Rezept-Tipp: Ran an die Kartoffel

27.03.2020 - Jens Witt leitet die Chef Alliance in Deutschland. Mit seinem Unternehmen Wackelpeter bereitet er täglich rund 3.000 Mittagessen zu und macht damit den Hamburger Nachwuchs satt und glücklich. Heute hat er uns sein Kartoffelrezept der Woche zum Nachmachen zu Hause verraten.

Blaue Kartoffel_Pixabay.jpgAllen Hamburger*innen verrät Jens Witt, was sie aus Blauen Schweden (Kartoffelsorte seines Produzenten Gunnar Söth) Köstliches zubereiten können, wenn sie das Keimen anfangen. Für alle Nicht-Hamburger*innen gilt: Ran an die Kartoffel und benötigte Lebensmittel mit Eigenen aus der Region ersetzen!

Zutaten:
Rund 800 g Kartoffeln, 100g Käse, 2 Eier Größe L, Mehl, Zitrone, Butter, Salz

Rezept für 4 Personen:

Die Kartoffeln ungeschält kochen, abdämpfen und einen Tag stehen lassen; am nächsten Tag pellen und durchdrücken. Mit geriebenem Käse von der Domäne Fredeburg, Eiern von Sebastian Seelig, hellem Mehl von Chiemgaukorn, Salz und abgeriebener Zitronenschale zu Teig verarbeiten.

Aus dem Teig ca. 3 cm starke Rollen formen und diese mit einem Abstand von 3 cm schräg einschneiden. Die entstandenen Stücke können noch etwas in Form gebracht werden; anschließend im siedenden Salzwasser garen bis sie aufschwimmen. Herausnehmen und gut abtropfen; dann mit flüssiger Butter begießen und auf einem flachen Blech verteilen. Nach dem Abkühlen in der Pfanne goldbraun schwenken.

Den ersten Bärlauch vom Wochenmarkt zusammen mit Joghurt vom Gut Wulfsdorf als Sauce zubereiten. Weißkohl und Moormöhren der letzten Ernte sind als Salat ebenfalls eine perfekte Begleitung. Schon sieht die Welt ganz anders aus - ohne, dass es gehamsterte Nudeln braucht!

Inhaltspezifische Aktionen