Genussreise an die Nahe - ein wenig auf den Spuren der Hildegard von Bingen

Weinreise an die Nahe - auch auf den Spuren der Hildegard von Bingen

Wir wollen ein wenig die Weine an der Nahe, hauptsächlich zwischen Bad Kreuznach und Bad Sobernheim, entdecken. Dies ist eine große Aufgabe, deshalb haben wir eine 3-tägige Reise geplant - vom 3. bis zum 5. Oktober 2018

Mit eigener Anreise geht es nach Bad Kreuznach. Auf dem Weg dorthin liegen einige VDP und prämierte Weingüter, die wir besuchen könnten. Genaueres dazu gibt es zu einem späteren Zeitpunkt. Eventuell könnten wir noch etwas (Nicht-Ess-und Trink-) Kultur einfügen und das Kloster Eibingen / Abtei St. Hildegard in Rüdesheim besuchen, um ein wenig auf den Spuren von Hildegard von Bingen zu reisen. Vielleicht dann noch die Gewölbe des Klosters Rupertsberg in Bingen, das einzige was von dem von ihr gegründetem Kloster übriggeblieben ist. Der Rest fiel weitestgehend dem Bau der Nahe-Eisenbahn zum Opfer. Oder wir nehmen andere geistige Nahrung zu uns und besuchen in Rüdesheim die Brennerei von Asbach. Dort gibt es eine recht interessante Führung.

Abends werden wir in Bad Kreuznach in der Vinothek ernsthaft in das Thema Naheweine einsteigen – dort gibt es immer Weine von 50 Nahe Winzern zu probieren. Bei einem einfachen Abendessen können wir eventuell noch das eine oder andere Weingut auswählen, das wir in den folgende 2 Tagen besuchen wollen. Übernachtung ist vorgesehen im Hotel Naheschlößchen in Bad Münster am Stein - ein Ortsteil von Bad Kreuznach und 6 km von der Vinothek entfernt.

Der Donnerstag wäre dann einigen Weinverkostungen zwischen Bad Münster und Bad Sobernheim gewidmet – am besten nicht mit dem eigenen Fahrzeug, sondern per Taxi oder Bus, je nachdem wie groß unsere Gruppe wird. Plus einer 2-3 stündigen Wanderung durch die Weinberge – mit einer kundigen Führung. Übernachten werden wir im Weinhotel Tullius in Bad Sobernheim. Abends essen wir im Landgasthof Traube in Bad Sobernheim-Meddersheim, der für seine regionale Küche bekannt ist.

Am Freitagvormittag besuchen wir die Klosterruine Disibodenberg, das erste Kloster in dem Hildegard von Bingen wirkte – und sich dort durch ihre etwas entspanntere Einstellung zu den strengen Klosterregeln bei ihren Oberen unbeliebt machte. Nach einem gemeinsamen Mittagsessen, natürlich in einem Winzergasthof, würden wir dann zurückreisen - jeder kann nach eigenem Geschmack noch den einen oder anderen Winzer besuchen.

Wie man sieht, ist die Planung - mit Ausnahme einiger Eckdaten - noch wenig festgeklopft. Vorschläge, besonders welche Weinbauern wir besuchen sollten, können also ohne große Probleme eingefügt werden. Trotzdem wollen wir aber bis Mitte August ein endgültiges Programm haben. Deshalb gibt es einen Anmeldeschluss – der 15. August.

Anmeldung

Info

Datum:
2018-10-03T11:00:00+02:00
Uhrzeit:
10:00 - 22:59 Uhr
Ort:
Zwischen Bad Kreuznach und Bad Sobernheim,
,
Ansprechpartner/in:

Termin als iCal herunterladen