Gerechter Welthandel

Freihandels- und Investitionsabkommen EU – USA (TTIP)

Slow Food Deutschland e. V. war Mitglied des Bündnisses "TTIP unfairhandelbar" aus zahlreichen Nichtregierungsorganisationen, das ins Leben gerufen wurde, um die Verhandlungen zwischen der EU-Kommission und der US-Regierung kritisch zu begleiten. Ein neues Netzwerk "Gerechter Welthandel" bündelt zukünftig die Aktivitäten der Bündnisses TTIPunfairHandelbar und dem Demo-Bündnis der Stop TTIP und CETA Demos. Slow Food Deutschland e. V. ist Mitglied des neues Netzwerks.

Das Positionspapier zu TTIP wurde auch von Slow Food Deutschland e. V. gezeichnet.

Positionspapier deutscher Nichtregierungsorganisationen zum geplanten Freihandels- und Investitionsabkommen zwischen der Europäischen Union (EU) und den Vereinigten Staaten von Amerika (USA), genannt "Transatlantic Trade and Investment Partnership" (TTIP). Titel: „TTIP“ Nein Danke! Transatlantische Partnerschaft geht anders."

Positionspapier deutscher Nichtregierungsorganisationen zum TTIP
(2. Auflage, März 2014)

Titelbild: Frachtschiff auf der Elbe. | © Katharina Heuberger