Convivium Nürnberg

Kontakt: Claus Fesel
Adresse: Meißener Straße 21 - 90522 Oberasbach
Fon: (0911) 99943380 + 01759378663
E-Mail: nuernberg(at) slowfood.de

Blog: www.slowfood-nuernberg.de

Facebook:  facebook.com/SlowFoodNuernberg

Twitter: www.twitter.com/slow_food

oder Kontakt:

 

Landgasthof Fiedler | Dietersheim-Oberroßbach

Dieses Restaurant ist eine Empfehlung vom
Convivium Nürnberg, (Erscheinungsdatum: 27.06.2014, Aktualisiert: 17.04.2016)

Inhaber: Markus Fiedler
Oberroßbach 3
91463 Dietersheim-Oberroßbach

Telefon

09161 / 24 25

Faxnummer

09161 / 61 25 9

info (at) landgasthof-fiedler.de

Homepage des Restaurants

Eigenschaften

rollstuhlgerecht

Gästezimmer verfügbar


Öffnungszeiten

11.00 bis 14.00 Uhr und 17.00 bis 24.00 Uhr

Küche 11.30.bis 13.45 und 17.30 – 21.00 Uhr

Sonn- und Feiertag ab 15.00 Uhr geschlossen

 

Ruhetag: Mittwoch

Lokal

Der Landgasthof Fiedler liegt im beschaulichen Ortsteil Oberroßbach der Gemeinde Dietersheim. (Landkreis Neustadt an der Aisch), die Urlaubsregion zwischen Steigerwald und Frankenhöhe.

Inhaber und Küchenchef Markus Fiedler führt in achter Generation die Tradition des Landgasthofes fort. Sein Konzept der saisonalen und regionalen Küche realisiert er auf überzeugende Weise.
Die Liste der Lieferanten ist ein erster Qualitätsnachweis und zeigt den hohen  Anspruch der Küche. Ehefrau Carmen Fiedler, sorgt charmant für den Service und die Rezeption.
Im Sommer kann man den Aufenthalt auf der Terrasse oder im lichten Wintergarten genießen, im Winter sitzt man sehr gemütlich im Wirtsstübla und der großen Gaststube an schön eingedeckten Tischen.

Speisen und Getränke

Neben der Standartspeisekarte mit regionalen Gerichten, gibt es eine Kinderkarte, eine Karte für „Fränkische Schlachtschüssel (am ersten Donnerstag im Monat) eine Steakkarte jeweils mit Wein- und Bierempfehlungen. Von mehreren Menüs fallen das „Weindegustationsmenü“ auf und ein „Bierkulinarium“; Zwei Menüs mit Ideen, die neugierig machen: „Bieramisu mit Erdbeeren und Doppelbock gestachelt“. Die begleitenden Biere/Weine sind von der Sommelière Carmen Fiedler degustiert.
Auf der Homepage kann man sich in dem „Genußkalender“ über das Angebot der saisonalen Speisen informieren
Dort finden sich z.B. Hopfensprossen Ende März, Lamm im April, Zicklein im Juni, Pfifferling- und Steinpilzgerichte, Karpfen in den Monaten mit „r“, zur Matjeszeit frische „Primtjes“ Matjes u. a.
 
Wir verkosteten von den Suppen:
Die Tagessuppe; eine „Flädle“ (Frittaten) Suppe mit einem Leberknödel in einer leichten Brühe. Die sehr geschmack- und gehaltvolle Kremsuppe mit Pfifferlingen und Croutons hätte man durchaus als Hauptgericht gelten lassen können.
 Als vegetarisches Hauptgericht: Pfifferlinge mit Speck und Ei gebraten, dazu Salzkartoffeln und Salatteller, Das leicht pfeffrige Aroma der Pfifferlinge kam zum Tragen
Zum Ende der Matjessaison: Die frischen „Primtjes“ mit grünen Bohnen und Bratkartoffeln, waren eine Delikatesse.
Kalbsbacken mit Münchner Braumalzsud geschmort auf Kohlrabi-Frühlingsgemüse zu Brezenknödel
Lammhüfte mit Knoblauchbutter und Speckböhnchen. Das Fleisch aus der Keule geschnitten, mager und zart. Die Speckbohnen, kräftig im Geschmack, waren die ideale Beilage. Dazu die Weinempfehlung 2012 Regent Edition St. Valentin QbA, fruchtig mit 13% vom Winzerkeller Sommerach.
Gebratene Kalbsleber mit Röstzwiebeln, dazu pochierter Apfel, Kartoffelbrei und Salatteller. Der trockenen Spätburgunder 2012 (QbA) vom Weingut Hofmann, Röttingen erwies sich mit seinen Kirsch- und rote Beerenaroma als harmonische Bindung zu Leber und Sauce.
Oberroßbacher Zwiebelrostbraten, perfekt englisch gebraten, serviert mit einer leichten Bratensoße, glasiertem Gemüse und Bratkartoffeln, dazu ein frischer Weißburgunder vom VDP Weingut Störrlein und Kernig als Alternative zum ebenfalls empfohlenen roten
 Regent
Zum Nachtisch :
 Außer mit den fünf Variationen von Eisspeisen, hält die Karte ein
„Bieramisu mit „Erdbeermark“ und „Drei in Einem“ bestehend aus Cremé Brulée, Espresso und einem Brand aus der Schnapsbar oder Glasierte Erdbeeren mit Vanilleeis
bereit
 
Die Weinkarte mit über 100 verschiedenen Gewächsen, überwiegend aus Franken und eine Bierkarte mit über 30 Bieren sowie die Auswahl an Digestifs
von hochwertigen Brennereien (Rosenhut) lassen keine Wünsche offen.

Besonderheit

Unter dem Namen EDITION FIEDLER werden Weine, Biere und Brände mit folgenden Erzeugern der besonderen Art kreiert.
Die Edition Fiedler Franken-Secco zusammen mit dem Weingut Herbert und Thomas Dall, die Edition Fiedler Silvaner mit dem Weingut Max Müller, die Edition Fiedler Rotwein-Cuvée mit dem Weingut Bernd Hofmann, die Edition Moritz mit dem VDP-Weingut Störrlein und Krenig, Fiedlers Pale Ale und Edition Fiedler Williams naturtrüb zeigt der Chef seine Kreativität und den Bezug zur Region in besonderer Weise.  
 
 TIPP
 
Weingut Hofmann, Helmut und Bernd Hofmann GbR - Oberndorfer Str. 20
91472 Ipsheim Tel: 0 98 46. 7 27 Fax: 0 98 46. 9 79 17 17

Edition Fiedler Rotwein-Cuvée http://www.wein-hofmann.de

Größe

Hauptraum 70 Plätze

Wintergarten 30 Plätze
Wirtsstübla 20 Plätze
Biergarten 50Plätze

Preise

Vorspeisen und Suppen 3,80 – 8,50

Hauptspeisen 6,20 – 25,80
Dessert 4,50 – 7,50 €

Anfahrt

Dietersheim (Ortsteil Oberroßbach) liegt an der Bahnstrecke Neustadt (Aisch)–Steinach bei Rothenburg und ist über die B 470 zu erreichen.

Sonstiges

„Bierkulinarium“
Frankens erste Biersommellière Carmen Fiedler inszeniert mit dem Bierkulinarium ein Menü der Bierkultur vom Feinsten, 3-6 Gänge jeweils mit begleitenden Bieren, wie z. B. Opfere, Fiedler’s Pale Ale, 2013 China Bleu, (Trappistenbier Belgien) oder Doppelbock „gestachelt“ (Brauerei Hofmann
 

Bilder

Kontakt zum Genussführerteam

Sie haben das empfohlene Restaurant getestet? Sie haben Empfehlungen oder Hinweise für unser Genussführerteam? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de