Lebensmittelqualität: Projekte

Die Qualität unserer Lebensmittel ist ein zentrales Thema für Slow Food. Ein Lebensmittel im Slow-Food-Sinne sollte in handwerklicher Art sowie umwelt- und ressourcenschonend hergestellt sein, frei von gentechnisch veränderten Rohstoffen, Aromastoffen und bis auf wenige Ausnahmen frei von Zusatzstoffen. Bei tierischen Lebensmitteln spielt die Tierhaltungsform auch eine große Rolle für die Qualität des Endprodukts. Die Art und Weise des Anbaus, der Tierhaltung sowie der Weiterverabeitung von Lebensmitteln wirkt sich nicht nur auf Umwelt und Gesundheit aus, sondern auch auf den Geschmack von Lebensmitteln. Was Kriterien für gut, sauber und fair bei einzelnen Lebensmitteln ist erarbeitet Slow Food Deutschland im Rahmen von Projekten.

Projekt: Umweltgerechte und nachhaltige Fleischerzeugung am Beispiel Rind - Gute Praxisbeispiele für innovative sozial-ökologische Betriebsmodelle und Wertschöpfungsketten unter besonderer Berücksichtigung der Klimaaspekte

Rengoldshausen-30 (c) Ingo Hilger.jpgIm Projektzeitraum 1. April 2020 bis 31. März 2022 widmet sich Slow Food Deutschland dem Thema nachhaltige Fleischerzeugung. Nachdem mit dem Milchprojekt das Lebensmittel Milch unter die Lupe genommen wurde, geht es beim Projekt "Umweltgerechte und nachhaltige Fleischerzeugung am Beispiel Rind - Gute Praxisbeispiele für innovative sozial-ökologische Betriebsmodelle und Wertschöpfungsketten unter besonderer Berücksichtigung der Klimaaspekte" nun um Fleisch am Beispiel vom Rind. 

>> Mehr Informationen zum Projekt

Projektzeitraum: 1. April 2020 bis 31. März 2022

Projekt: Umweltgerechtigkeit und Nachhaltigkeit in der Milchwirtschaft. Gute Praxisbeispiele für sozial-ökologisch innovative Betriebsformen

milchkaraffe wiese (c) pixabay.jpgMit dem von Mai 2017 bis April 2019 durchgeführten Projekt „Umweltgerechtigkeit und Nachhaltigkeit in der Milchwirtschaft. Gute Praxisbeispiele für sozial-ökologisch innovative Betriebsformen“ untersuchte Slow Food Deutschland, wie trotz der immer wiederkehrenden „Milchkrisen“ auf nachhaltige, ökologische und soziale Weise Milch und Milchprodukte erzeugt und vermarktet werden können. „Gut, sauber und fair“ sollen unsere Lebensmittel sein. Was das konkret bei Milch und Milchprodukten heißt, das hat Slow Food in seinem Projekt zur zukunftsfähigen Milchwirtschaft erarbeitet. Das vom Umweltbundesamt unterstützte Projekt zeigt gute Praxisbeispiele einer umweltgerechten und nachhaltigen Milchwirtschaft. 

>> Mehr Informationen zum Projekt

Projektzeitraum: Mai 2017 bis April 2019

Inhaltspezifische Aktionen