Biolandhof Simml, Kalsing

Gemüse112x112BannerObst112x112 LogoBioland    SchneckeDreifach150x100

Im Bayerischen Wald auf steinigen, kargen Böden Gemüse und Obst erfolgreich anzubauen - und das nur mit natürlichen biologischen Mitteln - dafür muss man nicht nur Pionier sein, sondern auch das Gras wachsen und die Würmer husten hören.

simmlhof2.jpg

In Anbetracht der widrigen Rahmenbedingungen haben es die Simmls im Lauf der Jahre zu einer erstaunlichen Vielzahl von über 50 Gemüsearten gebracht. Gedüngt wird mit Kompost und Gründüngung/Leguminosenanbau in Verbindung mit einer möglichst langen Fruchtfolge.

Michael Simml hat 2014 an seinen Sohn Michael (Gärtnermeister) übergeben.

simmlhof1.jpg
Die Vermarktung erfolgt auf den Wochenmärkten in Roding und Cham, sowie ab Hof Donnerstags und Freitags jeweils von 16.30 bis 18.30 Uhr.
WochenmarktRodingWochenmarktCham
Bioland-Hof Michael Simml
Kalsing 8  
93426 Kalsing bei Roding
Telefon 09467 1245

BannerWochenmärkte400x119BannerGetreide400x119BannerGemüse400x119BannerObstBannerFleisch400x119BannerGeflügel400x119BannerEier400x119BannerFisch400x119BannerBackwaren400x119BannerBier400x119.jpg

BannerEinkaufsführer400x81BannerStartseite400x81

 

Botschafter für gesunden Boden: Michael Simml, Landwirt mit Gemüse- und Obstbau
Der Landwirtschaftsmeister ist Bauer aus Leidenschaft. Er hat den elterlichen Hof 1975 übernommen. Seit 1987 bewirtschaftet er diesen  landwirtschaftlichen Betrieb organisch-biologisch, nach den Richtlinen des Bioland e.V. Seiner Erfahrung nach werden den Organismen Boden, Pflanzen und Tieren zu wenig Erkundung, Sorgfalt und Rücksicht entgegen gebracht, da "nur noch der Profit zählt". Er ist einer, der den Bio-Landbau weiterbringen will. Seine Hauptenergie steckt er in die Fruchtbarmachung des Bodens, mit dem er sich tief verbunden fühlt. Als einer der ersten  Pioniere für nachhaltige Landbewirtschaftung folgt er seinem Leitspruch "Leben kann nur vom Lebendigen kommen". Dabei scheut er keine Mühen und wirft die Frage auf: "Welche Landbewirtschaftung wollen und brauchen wir?", unter der Prämisse, dass unsere Ressourcen endlich sind. (Interessengemeinschaft gesunder Boden)

Inhaltspezifische Aktionen