Aktuelles

Ackerlandvergabe: Erstmals gemeinwohlorientierte Vergabekriterien von öffentlichem Land

20.02.2020 - Ein nicht unbeträchtlicher Teil der landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland ist Pachtland im Besitz von Kirchen, Kommunen, Städten und Bundesländern. Nach welchen Kriterien wird dieses Pachtland eigentlich vergeben? Wie kann der Umgang mit öffentlichem Land in Zukunft umweltgerecht und enkeltauglich gestaltet werden? Diese Fragen richtete Karin Vorländer vom Institut für Welternährung im Interview an Björn Pasemann, Mitinitiator des zivilgesellschaftliches Bündnis „Unser Land schafft Wandel“ in Greifswald.

Weltbodentag: Durch Bodengesundheit Zukunft unserer Ernährung sichern

28.11.2019 - Anlässlich des Weltbodentags am 5. Dezember fordert Slow Food Deutschland Politik, Wirtschaft, Erzeuger*innen und Verbraucher*innen auf, Boden als Lebensgrundlage zu achten: Politik, indem sie Boden rechtlich schützt; Erzeuger*innen, indem sie bodenerhaltend wirtschaften und Verbraucher*innen, indem sie guten Boden durch den Kauf guter Lebensmittel fördern.

Bodengesundheit: Wir müssen Boden und Pflanze als Einheit begreifen!

17.10.2019 - Weil unsere Böden durch einen oft übermäßigen Einsatz von chemischem Dünger und Monokulturen ausgelaugt und geschädigt sind, lädt die »IG gesunder Boden« im November bereits zum vierten Mal zu einem »Bodentag« mit vielen interessanten Referenten ein. Im Vorfeld der Veranstaltung sprach Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland, mit Franz Rösl, dem Gründer der Interessengemeinschaft.

Gesunder Boden, gesunde Lebensmittel: Einladung zum Bodentag 2019

07.08.2019 - Die Interessengemeinschaft gesunder Boden e.V. (IG) veranstaltet auch in diesem Jahr wieder einen bundesweiten Bodentag mit internationalen Referenten und Gästen. Unter dem Motto „Gesunder Boden – Gesunde Lebensmittel“ werden Praktiker und Wissenschaftler am 27. November zu aktuellen Themen rund um die Bodenbeschaffenheit und deren Auswirkung auf die Gesundheit von Pflanze, Tier und Mensch referieren und mit den Gästen diskutieren. Auch Slow Food Deutschland ist vor Ort vertreten mit einem Impulsvortrag der Vorsitzenden Ursula Hudson.

Slow Food Youth Akademie vertieft Wissen über Böden und Lebensmittelhandwerk

06.08.2019 - Die Ressource Boden ist unsere Lebensgrundlage. Mehr als 90 Prozent aller Nahrungsmittel entstehen im, auf oder durch den Boden. Wie sich das industrielle Lebensmittelsystem auf die Bodenfruchtbarkeit auswirkt, wurde bei der Slow Food Youth Akademie Mitte Juli deutlich. Auch das Zusammenspiel von „Lebensmittelhandwerk und Ernährungssouveränität“ stand im nordrhein-westfälischen Tecklenburger Land im Fokus.

Weltbodentag 2018: Nur ein bodenerhaltendes Lebensmittelsystem sichert unsere Zukunft!

29.12.2018 – Zum Weltbodentag 2018 am 5. Dezember fordert Slow Food Deutschland die Politik dazu auf, dringend auf bodenerhaltende Landwirtschaft umzusteuern und die Bodennutzung zukunftsfähig zu regulieren. Denn Fakt ist: Wenn wir die Ressource Boden durch Intensivlandwirtschaft und Versiegelung weiter so wie bisher über ihre Grenzen hinaus nutzen, wird sie uns laut Welternährungsorganisation FAO maximal noch 60 Ernten schenken - dann ist Schluss.

Nachhaltige Ernährung mit Hülsenfrüchten

31.10.2018 – Am 22.10.2018 fand im Deutschen Gartenbaumuseum in Erfurt in Zusammenarbeit mit den Geschmackstagen e. V. die Slow Food Wurzeltour „Bohnen, Erbsen, Linsen & Co – Geschmacksvielfalt und Ressourcenschutz“ statt. Die Eindrücke stellen wir Ihnen in einem Video zur Verfügung.

Streitschrift: "Landwirtschaft am Scheideweg"

9.10.2018 – Ein zivilgesellschaftliches Bündnis fordert die öffentliche Auseinandersetzung über die Zukunft der Ernährung und veröffentlicht zum Welternährungstag 2018 eine neue Streitschrift. Slow Food Deutschland unterstützt dies als Partner.

Internationales Herbst- und Erntedankfest auf dem Weltacker

5.10.2018 – Am 30. September 2018 feierten die Bildungsinitiative „2000m² Weltacker“ der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und Slow Food Deutschland e. V. auf dem Weltacker mit vielen weiteren Gruppen und Initiativen im Volkspark Berlin-Blankenfelde ein Herbst- und Erntedankfest.

Slow Food Youth Akademie: Getreide und Bodenfruchtbarkeit

20.8.2018 – Das Wochenende „Getreide und Bodenfruchtbarkeit“ startete für die Teilnehmenden der Youth Akademie im Schloss Kirchberg Jagst, welches zur Stiftung „Haus der Bauern“ gehört. Die Stiftung ist Kooperationspartner der Akademie. Ziel des Wochenendes war es, die jungen Erwachsenen in die Grundlagen der Bodenkunde einzuführen, ein realistisches Bild unserer heutigen Bodenfruchtbarkeit zu vermitteln und gemeinsam mit ihnen die Voraussetzungen für Getreideproduktion und den Schutz von Biodiversität zu diskutieren.

Bodentag 2018: Gesunder Boden, gesunde Lebensmittel

10.7.2018 – Die Interessengemeinschaft gesunder Boden e.V. veranstaltet auch in diesem Jahr wieder einen bundesweiten Bodentag mit internationalen Gästen und Referenten. Nach den großen Erfolgen mit überaus positivem Echo der letzten Jahre, soll auch der dritte Bodentag in Neunburg vorm Wald am 27. November 2018 wieder viele Interessenten ansprechen. Auch die Vorsitzende von Slow Food Deutschland, Ursula Hudson, wird am Bodentag teilnehmen und sich unter anderem mit einem Statement einbringen.

Umweltfestival: Großes Interesse an Slow-Food-Bildungsangebot

6.6.2018 – Slow Food Deutschland und Misereor waren am Sonntag mit einem Gemeinschaftsstand und ernährungspolitischen Mitmachaktionen beim Umweltfestival in Berlin vertreten. Große und kleine Besucherinnen und Besucher nahmen interessiert an den Bildungsaktivitäten teil und zeigten großes Interesse für die Inhalte von Slow Food Deutschland.

Umweltfestival

30.5.2018 – Slow Food Deutschland und Misereor sind am Sonntag, den 3. Juni, von 11:00 bis 19:00 Uhr mit einem Gemeinschaftsstand und Mitmachaktionen beim Umweltfestival in Berlin vertreten.

95 Thesen für Kopf und Bauch: Ernährungsgrundlage Boden schützen!

19.10.2017 – Die lebenswichtige Ressource Boden stand vergangenen Sonntag im Fokus der Veranstaltungsreihe "95 Thesen für Kopf und Bauch" von Slow Food Deutschland und Misereor. Diskutiert wurde auf dem Biolandhof von Josef Braun in Freising bei München, einem Pionier bodenschonender Landwirtschaft, die auf der "Mitarbeit" der Bodenlebewesen aufbaut.

95 Thesen für Kopf und Bauch: Boden und Ernährung

10.10.2017 – Am 15. Oktober, einen Tag vor dem Welternährungstag, steht der Boden im Fokus der Veranstaltungsreihe "95 Thesen für Kopf und Bauch" von Slow Food Deutschland und Misereor. Diskutiert wird auf dem Biolandhof Braun in der Nähe von München.

Boden Begreifen: Wie viel Acker braucht mein Essen?

14.9.2017 – "Boden – unsere Lebensgrundlage“ heißt der Schulprojekttag, den Slow Food Deutschland regelmäßig bei der Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin auf dem Gelände des 2000m²-Weltackers durchführt. Am Dienstag ging es mit der 5. Klasse aus Berlin-Biesdorf um die Wertschöpfungskette bei Getreide. Die Veranstaltungen finden im Rahmen des Slow-Food-Bildungsprojekts „Boden Begreifen“ statt. Ein Bericht von Sharon Sheets, Slow Food Deutschland.

Bodenschutz: Mecklenburger Acker vor Brandenburger Tor

8.9.2017 – Zum Auftakt der heißen Phase der europäischen Bürgerinitiative People4Soil (P4S) versammelten sich Umweltaktivisten am vergangenen Montag zu einer Demonstration vor dem Brandenburger Tor. Dies war in Deutschland die Abschlussveranstaltung für das Volksbegehren, das sich für ein europäisches Gesetz zum Schutz der Böden einsetzt. Unterschrieben werden kann noch bis zum 12. September!

95 Thesen für Kopf und Bauch

4.9.2017 – Wenn Politik und Lebensmittelindustrie nicht umsteuern, müssen es die Verbraucher tun: Slow Food Deutschland e.V. und Misereor starten im Jubiläumsjahr von Luthers Reformation ihre Veranstaltungsreihe „95 Thesen für Kopf und Bauch“. Bundesweit sind darin Experten und Verbraucher bei insgesamt zehn Veranstaltungen eingeladen, zukunftsfähige Alternativen für unser Ernährungssystem zu diskutieren.

Inhaltspezifische Aktionen