Startseite > Aktuelles > 2016 > Mitgliederversammlung: Vorstandswahlen 2016

Slow Food Deutschland: Neuer Vorstand gewählt

19.6.2016 - Auf der gestrigen ordentlichen Mitgliederversammlung von Slow Food Deutschland e. V. in Kassel wurde turnusmäßig ein neuer Vorstand gewählt. Ursula Hudson (Convivium Zugspitzregion), die dem Vorstand von Slow Food Deutschland seit Februar 2010 angehört, wurde im Amt der Vorsitzenden bestätigt. Die Kulturwissenschaftlerin ist auch Mitglied im Vorstand der internationalen Slow-Food-Bewegung.

Verlängert wurde ebenfalls die Amtszeit von Klaus Flesch (Convivium Freiburg) als stellvertretenden Vorsitzenden, Rupert Ebner (Convivium München) als Schatzmeister und Beisitzerin Phoebe Ploedt (Convivium Regensburg). Neugewählt in das Amt des Beisitzers wurde Frederik Schulze-Hamann (Slow Food Youth, Berlin). Alle Mandatsträger erreichten im jeweiligen Wahlgang sehr überzeugende Zustimmungsraten. Dies bestätigt auch die Unterstützung der Mitgliederbasis für die gesellschaftspolitischen Aktivitäten des Vereins unter der Leitung des bisherigen Vorstands.

Der Vorstand von Slow Food Deutschland steht dem bundesweiten Verein vor, der Ende Mai 2016 über 13.500 Mitglieder in 85 Convivien, den lokalen Gruppen, zählt. Die Amtszeit beträgt drei Jahre. Im kommenden Jubiläumsjahr 2017 feiert der Verein sein 25-jähriges Bestehen.

Bild oben: Der neu gewählte Vorstand von Slow Food Deutschland e. V. (v. l. n. r.) - Frederik Schulze-Hamann (Beisitzer), Phoebe Ploedt (Beisitzerin), Rupert Ebner (Schatzmeister), Ursula Hudson (Vorsitzende), Klaus Flesch (Stellvertretender Vorsitzender).


Netzwerke, Qualität, Bildung

Die Vorsitzende Ursula Hudson nannte als inhaltliche Schwerpunkte der nächsten Amtsperiode die Bereiche Netzwerke, Qualität und Bildung im Ernährungsbereich. Anschließend an den formalen Teil der Mitgliederversammlung wurden den Teilnehmern drei Netzwerkprojekte vorgestellt. Luise Duhan (Geschäftsstelle Slow Food Deutschland) gab einen Überblick über die Aktivitäten und Ziele des internationalen Terra-Madre-Netzwerks, dessen nächstes große Treffen vom 22. bis 26. Spetember 2016 zusammen mit der Slow Food Messe Salone del Gusto in Turin (Italien) stattfinden wird. Timo Schmitt, Mitglied im Sprecherkreis des "Ernährungsrats Berlin" berichtete von seiner Initiative für einen zukunftsfähig Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik in der Region, und Slow-Food-Bildungsreferentin Lotte Heerschop (Slow Food Deutschland gUG) stellte das neue Projekt "Iss fair-netzt!" vor.

Bild oben: In der oberen Reihe (v. l. n. r.) - Die Referentinnen Lotte Heerschop (Slow Food Deutschland) und Louise Duhan (Slow Food Deutschland); in der unteren Reihe (v. l. n. r.) der frisch in den Vorstand gewählte Slow-Food-Youth Aktivist Frederik Schulze-Hamann und zwei Kolleginnen vom Slow-Food-Youth-Netzwerk Deutschland, Maire Pugatschow (Leitung SFY) und Anna Fiebing (SFY Hamburg); ganz rechts: Referent Timo Schmitt (Ernährungsrat Berlin).

Mehr Informationen:

Die Organisation von Slow Food Deutschland

Slow Food Youth Netzwerk

Das Terra-Madre-Netzwerk


Slow Food Deutschland e. V. - Luisenstraße 45 - 10117 Berlin - Telefon: 030 / 2 00 04 75-0 - E-Mail: info@slowfood.de