Slow Food Mainfranken Hohenlohe

NAHRUNG FÜR GEDANKEN     Foto © Holger Riegel

Medien

2011 - heute

2016 passten wir ab der Nr. 1 auf der Titelseite die Headlines an den Schriftschnitt des Inhalts an.
2014 wurde das Erscheinungsbild des Titels radikal geändert unter Beibehaltung des Schriftschnitts. Seitdem dominieren Fotos von Lebensmitteln als dramatischer Hintergrund für interessante Headlines. Außerdem entschied die Redaktion, ab der Ausgabe fürs 2. Quartal die Quartals-Veranstaltungsübersicht auf ein Minimum zu reduzieren, um sie schließlich ab der Ausgabe 1- 2015 gänzlich wegfallen zu lassen zu Gunsten eines Rückblicks aufs vergangene Quartal und einem kleinen Ausblick auf im neuen Quartal besondere Veranstaltungen.









 


 


 


2013 aktualisierte der Gestalter Holger Riegel parallel zum völlig neu entwickelten Buch "Netzwerk des guten Geschmacks 2013" das komplette Erscheinungsbild der Zeitschrift: eine neues Titeldesign, neue Schriftschnitte, neue Farben und neue Elemente zur Textaufbereitung. Dies diente auch zur Förderung des Netzwerk-Buches. Die recht nüchterne und wenig differenzierende Titelgestaltung überlebte deshalb das Jahr 2013 nicht.


 


 


 




2011 und 2012: Mit dem Heft für das 4. Quartal im Jahr 2011 erfolgte erneut eine Design-Aktualisierung des Titels.


 


 


 




2011 - 2003

Die Zeitschrift wurde 2003 gegründet als ein 8-seitiges Faltblatt im Format LangDIN, einfarbig schwarz im Kopier-Druckverfahren von Conviviumleiter Hans-Werner Bunz, der zugleich Redakteur, Anzeigenleiter, Herausgeber und Vertriebsleiter war. Schon die Ausgabe 2 ein halbes Jahr später für die Monate Januar mit April war im Format doppelt so groß, ebenso die Ausgaben 2 und 3 des Jahres 2004. Die Ausgabe 1 des Jahres 2005 wurde bereits vollfarbig, das Papier Kunstdruck, noch beibehalten das Großformat, jedoch schon die viertelährliche Erscheinungsweise festgelegt. Ab der Ausgabe 2-2005 erscheint die Zeitschrift im Format DIN A5 mit 12 Seiten bis zur Ausgabe 2007-1, seit der Ausgabe 2007-2 jedoch konstant mit 16 Seiten. Seit der Ausgabe 2005-2 bestimmt Holger Riegel die Gestaltung und die Produktion.

 2008 wurde die Zeitschrift erneut optimiert in Umfang und Gestaltung. Die Titelseite erhielt ein markanteres Gesicht in einem Design, das auch andere andere Kommunikationsmittel von da an auszeichnete. Die garantiert verbreitete Auflage wuchs auf 4.500 Exemplare und der Umfang auf 16 Seiten. Das Titeldesign kommunizierte nun eindeutig, dass hier das Essen im Mittelpunkt steht. Dieses Design wurde bis zum Herbst 2011 beibehalten. 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


2007 / 2006

Die Zeitschrift erscheint nun regelmäßig alle drei Monate, jeweils mit 12 Seiten Umfang, vollfarbig gedruckt. Die garantiert verbreitete Auflage sind 4.200 Stück bei jeder Ausgabe. 


 


 


 


 


 


 


2005



Die Zeitschrift wird farbig.
Die Ausgabe 4-2005 (Foto) erscheint mit erneut opitmiertem Design; sie gewinnt nun auch opitsch den Charakter einer Zeitschrift. 

Die Ausgabe 1-2005 erscheint noch im Format und Umfang wie die Ausgaben im Jahr 2004, jedoch auf einem weißen Kunstdruckpapier und beidseitig farbig bedruckt. Die Gestaltung übernimmt Holger Riegel. Die Ausgaben 2- und 3-2005 erscheinen in einem neuen Design und im A 5 Format auf weißem Kunstdruckpapier. Die durchgängige Vollfarbigigkeit und die Bindung durch Klammern werden nun beibehalten, ebenso wie die Vollfarbigkeit Der Umfang wächst auf 12 Seiten. 

2004:  Das Format vergrößerte sich erheblich auf 10,5 x 29,7 cm bei gleicher Seitenzahl, ebenfalls einfarbig gedruckt, aber auf gelbem Papier, um ein wenig Farbe ins Spiel zu bringen. Publziert wurden zwei Ausgaben, für jedes Halbjahr eine. 

2003:
 Die Conviviumzeitschrift erschien 2003 zum ersten Mal als Ausgabe fürs 2. Halbjahr. Es war ein Flyer im LangDin-Format mit acht Seiten, einfarbig gedruckt auf weißem Papier.


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de