Klinglwirt München | München

Dieses Restaurant ist eine Empfehlung vom
Convivium München, (Erscheinungsdatum: 01.09.2018)

Inhaber: Sonja Obermeier
Balanstraße 16
81669 München

Telefon

089/85676199

Faxnummer

089/85676200

post (at) klinglwirt.de

Homepage des Restaurants


Öffnungszeiten

Mo bis Sa 17 - 0 Uhr
So 11 - 23 Uhr

Lokal

Mitten im Münchner Stadtviertel Haidhausen hat im August 2011 eine neue bayrische Wirtschaft aufgemacht – und allein das ist eigentlich schon eine Sensation: Ein neues bayrisches Gasthaus, einen Steinwurf weg vom Rosenheimer Platz, in einem Stadtviertel, das seit Jahren luxussaniert und gentrifiziert wird! Das engagierte Team um die junge Wirtin – die selbst aus einer Wirtsfamilie aus der Nähe von Glonn stammt - setzt konsequent auf bayrische Wirtshaustradition, und wurde für dieses Vorhaben von der Brauerei tatkräftig unterstützt: Das Lokal wurde komplett saniert und nach den Vorstellungen der Wirtin gestaltet. Herausgekommen ist eine heimelige Wirtschaft mit ein bißchen Loft, einer in schönem rot gestrichener Vertäfelung, augenzwinkernden Utensilien in den Wandnischen, und leiser Hintergrundmusik, von zünftig bayerisch über Lounge bis hin zu allem, auf was das junge Team gerade Lust hat. Das Publikum ist sehr gemischt, neben den eingeborenen Haidhausenern speisen jüngere, eher mondäne Zugezogene oder kartenspielende Studentinnenrunden, und an manchen Tagen staunt man über die Anzahl an Klein- und Kleinstkindern, die ganz selbstverständlich am Leben in der Wirtschaft teilnehmen.

Speisen und Getränke

Der Klinglwirt setzt konsequent auf bayerische Gerichte und regionale Produkte ausgesuchter Qualität: Fleisch und Wurst kommen ausschließlich von den Herrmannsdorfer Landwerkstätten, der Fisch von der Fischerei und Fischzucht Sebald am Starnberger See, die Eier vom Zehatmoarhof, und der Kuchen wird in der Zimtschneckenfabrik in München-Obergiesing handwerklich hergestellt. Alle anderen Produkte sind zumindest „bio“.

Mittags gibt es ein „Pfennigfuchser“-Menü für € 9,80, in dem beispielsweise die Tagessuppe, ein Kartoffelauflauf (von der Tageskarte) und ein Tafelwasser oder ein Espresso enthalten ist. Häufig stehen auf der täglich wechselnden Mittagskarte die vorzüglichen Herrmannsdorfer Wollwürste oder andere Bratwürste mit Kartoffel-Endiviensalat, Bayrisches Gröstl, Fleischpflanzl, oder die hausgemachten Spinatkäsespätzle, die auch auf der „normalen“ Karte am Abend zur Auswahl stehen. Da wird dann die Karte noch um einen sehr guten Schweinsbraten, Schinkennudeln, oder einen gebratenen Saibling erweitert. Immer im Angebot ist das sehr gute Brotzeitbrettl mit Wurst, Schinken, Speck und Schmalz aus Herrmannsdorf und einem vorzüglichen Brot. Dazu passt ein kühles Helles (oder auch ein Dunkles), und auch die Weinkarte kann sich sehen lassen – z.B. mit einem sehr feinen Tropfen vom Demeter-zertifizierten Weingut Manincor vom Kalterer See. Köstlich sind auch die feinen Säfte, pur oder als Schorle. Ein lauwarmer Kuchen mit hausgemachter Beerengrütze und Vanilleeis rundet das Mahl hervorragend ab, und zum Nachtisch gönnt sich der Kenner einen handgemachten Eierlikör vom Zehatmoarhof.

Besonderheit

In Planung ist die Ausrichtung der Speisekarte nach traditionellen Münchner Fest- und Feiertagen.

Größe

90 Plätze in der Gaststube, bei schönem Wetter 50 Plätze draußen.

Preise

€ 9 – 24 für Hauptgerichte.

Anfahrt

Mit jeder S-Bahn (Stammstrecke) bis Rosenheimer Platz, dann 5 Minuten zu Fuß.

Kontakt zum Genussführerteam

Sie haben das empfohlene Restaurant getestet? Sie haben Empfehlungen oder Hinweise für unser Genussführerteam? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de