Bunte Teller

oldenburg-1_herbs1.jpg

Eines haben wir sehr schnell gemerkt: Es gibt viele essbare Blüten. Aber gut schmecken tun sie noch lange alle nicht. Nicht wenige schmecken doch herb, um es mal vorsichtig auszudrücken. Aber zum liebevollen Dekorieren eines Tellers eignen sie sich hervorragend.
Herbert Vinken von der Biogärtnerei „herb’s“ führte uns humorvoll „an der Nase herum“, zeigte seine verwunschene Gärtnerei, in der Kräuter und Blumen auch mal außerhalb der Begrenzung wachsen dürfen.
Wir probierten Malven, Levkojen, Rosen, Tagetes, Fenchel, Funkie, Olivenkraut und viele weitere Blüten und Knospen und lernten nebenbei vieles über Zucht, Pflege und Ernte. Ah ja, und einen neuen Tipp, wie man lästige Schnecken los wird, hatte Herbert Vinken auch noch. Einfach einige kleine Taschenspiegel aufstellen – wenn die Schnecken sehen, wie dick sie geworden sind, verschwinden sie wohl …

oldenburg-herbs2.jpg

Es war eine vergnügliche, informative Führung für alle Sinne.


Für alle? Ja doch! Denn anschließend wurden wir aufgefordert, uns nach Belieben unsere Lieblingsblüten zu pflücken. „Keine Angst, alle sind zumindest einmal essbar!“


Damit dekorierten wir nach Herzenslust unseren Salat und die Spagetti mit der leckeren Bärlauchsoße.
Noch ein bisschen fachsimpeln und klönen und ehe man sich versah, waren fünf Stunden vorbei. Einhellige Meinung der Teilnehmer: Das war eine rechte Slow Food-Veranstaltung.

 

herb's Bioland Gärtnerei & Pflanzenversand
Stedinger Weg 16 , 27801 Dötlingen OT Nuttel

Telefon: 04432-94003
Telefax: 04432-94004


www.herb-s.de

 

 

oldenburg-herbs3.jpg

Und noch zum Schluss: Herbert Vinken war in letzter zeit wohl unheimlich fleißig. Denn 2008 erschienen gleich zwei Bücher von ihm auf dem Buchmarkt. Sie sind genauso humorvoll und kompetent geschrieben, wie er unsere Führung gestaltete.

 

 

 


Basilikum – der Geschmack des Südens
Es ist verblüffend, welche Sortenvielfalt, welche Aromen und Blüten Nase, Gaumen und Augen erfreuen können. Verständlich wird Aussaat, Aufzucht (Halbstarke haben viel Durst) und Reife beschrieben. Basilikum kann auch „in Luxus altern“ und „in Ruhe überwintern“. Denn Basilikum ist eine Staude, die nur meist einjährig gezogen wird. Aber in einem hellen, kühlen Hausflur, im Gästeklo oder im alten Kinderzimmer hat man Chancen.
Die Rezepte des Buches stammen von Ralf Hiener von der ESSBARE LANDSCHAFTEN GmBH.
 
BLV Buchverlag, 2008, ISBN 978-3-8354-0281-2, 12,95 Euro


Im Kräutergarten
Endlich mal ein Buch über Kräuter, das verständlich geschrieben. „Es soll Menschen geben, die kaufen Kräuter, verwenden sie anschließend aber nicht. Und es soll Menschen geben, die kaufen Kräuterbücher, lesen sie aber nicht. Dieses sollten Sie aber lesen!

 
Ellert & Richter Verlag, 2008, ISBN 978-3-8319-0277-4, 14,95 Euro

Inhaltspezifische Aktionen