Gewürzgurken

12.08.2020 – Sommerzeit ist Gurkenzeit! Wie sich die grünen Köstlichkeiten am besten für die Wintermonate konservieren lassen, ist im folgenden Grundrezept erklärt.

Bautzener Kastengurke_Junge Gurken (c) Karl Pirk.jpg

Zutaten:

Frische Gurken, idealerweise regionale Kandidatinnen wie etwa der Archepassagier "Bautzener Kastengurke"

Besonders geeignet sind kleine oder mittelgroße frische Gurken; größere Gurken können vor dem Einschichten in Scheiben oder Streifen geschnitten werden. Um bittere Geschmacksnoten zu reduzieren, hilft es, die Gurken vorher für 24 Stunden in Salzwasser einzulegen. Dann werden sie gebürstet, ganze Gurken gestichelt.

Für den Aufguss pro Literglas:

250 ml Wasser
65 g 10%igen Essig
12 - 25 g Zucker
13 g Kochsalz

Kräuter und Gewürze nach Geschmack und Region pro Literglas, beispielsweise:

Körnerdill
Bohnenkraut
Estragon

Lorbeerblätter
Senfkörner
Zwiebelringe
Meerrettichstücke
Gewürzpaprika
Pfefferkörner

Pimentkörner

Zubereitung:

Die Zutaten für den Aufguss aufkochen und vor dem Auffüllen abkühlen lassen.

Kräuter und Gewürze in Weckgläser legen, darauf die Gurken schichten, Aufguss gleichmäßig auf die Gläser verteilen. Gegebenenfalls mit Wasser bis 2 cm unter dem Glasrand auffüllen. Weckgläser verschließen und 20 Minuten bei 90 Grad pasteurisieren.

*** 

Inspiriert durchProfessor Erhard Donath: „Obst und Gemüse selbst verwertet“, VEB Fachbuchverlag Leipzig 1990, S. 99-100

Mehr Infos zu unserem Arche Passagier Bautzener Kastengurke >>hier

Inhaltspezifische Aktionen