alblinse feldbegehungl

Den Alblinsen auf der Spur

con_sld_b288-veranstaltungen-schnecke_bei_loutzviller.jpg

Seit über 200 Jahren wurden auf der Schwäbischen Alb Linsen angebaut, um 1960 gab der letzte Linsenbauer aber auf, weil die Erträge niedrig waren, der Abeitsaufwand bei Ernte und Reining hoch war. So verschwand in Deutschland eine uralte Nutzpflanze.

1985 baute Woldemar Mammel erstmals wieder die Linsensorte Anica an, 2001 gründeten die Linsenpioniere der Familie Mammel die Erzeugergemeinschaft "Abl-Leisa", 2006 wurden in St. Petersburg die heimischen Sorten Späth 1 und 2 wieder entdeckt und seitdem vermehrt. Heute bauen über 60 Landwirte der Erzeugergemeinschaft Linsen an.

Die Alblinsen sind "Arche-Passagiere" von Slow Food Deutschland, die Sorten Spähts Alblinsen 1 und 2 sind von Slow Food international als "Presidio" (eins von bisher fünf in ganz Deutschland) anerkannt worden. Nähere Infos hierzu unter dem Link "Biodiversität" auf der homepage von Slow Food Deutschland.

Linsenpionier Woldemar Mammel lädt ein zu einer Feldbegehung von Mischfruchtfeldern (Linsen und  Stützpflanzen), wobei er über Anbau, Vermehrung, Aufbereitung und Vermarktung sowie anfängliche und aktuelle Probleme erzählt. Die Feldbegehung wird in einem Gasthof mit einem Linsengericht abgeschlossen.

An- und Abreise erfolgen privat. Wenn Sie die Feldbegehung mit einem indivdiuellen Kurzurlaub auf der Schwäbischen Alb verbinden möchten, finden Sie Reisetipps und Übernachtungshinweise auf den Internetseiten des Alb-Donau-Kreis Tourismus.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Kosten für Feldbegehung und ein typisch schwäbisches Linsengericht betragen 15 € pro Person. Anmeldungen erfolgen NUR über die Peter-Imandt-Stiftung, Saarbrücken, www.peter-imandt.de, Tel.: 0681 -59 53 8920681 -59 53 892.

Kooperationspartner: Bliesgau-Ölmühle und Slow Food Saarland

Info

Datum:
2016-07-01T10:00:00+02:00
Uhrzeit:
10:00 - 23:59 Uhr
Ort:
Treffpunkt: Lauteracher Alb-Feld-Früchte,
Am Hochberg 25, 89584 Lauterach

Termin als iCal herunterladen

Inhaltspezifische Aktionen