Weihnachtsessen im Forsthaus Adlgaß, 20.12.2014

1_chiemgau-bilder-adlgassa.jpg

Am 20. Dezember 2014 um 15:00 Uhr trafen sich die "Mutigen" und "Sportlichen" zum traditionellen Weihnachtsspaziergang rund um den Frillensee. Es fanden sich zwei Mutige und zwei Sportliche. Das Wetter war trocken, es bliess ein kräftiger Wind, aber es fehlte der Schnee.

Nach zügiger Wanderung entdeckten wir durch die Bäume hindurch den Frillensee, der eingebettet zwischen steilen Felswänden und dunklem Wald liegt. Auf der glatten Seefläche spiegelt sich der Himmel, der Wind und der Fels. Die leuchtenden, weissen Birkenstämme liessen uns von Taiga-Landschaften fantasieren. Wir beherzigen den Rat anderer Wanderer und erwanderten nicht die komplette Runde, sondern kehrten auf gleichem Weg zuzück, da das letzte Stück komplett aufgeweicht sein sollte. In dieser Jahreszeit wird es dann doch schnell finster und wir hatten das Lied "es wird scho glei dumpa, es wird scho glei Nacht" in unseren Köüfen, als wir endlich die Lichter des Forsthauses sahen und wussten, wir sind ganz nah.

1_chiemgau-bilder-tischdekorationa.jpg

Dort kredenzte uns die Wirtsfamilie einen heissen, selbstgemachten Schlehenlikör zum "Vorglühen" und bald vertieften wir uns ins Studium der Weihnachtskarte. Weitere Gäste trudelten langsam ein und wir widmeten uns gänzlich dem Weihnachtsschmauss: es gab Hirschsteak, Rinderbraten Riesen-Maultaschen mit Topfen-Kräuter-Füllung. Vorspeisenplatten mit sagenhaftem "Lardo" vom Inzeller Mangalitzaschwein, Kürbissüpchen und ich weiß nicht, was noch. Alles nach bewährter Art des Hauses mit transparenter Angabe der Bezugsquellen und regionaler Ausrichtung.

Wir hatten einen Riesenspass und amüsierten uns an deftigen Geschichten und Anektoten. Den süssen Abschluss fanden wir bei Zimteis und Bratapfel. Ach, wenn es doch öfter Weihnachten wäre.....

Inhaltspezifische Aktionen