück wieder auf der Forststraße bis zur Frasdorfer Hütte. Wir haben 1 Stunde und 10 Minuten gebraucht.

Auf der Hütte fanden wir einen schönen Platz an der westlichen Hauswand und stärkten uns bei rustikalen Rahmschwammerln mit Semmelknödeln, Kaspressknödel auf Kraut oder Schweinswürsteln. Klar, wir löschten auch unseren Durst  bei Weissbier oder Schorle. Zwischendurch stahlen sich immer wieder ein paar Sonnenstrahlen durch die Wolken und wir fühlten uns recht wohl in der frischen Gebirgsluft, die wohl unseren Diskutiergeist anregte.

Rückweg gegen 16:00 Uhr und Ankunft am Parkplatz kurz vor 17:00 Uhr. Es war ein schöner Almnachmittag in anregender Gesellschaft von SlowFood Begeisterten.

(Text und Fotos: Helga Gasteiger)

Inhaltspezifische Aktionen