Printausgabe

Die vierte Printausgabe des Slow Food Genussführers ist am 01.10.2018 erschienen. Der Restaurantführer ist jetzt 752 Seiten dick. 548 Lokale werden besprochen, darunter 125 neu aufgenommene Adressen. Erstmals erscheint der Gastroguide im Vierfarbdruck. Dazu kommen viele interessante Neuerungen: So präsentiert Slow Food in einem eigenen Kapitel zwölf deutsche Regionen mit ihrer kulinarischen Geschichte und ihren Spezialitäten. Bei allen Neuerungen ist Slow Food seinem Grundkonzept aber treu geblieben. Nicht die Sternelokale und die teure Spitzengastronomie stehen im Fokus, sondern wiederum einfachere Gasthäuser und Restaurants – vom gemütlichen Dorfwirtshaus bis zum kleinen Fischlokal, von der Weinstube nebenan bis zum Ausflugslokal mit schöner Aussicht.

Ausgabe 2019/20: Vierte Ausgabe des Slow Food Genussführer Deutschland

Titel_SFG_2019-20_rgb_2400Pixbreit.jpgSeit 1. Oktober 2018 im Buchhandel erhältlich:

Der Slow Food Genussführer 2019/2020

Die Ausgabe 2019/2020 bespricht 548 Lokale und präsentiert zwölf deutsche Regionen mit ihrer kulinarischen Geschichte und ihren Spezialitäten. Der Restaurantführer ist ein Gemeinschaftswerk von 69 Testgruppen und mehr als 500 Restauranttestern. Er erscheint im oekom verlag.

Seit 01.10.2018 ist der neue Slow Food Genussführer Deutschland - diesmal mit den Jahreszahlen 2019/2020 - im Buchhandel erhältlich.

Die 4. Printausgabe des Slow Food Genussführer Deutschland ist bestückt mit:

• 548 Lokalempfehlungen, darunter 125 Neueinträge
• Umfangreichen Hintergrundinformationen mit einer Warenkunde zu unseren Grundnahrungsmitteln, einem ABC der regionalen Spezialitäten und einem Blick auf Deutschlands Regionen und ihre Gerichte
• Mit vielen Wander-, Radel- und Ausflugstipps im Umfeld der Lokale

Im Vorwort der neuen Ausgabe heißt es:

"Von Aachen bis Zossen, von Amrum bis Oberstdorf finden Sie in dieser vierten Ausgabe des Genussführers genau 548 Lokalitäten versammelt, in denen Gewähr für einen genussvollen Besuch geboten wird. Und dass sich Genuss nicht allein im Gaumenkitzel niederschlägt, sondern viele Dimensionen hat, von denen Regionalität, Frische, Saisonalität, Authentizität, Transparenz bei den Grundstoffen, Nachhaltigkeit, Tierwohl und Gastfreundschaft nur die wichtigsten sind, ist schon seit langem unser Credo. Ich hoffe, dass unser Buch diese Grundgedanken Seite für Seite widerspiegelt und wünsche Ihnen möglichst viele schöne Stationen auf Ihrer Genussreise quer durch die deutschen Regionen."

Slow Food Genussführer 2019/2020

Erschienen im Oekom-Verlag, München

Hardcover, 752 Seiten mit Lesebändchen

ISBN 978-3-96238-057-1

Preis: 28,00 €

>> Printausgabe beim oekom Verlag bestellen.

*******

Ein Highlight in der Genussführer Printausgabe: ABC der regionalen Spezialitäten

publikationen-abc-bearbeitet_ws_112.jpg

Wissen Sie, liebe Leser, was Bauchstechala sind? Ein mittelalterliches Folterinstrument? Oder Geräisde? Oder ein Holsteiner Mehlbüddel? Oder haben Sie schon einmal von der Höri-Bülle gehört? Oder gar von Nonnafürzle? Falls nicht, finden Sie die Erklärung dieser seltsamen Ausdrücke im Vorspann des neuen Genussführers 2019/2020. Dort haben wir ab S. 60 in einem „ABC der regionalen Spezialitäten“ alle aus den Speisekarten zitierten mundartlichen Spezialbegriffe zusammengetragen. Auf diese Weise ist ein kleines Kompendium der regionalen Köstlichkeiten entstanden, das wir auch künftig weiter ausbauen wollen. Begonnen in der Vorausgabe 2017 des Slow Food-Genussführers wurde das ABC bereits um etliche neue Stichwörter ergänzt und einzelne Artikel mit zusätzlichen Informationen z.T. stark erweitert.

Rund 50 Appetitshäppchen aus dem ABC können Sie hier nachschmecken: Zur Kostprobe

Inhaltspezifische Aktionen