Slow Food Genussführer Deutschland

"Genuss" wird bei uns schon im Titel unseres wichtigsten Buches großgeschrieben: Der "Slow Food Genussführer Deutschland" ist ein Kompendium, das uns zu Gasthäusern führt, in denen das Essen wieder sinnlichen Genuss bereitet und sich vom Einheitsgeschmack deutlich abhebt.
publikationen-1_slow_food_genussfuehrer_2017_112.jpeg

In denen mit Freude authentisch gekocht wird. In denen frische und saisonale Grundstoffe aus der Region die Töpfe und Pfannen füllen und auf handwerkliche Art und Weise verarbeitet werden. In denen die Köche bewusst auf den Einsatz von Aromastoffen, Zusätzen und Geschmacksverstärkern verzichten. Und in denen die Gerichte und Rezepturen in der jeweiligen Region beheimatet sind und durch neuen gastronomischen Anschub vor dem Vergessen bewahrt werden. Ach ja: Bezahlbar soll das kulinarische Glück für den durchschnittlichen Gast auch noch sein.

themen-slow_themen_genuss_genussfuehrer_288.jpg

Kulinarische Kompetenz

Spätestens mit der 3. Ausgabe hat sich der Genussführer fest auf dem Buchmarkt etabliert. Mit inzwischen mehr als 500 Gasthausempfehlungen vom Allgäu bis zur Waterkant, vom Saarland bis in die Lausitz beweist Slow Food Deutschland seine kulinarische Kompetenz. Alle Gaststätten von Aachen bis Zell im Wiesental werden ausführlich beschrieben, damit die Leser einen Eindruck bekommen, warum ausgerechnet dieses Haus unsere Empfehlung wert ist. Das Buch beweist: Gasthäuser, in denen nach Slow Food-Kriterien gekocht wird, sind ein Garant für genussvolles Essen und Trinken. Eine Genussführer-Reise durch Deutschland führt so zuverlässig zu Stätten guter Gastlichkeit und weist auch dem Kurzentschlossenen, der nur rasch von der Autobahn abfährt, um sich ein vernünftiges Mittagessen zu gönnen, den richtigen Weg. Bereits beim lustvollen Blättern im Slow Food Genussführer sollte einem das Wasser im Mund zusammenlaufen: ein in Apfelwein geschmorter Schweinebraten oder ein Winterdorsch auf Rosinen-Grünkohl oder eine Crème Brûlée vom Gesseler Goldkaffee macht dem Leser hoffentlich Appetit auf den nächsten Ausflug in die Welt der Slow Food-Lokale.

Ausführliche Informationen zum Genussführer finden Sie im Bereich Publikationen unter: Slow Food Genussführer Deutschland

Das ABC der regionalen Spezialitäten

Ein kleines kulinarisches „Sahnehäubchen“ findet man im Anhang des Buches. Dort haben wir in einem „ABC der regionalen Spezialitäten“ alle aus den Speisekarten zitierten mundartlichen Spezialbegriffe zusammengetragen. So ist ein kleines Kompendium der regionalen Köstlichkeiten entstanden, das wir künftig weiter ausbauen wollen. Als Mongdratzerl, also als Appetithäppchen, stellt slowfood.de rund 50 Begriffe mit Bildern vor.

Zum ABC der regionalen Spezialitäten


© Holger Riegel (1), Wieland Schnürch (1)