"Erdäpfel, Kraut & Rüben" - Eine vegetarische Exkursion in Rehtal

Am 24.10.2013 war das Slow Food Convivium Regensburg-Oberpfalz zu Gast im Rennerhof in Rehtal (Gemeinde Lappersdorf) - also direkt vor den Toren Regensburgs. Das Thema war lokaler, saisonaler und sauberer Anbau von Gemüse, ganz nach Slow Food Manier, und was man daraus alles schmackhaftes machen kann. Und so wurde dort ein Erntedankfest der vegetarischen Art gefeiert.

Vor dem Essen gab uns Herr Xaver Renner einen Einblick in die Historie des Rennerhofs und die Tradition des Gemüseanbaus dort. Danach ist der Gemüseanbau eher ein Relikt aus der Zeit vor und nach den Weltkriegen, das die Mutter von Herrn Renner hochhält. Denn Gemüse in großer Sortenvielfalt und sauber im Freiland anzubauen, ist arbeitsintensiv und in der Zeit von Supermärkten, Discountern und internationalem Handel kaum rentabel. Der Verkauf des rennerschen Gemüses läuft hauptsächlich über den Regensburger Wochenmarkt, sowie an wenige, engagierte Gaststätten. Falls Herrn Renners Mutter den Anbau eines Tages einmal nicht mehr tatkräftig unterstützen möchte, ist sich Herr Renner nicht sicher, ob dieser fortgeführt werden wird. Dabei ist er selbt vor allem mit Kost aus eigenem Gemüseanbau aufgewachsen, isst bis heute mit seiner Familie vor allem das eigene Gemüse und nach eigenem Bekunden schätzt er die Qualität sehr und es ist ihm ganz offensichtlich nicht schlecht bekommen.

Die Teilnehmer der Veranstaltung konnten sich danach mit Augen, Nase und Gaumen überzeugen, wie viel uns verloren ginge, wenn lokales, saisonales und sauber angebautes Gemüse nicht mehr verfügbar wäre. Petra Renner hatte ein Buffet mit einer breiten Auswahl verschiedner Speisen aus Feldfrüchten der Saison wie z.B. roter Bette, Feldsalat, Kartoffeln, Tomaten, Zucchini, Auberginen oder Fenchel zusammengestellt. Zum Nachtisch gab es Apfelstrudel. Dass es allen hervorragend geschmeckt hat, konnte am Besten das fast leergeräumte Buffet bestätigen.

Neben den verkosteten Gemüsen bietet der Rennerhof noch weitere Feldfrüchte an, wie z.B. Blumenkohl, Sellerie oder Pastinaken. Je nachdem, was eben erntereif ist. Und wer derart gesunde Genüsse schätzt oder kennen lernen möchte, der sollte hin zum nächsten Wochenmarket oder zu den wenigen Bauern, die wie der Rennerhof die Gemüseanbautradition in Vielfalt und Qualität hochhalten. Nur so verlieren wir diese Kulturgüter zum Aufessen nicht!

Und auch die Verköstigung der Erzeugnisse auf dem Rennerhof ist möglich, denn man kann, so wie Slow Food, eine Veranstaltung dort ausrichten lassen. Auch dies sei wärmstens empfohlen.

Info

Datum:
2013-10-24T00:00:00+02:00
Uhrzeit:
00:00 - 23:59 Uhr
Ort:
Rennerhof
Rehtal 1, 93138 Kareth / Lappersdorf

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen