Mit Genuss und Verantwortung die Zukunft unserer Ernährung sichern: Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für ein sozial und ökologisch verantwortungsvolles Lebensmittelsystem einsetzt, welches die biokulturelle Vielfalt und das Tierwohl schützt. International ist der Verein in 170 Ländern mit diversen Projekten, Kampagnen und Veranstaltungen aktiv. Mit praxisorientierter Bildungsarbeit stellt Slow Food Ernährungskompetenz in Deutschland auf sichere Beine. Slow Food Deutschland e. V. zählt über 85 lokale Gruppen und engagiert sich in verschiedenen Netzwerken.

Neuer Koalitionsvertrag: Zwölf Chancen für ein nachhaltiges und faires Ernährungssystem
Neuer Koalitionsvertrag: Zwölf Chancen für ein nachhaltiges und faires Ernährungssystem
Die neue Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP hat gestern ihren Koalitionsvertrag vorgestellt. Sie kündigt darin auch für die Ernährung und Landwirtschaft einen Politikwandel an. Slow Food Deutschland begrüßt, dass mit dem betont zukunftsgerichteten Grundlagentext der neuen Regierung die Chance für eine ambitionierte Agrar- und Ernährungspolitik gestiegen sind. Auch Kernforderungen von Slow Food finden sich in der Strategie wieder. Der Verein appelliert an die künftige Regierung, dass Pläne und Maßnahmen zügig konkretisiert werden. Als Zivilgesellschaftlicher Partner wird er diesen Prozess konstruktiv begleiten.
Kulinarische Nachbarschaft: Das Köch*innen-Netzwerk von Slow Food, die Chef Alliance, präsentiert Gemeinsamkeiten der deutschen und polnischen Küche
Kulinarische Nachbarschaft: Das Köch*innen-Netzwerk von Slow Food, die Chef Alliance, präsentiert Gemeinsamkeiten der deutschen und polnischen Küche
Zwischen dem 24. und 29. November besuchen drei Mitglieder der Chef Alliance aus Deutschland auf Einladung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Warschau ihre polnischen Kolleg*innen. Gemeinsam kreieren sie in vier polnischen Städten ein modernes, dennoch von der traditionellen Küche beider Staaten inspiriertes Menü, das auf lokalen und saisonalen Produkten aus Polen basiert.
Fermentieren: Eine neue Broschüre von Slow Food Deutschland
Fermentieren: Eine neue Broschüre von Slow Food Deutschland
Ob Kimchi oder Sauerkraut, Fischsauce oder Oliven - Fermentieren ist eine jahrtausendealte Kulturtechnik und an vielen Orten der Welt Teil der Alltagsküche. Klar, dass die Technik inzwischen wieder auf Begeisterung stößt - über alle Altersgruppen hinweg. Probieren auch Sie es aus! Die Broschüre beschreibt Schritt für Schritt den Weg zum Ferment - für Einsteiger*innen ebenso wie für Geübte.
Bewerbung für den Ursula Hudson Preis 2022 gestartet
Bewerbung für den Ursula Hudson Preis 2022 gestartet
Mit dem Ursula Hudson Preis ehrt Slow Food Deutschland (SFD) Einzelpersonen, Initiativen oder Gruppierungen, die sich für die Ernährungswende engagieren. Benannt ist er nach der langjährigen SFD-Vorsitzenden. Ein fünfköpfiges Kuratorium entscheidet über Nominierte und Preisträger*in. Der Preis steht Menschen offen, die im Ernährungsbereich bzw. der Ernährungspolitik und -bildung aktiv sind. Bewerbungen können bis zum 28. Februar 2022 eingereicht werden; die Preisverleihung findet am 8. Juni in Berlin statt.
Nur ein gesundes System schafft gesunde Lebensmittel – Mit der Gemeinwohlökonomie zu einer besseren (Land-)Wirtschaft
Nur ein gesundes System schafft gesunde Lebensmittel – Mit der Gemeinwohlökonomie zu einer besseren (Land-)Wirtschaft
Mit dem richtigen Griff ins Lebensmittelregal entscheiden Verbraucher*innen jeden Tag darüber, ob sich die Lebensmittelwirtschaft zum Besseren wendet. Doch ein gesunder Planet braucht mehr als individuell richtige Entscheidungen – einen Ansatz bietet die Gemeinwohlökonomie.
2021 – Weinjahrgang der sieben Plagen
2021 – Weinjahrgang der sieben Plagen
Jahrhundertflut und falscher Mehltau, Hagel und Spätfröste. Die Natur lehrte die Winzer in diesem Jahr das Fürchten. Biobetriebe teilweise mit Totalausfall, Ahr-Winzer suchen neue Weinberge
Alle News

Inhaltspezifische Aktionen