Slow Food Mainfranken_Hohenlohe

KAMPAGNE               Foto: Archiv

Aktionen

Eine Slow Food Kampagne gegen den Klimawandel

Das bringt viel, wenn Millionen so handeln! Denn: Das aktuelle Bedrohungssezenario ist erschreckend:

► Enorme Einsätze von Chemie auf Pflanzen, in Böden.
► Enorme Ausbreitung der Monokulturen.
► Extreme Massentierhaltung.
► Globalisierte Vertriebssysteme.
► Verschwinden des Saisonalen.
► Exzessive Lebensmittel- und Wasserverschwendung.
► Übermäßiger Verbrauch von natürlichen Ressourcen.

Der Klimawandel ist da! Alle Menschen dieser Welt sind davon betroffen! Denn über 40 Prozent verursacht das industrielle Lebensmittelsystem von Produktion und Konsum.

Wir können etwas dagegen unternehmen. Jeder einzelne von uns: Wemden wir einfach die vier obigen Handlungsweisen Tag für Tag an!


Menu for Change - wir machen mit

Unsere Kochwerkstatt Klönigsberg i.B. - Mitwirkende sind Slow Food Mitglieder und Interessenten - übernimmt für das Jahr 2018 das Motto der Internationalen Slow Food Kampagne "Menu for Change". Das heißt: 1. Möglichst nur Lebensmittel aus unserer unmittelbaren Region. 2. Möglichst auf natur- und klimaschonende Art erzeugt. 3. Traditionelle und deshalb bewährte Rezepte nur leicht modernisieren - denn wir leben heute in anderen Lebensumständen.

Februar 2018: Ein 5-Gänge-Menümit saisonalen Produkten aus der Region. Die Lebensmittel stammten von Bio- und nicht zertifizierten Erzeugern, darunter auch das eine oder andere Produkt aus dem eigenen Garten. Sie sehen Fotos der Speisen mit detaillierter Erklärung und dem Rezept.

April 2018: Wieder ein 5-Gänge-Menü mit saisonalen Produkten, weitestgehend aus der Region. Wieder mit Lebensmitteln aus der Region, auch das Fleisch; das Herz vom Rind der Rasse Blonde  d'Aquitaine stammt direkt vom kaum 10 km nahen Züchter dieser besonderen Rinderrasse. 


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de