Weltweit größte Schnippeldisko gegen Lebensmittelverschwendung wieder in Berlin

09.01.2019 - Unter dem Motto „Topf-Tanz-Talk“ öffnet die größte Schnippeldisko der Welt am 18. Januar zum achten Mal ihre Türen: Zwischen 1,5 - 2 Tonnen nicht vermarktbares Gemüse aus dem Berliner Umland werden bei Musik und guter Laune geschnippelt und zu einer Suppe weiterverarbeitet. Mit der Schnippeldisko hat Slow Food Youth Deutschland 2012 gemeinsam mit Partnern ein Format ins Leben gerufen, um auf das beschämende Ausmaß der Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen.

Schnippeldisko Topf Tanz Talk 2018An diesem Abend sagen hunderte Engagierte, Aktivisten und Besucher Nein zu Lebensmittelverschwendung und zeigen mit Sparschäler, Messer und Kochlöffel, dass es auch anders geht und schmeckt. Das hier verwendete, von Bauernhöfen aus der Region erzeugte Gemüse hätte es eigentlich nicht auf den Teller geschafft. Denn egal ob Kartoffel, Rübe, Möhre, Zwiebel oder Kürbis - die geschmacklich einwandfreien Lebensmittel entsprechen nicht den Marktnormen, weil sie zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn oder zu krumm gewachsen sind. Aus rein optischen Gründen landen sie zumeist im Abfall.

Die Schnippeldisko wird durch Live Musik von One Drop sowie feinste Beats von Dj Party Cloudy Jr. und Katzenohr begleitet, was den Spaß der gemeinsamen Aktion noch steigert. Lebensmittelverschwendung deutlich zu reduzieren ist für ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem von zentraler Bedeutung, ebenso der Erhalt des Lebensmittelhandwerks. Mit der Schnippeldisko treiben die Veranstalter den Wandel hin zu einem guten, sauberen und fairen Lebensmittelsystem voran und begeistern Jung und Alt dafür, Lebensmittel wertzuschätzen. Ergänzt wird die Schnippeldisko durch ein inhaltliches Programm. In interaktiven Workshops und Vorträgen stellen Aktivisten und Engagierte aus ganz Europa Entwicklungen des aktuellen Ernährungssystems vor, u.a. zu den Themen: Reform der EU-Agrarpolitik und anstehende EU-Wahl 2019, Massentierhaltung, biokulturelle Vielfalt und Erfahrungen mit Rechtsradikalen auf dem Land.

Die Schnippeldisko am 18. Januar ist eine öffentliche, kostenlose Veranstaltung. Die Organisatoren freuen sich über jeden, der mitschnippelt und mehr über das aktuelle Ernährungssystem erfahren möchte. Das Schnippeln und Kochen findet unter Anleitung von Aktionskoch Wam Kat und der „Fläming Kitchen“ statt. Das Essen wird die Teilnehmer des Abends sowie der „Wir haben es satt!“-Demonstration am darauffolgenden Tag aufwärmen. Die Veranstaltung ist barrierefrei. Mehr Informationen zur Schnippeldisko Topf-Tanz-Talk finden Sie >> hier. 

Informationen zum Event:

Datum: Freitag, 18. Januar 2019 | Zeit: 18:00-24:00 Uhr

Ort: Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U), Siemensstraße 27, 10551 Berlin
Organisatoren: Slow Food Youth Deutschland, Kampagne Meine Landwirtschaft, Fläming Kitchen, Aktion Agrar, Guerilla Architect, Save our seeds

Mehr Informationen zum Event-Format der Schnippeldisko: http://slowfoodyouth.de/was-wir-tun/schnippeldisko/


Bild © Slow Food Archiv