GoEAThical

Globale Herausforderungen wie Klimawandel und Migration sind eng mit unserem Lebensmittelsystem verbunden. Um ihnen mit nachhaltigen Lösungen zu begegnen, ist ein grundlegender Wandel unseres Ernährungssystems notwendig. Die paneuropäische Kampagne #GoEAThical will junge Erwachsene zu nachhaltigen Konsummustern und politischem Engagement für ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem ermutigen.

Im Rahmen der paneuropäischen Kampagne #GoEAThical werden in einer europaweiten Kampagne Zusammenhänge zwischen industrieller Lebensmittelproduktion und Klimawandel, Armut sowie anderer wichtiger Triebkräfte von Migration aufgezeigt.

Slow Food Deutschland kooperiert hierbei mit 16 Partnerorganisationen unter dem Lead der Christlichen Initiative Romero. Junge Erwachsene im Alter zwischen 20 und 35 Jahren beteiligen sich bei verschiedenen Formate an der Entwicklung der Kampagne. In Youth Labs und auf Listening Tours entwickeln sie Kampagnenideen und gestalten zentrale Botschaften aktiv mit.


Hintergrund:

flag_yellow_high.jpg

Das Projekt wird ko-finanziert von der Europäischen Union.

Disclaimer:

Dieses Dokument wurde mit Unterstützung der Europäischen Union produziert. Die Inhalte dieses Dokument liegen in der alleinigen Verantwortung von Slow Food Deutschland unter spiegeln unter keinen Umständen die Positionen der Europäischen Union wider.

Inhaltspezifische Aktionen