Die Agrarwende rocken: „Wir haben es satt!“-Bewegung kommt zu „Beats + Bohne“-Festival bei Frankfurt zusammen

18.06.2019 - Für eine enkeltaugliche Landwirtschaft und gutes Essen demonstrieren alljährlich im Januar Zehntausende unter dem Motto „Wir haben Agrarindustrie satt!“ im Berliner Regierungsviertel. Nun lädt die „Wir haben es satt!“-Bewegung ab kommendem Donnerstag auf einen Bauernhof bei Frankfurt am Main zum „Beats + Bohne“-Festival ein. Slow Food Youth Deutschland ist im Trägerkreis der Veranstaltung und bringt sich somit bei der Organisation ein und wird vor Ort mit vielen Vertretern des Slow-Food-Youth-Netzwerks vertreten sein.

postkarte_quer_600x400_190208.jpgVom 20. bis 23. Juni geht es bei „Beats + Bohne“ um die Zukunft von Landwirtschaft und Essen: Rund 400 junge Menschen tauschen sich zwischen Schweinestall und Käserei über nachhaltige Landwirtschaft aus, entwickeln hinter der Feldscheune Strategien gegen Artensterben und Klimakrise und planen auf der Streuobstwiese politische Aktionen für die Agrarwende. Dazu gibt es ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm mit Live-Bands, Kino-Screenings und Performances.
Auf dem Dottenfelder Hof, dem Veranstaltungsort des Festivals, können die Teilnehmer in Aktivwerkstätten zudem praktisch erfahren, wie umweltfreundlich geackert und gutes Essen hergestellt wird. Initiiert wurde „Beats + Bohne“, das dieses Jahr erstmalig stattfindet, von zehn Jugendorganisationen aus den Bereichen Landwirtschaft, Umwelt und Ernährung.

Über das Festival

„Beats + Bohne“ ist das Festival, bei dem die Bewegung für die Agrar- und Ernährungswende zusammenkommt. Junge und jung gebliebene Menschen informieren sich, diskutieren und planen Aktionen für gute Landwirtschaft und gutes Essen. Bei dem Festival lässt sich politisches Engagement mit Spaß verbinden, dafür sorgen 35 Workshops und Diskussionen, 14 Aktivwerkstätten und 36 Bauernhof-Rundgänge, dutzende Live-Bands und Kino-Screenings sowie zahlreiche Lesungen, Performances und Theateraufführungen.

Inhaltliche Beteiligung von Slow Food Youth Deutschland vor Ort:

Bienenwachstücher selber machen: Freitag von 13-15 Uhr und Samstag von 16-18 Uhr

Gleich zweimal könnt Ihr mit Bernd von Slow Food Youth Harz Bienenwachstücher selber machen. Wozu ist das gut? Jährlich landet tonnenweise Plastik in den Meeren und Böden. Dabei gibt es viele tolle plastikfreie Alternativen zu Plastik-Verpackungen wie z.B. Bienenwachstücher. Mach dein eigenes Wachstuch mit Bienenwachs aus Naturwabenbau und nehmt es mit nach Hause. Dazu bekommt ihr einen Impuls zum Thema Bienen und Wachs: Was ist Bienenwachs und warum ist Bienenwachs nicht gleich Bienenwachs? Wann entsteht es? Was hat der Schwarmtrieb der Bienenkönigin mit dem Bienenwachs zu tun? Wie wird es geschwitzt?

World Café zu "(schwierigen) Entscheidungen": Samstag von 16-18 Uhr, SFY gemeinsam mit anderen Jugendorganisationen

Bio in Plastikverpackung oder lieber regional, dafür aber mit Ackergiften gespritzt? Bioprodukte für die Discounter produzieren oder lieber in der Öko-Nische bleiben? Bio-Leistungsgesellschaft oder Work Life Balance? Es bewegt sich viel in unserer Lebensmittelwelt und alle Akteurinnen und Akteure, von den Bäuerinnen und Bauern bis hin zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern, werden täglich mit Fragen und schwierigen Entscheidungen konfrontiert. Zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Organisationen wollen wir diese Fragen mit Euch diskutieren und uns über Lösungen und spannende Projekte austauschen.

Plastikfreie Pflegeprodukte herstellen: Samstag um 10 Uhr

Am Samstag könnt ihr mit Sarah und Giulia ein Zeichen gegen Plastik setzen und eigene Pflegeprodukte herstellen. Jährlich landet tonnenweise Plastik in den Meeren- Verpackungsmüll, Plastikschrott und Mikroplastik aus unseren Pflegeprodukten. Dieses Mikroplastik kann sich durch die Nahrung in den Körpern von Meerestieren ansammeln und somit wieder auf unserem Teller landen. Wir möchten daher mit euch zusammen Pflegeprodukte ohne Plastik zubereiten! Dabei nutzen wir einfache Methoden und nur wenige Zutaten, um Shampoo, Duschgel und Deo herzustellen. Ihr erhaltet von uns Infos über die Zutaten, die wir für die Naturkosmetik verwenden und möchten mit euch ins Gespräch kommen, wie Plastik im Alltag vermieden werden kann.

4x Radioballett mit dem "AckerEnsemble" (gegründet und produziert von vier Alumni der Slow Food Youth Akademie 2018)

Radio? Ballett? Landwirtschaft? Findet raus, was das bedeutet und werdet Teil einer interaktiven Performance. Setzt euch unsere Kopfhörer auf und taucht ein in die Welt des Radioballetts. Erlebt einen Perspektiven-wechsel auf die Natur, den Menschen und die Bewirtschaftung von Land. Die Geschichte, die ihr hört, wird erst durch euch und eure Bewegungen lebendig. Im Anschluss gibt es Raum zum Austausch über eure Erfahrungen und Eindrücke - Ein Gemeinschaftsprojekt vom Körperfunkkollektiv und dem AckerEnsemble.

Mehr Informationen: >> hier.