Rezept-Tipp: Bärlauch-Feta-Schnecken

23.04.2020 – Katrin Bunner gehört zum Netzwerk von Slow Food Pfalz. Aus ihrem Rezepte-Blog hat sie Slow Food ein Rezept für Bärlauch-Feta-Schnecken, richtiges Soul Food für diese Zeiten, zur Verfügung gestellt. Sie empfiehlt, die Schnecken im Kreise der Liebsten zu genießen und Corona für einen Moment zu vergessen.

Bärlauch Feta Schnecken (c) Katrin Bunner.jpgIch gebe euch eine Rezept-Idee, die perfekt in die Jahreszeit passt, die Zeit in den eigenen vier Wänden sinnvoll verkürzt und darüber hinaus allen Generationen Genuss verschafft: Hefeschnecken mit einer Füllung aus Bärlauchpesto, Fetakäse, Sonnenblumen- und Kürbiskernen.

Sie sind warm, lauwarm oder auch abgekühlt genossen ein echter Gaumenschmaus. Mein Favorit für herzhafte Teige ist Dinkelmehl, zum einen geschmacklich, aber auch aus ernährungs-physiologischen Gründen.

Ich bin übrigens ein Fan davon, den Hefeteig am Vorabend anzusetzen und über Nacht im Kühlschrank gären zu lassen. Da macht sich die Hefe gemächlich am Gluten zu schaffen und das Gebäck wird somit besser verdaulich.

Zutaten

500 g Dinkelmehl (es geht natürlich auch Weizenmehl)

1 Päckchen Hefe (20 g frisch)

75 g Zucker

250 ml lauwarme Milch

1 Ei

75 ml zerlassene Butter

1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung

1 großes Bund Bärlauch (ca. 40-50 Blatt)

50 ml Olivenöl

Salz

Pfeffer

1 Messerspitze Chilipulver

1 EL Reis-Misopaste, hell, mild

200 g Fetakäse

Je 4 EL Sonnenblumen und Kürbiskerne, geröstet

Zum Bestreichen:

1 Ei und 2 EL Milch

Zubereitung

Hefe in der lauwarmen Milch mit dem Zucker auflösen. 5 min stehen lassen und dann das Mehl einarbeiten. 15 min gären lassen.

Abgekühlte, flüssige Butter, Ei, Salz und Gewürz einarbeiten und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen (oder aber über Nacht im Kühlschrank gehen lassen).

Aus dem Bärlauch, Öl, der Misopaste und Gewürzen ein Pesto herstellen. Dabei den Bärlauch hacken oder mörsern und nicht zulange mixen, da das Pesto sonst bitter wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem großen Rechteck (ca. 30x50cm) ausrollen und mit dem Bärlauchpesto bestreichen, dabei an der oberen langen Seite ca. 2-3 cm frei lassen. Mit den Sonnenblumen- und Kürbiskernen bestreuen. Den Fetakäse zwischen den Fingern zerreiben und gleichmäßig darüber bröseln. Das Rechteck von der unteren Seite her aufrollen und am Ende gut fest drücken. Die Rolle in 12 gleich dicke Scheiben schneiden und in eine mit Backpapier ausgelegte eckige Backform geben. Nochmals ca. 30 min an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.

Den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen. Ei und Milch verquirlen und die Schnecken damit bestreichen. Auf der mittleren Schiene ca. 30 min goldgelb backen.

Text und Bild: Katrin Bunner 

***

Über Katrin Bunner:

Katrin Bunner gehört zum Netzwerk von Slow Food Pfalz. Auf ihrem >> Blog Katrin kocht findet man viele Rezept-Ideen und Tipps für die Küche.

***

Über das Sammeln wild lebender Pflanzen und Kräuter:

Das Sammeln von Wildpflanzen und -kräutern ist eine wunderbare Beschäftigung. Wie bei allem aber geht es auch hier um das ausgewogene Maß, damit das Gleichgewicht der Natur nicht gestört und natürliche Grenzen nicht überschritten werden. Slow Food empfiehlt Verbraucher*innen daher, sich vorab zu informieren, welche Arten in welchem Gebiet gesammelt werden dürfen. Informationen dazu sind u.a. im Bundesnaturschutzgesetz und der Bundesartenschutzverordnung festgehalten. Im Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz – BNatSchG) § 39 Allgemeiner Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen; Ermächtigung zum Erlass von Rechtsverordnungen, Absatz 3 ist festgehalten:

Jeder darf abweichend von Absatz 1 Nummer 2 wild lebende Blumen, Gräser, Farne, Moose, Flechten, Früchte, Pilze, Tee- und Heilkräuter sowie Zweige wild lebender Pflanzen aus der Natur an Stellen, die keinem Betretungsverbot unterliegen, in geringen Mengen für den persönlichen Bedarf pfleglich entnehmen und sich aneignen.

Mehr Informationen über die rechtliche Lage beim Sammeln von Kräutern finden Sie hier: http://wildkräuterevents-berlin.de/darf-man-einfach-so-wildkraeuter-sammeln/

Inhaltspezifische Aktionen